Jagd auf Krokodile

Am Pilcomayo spielt sich eine ökologische Katastrophe ab, vor allem die Wildtiere, wie Alligatoren, Wasserschweine aber auch Fische sind stark von einem Wassermangel betroffen. Die Situation ist für skrupellose Menschen eine ausgezeichnete Gelegenheit ihr Vorhaben umzusetzen.

Wilderer machen nun Jagd auf die Krokodile und nutzen deren quälenden Zustand aus um sie zu töten und das Fleisch mitzunehmen. Sie können sich nicht mehr verteidigen und liegen teilweise reglos im Schlamm. Es gibt nur noch wenig Wasser, in das die Alligatoren schnell flüchten könnten. Nun bringen ihnen nicht nur die äußeren Bedingungen den langsam aber sicheren Tod, die Wilderer sind noch schneller. Sie haben es auf die Schwanzflosse abgesehen, es ist das am meisten geschätzte essbare Teil, manche sprechen sogar von einem kulinarischen Hochgenuss.

Im Departement Boquerón, im Bereich der Kommune Linie 32, haben sich Bewohner darüber beschwert, dass mehrere Personen aus der Hauptstadt im Bereich der Alligatoren zu finden seien, die im Wasser eingepfercht und sehr schwach sind. Auch das Jagen auf die Krokodile sei schon beobachtet worden. Die Beobachtungen wurden der Polizei gemeldet, aber weitere Untersuchungen erbrachten, dass die Jäger anscheinend schon wieder nach Asunción zurückkehrten.

Nachdem der “Umwelt-Holocaust“ im Chaco bekannt wurde sind die Behörden aufgewacht und wollen reagieren. Ob die ökologische Katastrophe wirklich noch verhindert werden kann sei dahin gestellt.

Quelle. ABC Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

3 Kommentare zu “Jagd auf Krokodile

    1. Man koennte auch deuten: Bevor die Krokodile in der Trockenheit krepieren, erloesen wir sie lieber gleich.

      Die SEAM hat hier total versagt.

  1. “Umwelt-Holocaust“ Herr Schöke?
    Holocaustum bedeutet Brandopfer und Holocaust© ist ein Diktum, welches sich in Auflösung befindet. Von daher haben Sie es auch ganz gut angewendet, mal was anderes. 🙂
    Jemand der die Sache noch ernster nimmt ist Herr Gerard Menuhin, Sohn des Jüdischen Weltklasseviolinisten Yehudi Menuhin. Herr Menuhin hat ein Buch geschrieben in dem er das Holocaust©-Diktum behandelt. In den VSA wurde es schon veröffentlicht, in Deutschland dauert es noch etwas. Allerdings hat Herr Menuhin schon einmal sein Buch online zur freien Verfügung gestellt.:

    https://bumibahagia.com/2016/05/29/gerard-menuhin-tell-the-truth-and-shame-the-devil-wahrheit-sagen-teufel-jagen-deutsche-ausgabe-komplett-pdf/

    LG

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.