Jahreswechsel für alle Kulturen

Carlos Pfannl: Das neue Jahr steht bald vor der Tür. Festivitäten finden zuhauf statt, eine Veranstaltung verbindet Österreicher, Deutsche und Paraguayer gleichermaßen.

Der Silvesterball in Carlos Pfannl hat schon lange Bestand. Dieses Jahr findet er wieder am 31. Dezember, um 19:30 Uhr statt. Der Eintritt beträgt 20.000 Guaranies. Es gibt Live Musik und darf natürlich auch getanzt werden.

Kulinarisch wird Gegrilltes, vom österreichischen Metzger und Unternehmer Heinz Ringseis, angeboten. „Fleisch und Würstchen werden gegrillt, vielleicht auch noch andere Spezialitäten, das entscheiden die Veranstalter. Es hat sich einfach bewährt, ein Asado anzubieten. Das erleichtert den Ablauf des Festes und die Gäste sind ebenfalls zufrieden“, sagte Ringseis.

Für ausreichend und vor allem gekühlte Getränke, egal ob mit oder ohne Alkohol, ist ebenfalls gesorgt. Kuchen und Torten stehen ebenfalls für Liebhaber von Süßspeisen zur Verfügung.

Zum Jahreswechsel, um Mitternacht, soll es noch ein großes Feuerwerk geben. Das Ende der Veranstaltung ist offen. Es dürfte sicherlich lange in das neue Jahr hinein gefeiert werden.

Wochenblatt / Facebook

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “Jahreswechsel für alle Kulturen

  1. Festivitäten finden auch in meinem Viertel das ganze Jahr über zuhauf statt, eine Veranstaltung nach der anderen verbindet Österreicher, Deutsche und Paraguayer gleichermaßen. Kulinarisch wird zuvor dreimal aufgetaut und wieder eingegorenes Gegrilltes vom Luisito angeboten. Es gibt Live Musik und darf natürlich auch getanzt werden. Man hat ja nichts besseres zu tun dank Invaliden- und Altersrente aus DÖCH bzw Mil, die vom Mango fallen. Es hat sich einfach bewährt zur Abwechslung zu Chipa und Empanada mal ein Asado anzubieten. Über den Ablauf der Feste sind die Gäste – die Veranstalter selbst und ihre Kinder – ebenfalls zufrieden. Für ausreichend und vor allem gekühlte Getränke, egal ob mit oder ohne Alkohol, ist ebenfalls gesorgt. Zum Tageswechsel, um Mitternacht, soll es noch ein großes Blablabla und Herumgeschraube an der 2. Millionen Watt R.M.S. P.M.P.O. geben, indem alle 20 Sekunden die erste oder zweite Compact Disk eingelegt wird. Das Ende der Veranstaltung ist offen. Es darf lange in den neuen Tag hinein gefeiert werden.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.