Kälte sorgt dafür, dass die Bürger sich waschen und duschen können

Asunción: Der staatliche Wasserversorger Essap gab in einer Erklärung Daten über den Verbrauch bekannt. In Kälteperioden steht für die anscheinend Bürger mehr Wasser zum Waschen und Baden zur Verfügung.

Laut der Essap sind im Januar letzten Jahres 7.330.876 Kubikmeter Wasser verbraucht worden, während dieser im Mai, Juni und Juli 2017 auf 6.203.676 Kubikmeter zurückging.

„Es gibt keine wissenschaftliche Studie, die besagt, dass im Winter weniger Wasser verbraucht wird, aber genau das zeigen die Daten. Im Sommer werden Schwimmbäder gefüllt, viel Wäsche und Autos gewaschen, aber im Winter sind diese Maßnahmen reduziert worden. Im Zuge dessen dürfte jeder Bürger im Winter genug Wasser für seine täglichen Bedürfnisse zur Verfügung haben und es zu keinen Reklamationen kommen“, erklärte Juan Pablo Morinigo, kaufmännischer Leiter der Essap.

Wochenblatt / Mas Encarnación

iOiO
CC

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “Kälte sorgt dafür, dass die Bürger sich waschen und duschen können

  1. Vielleicht liegt der Grund darin, dass wenn es kalt ist, man in den ungeheizten Häusern morgens um 6 Uhr bei 5 Grad das Duschen auf morgen verschiebt, dass im Winter weniger Wasser verbraucht wird?
    Dass es keine wissenschaftliche Studie gibt über den Wasserverbrauch “Sommer/Winter” gibt, hätte der Herr von der staatlichen ESSAP jetzt nicht speziell erwähnen müssen, denn wo tausende Menschen arbeiten, die noch nie was von wissenschaftlichen Methoden überhaupt etwas vernommen haben, kann auch keine wissenschaftliche Studie erstellt werden. Höchstens eine Studie darüber wie man sein bestes Stück Phone richtig herum in die Dose einsteckt.
    Und für was braucht eine staatliche ESSAP überhaupt wissenschaftliche Studien zu erstellen? Reine Zeitverschwendung.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.