Zwei Totenschädel von Friedhof gestohlen

Kolonie Fatima Ñupyahu Guazú: Unbekannte öffneten zwei Gräber auf einem Friedhof in der eingangs erwähnten Kolonie im Departement Caazapá und entwendeten zwei Totenschädel.

Die 11. Polizeistation aus Caazapá berichtet, dass sich der Vorfall wohl schon vor Tagen ereignet hätte, als Unbekannte die Gräber entweihten und zwei Schädel stahlen, die Elsirio Alarcón Acuña und Godofredo Acosta Cañete entsprechen.

Die Nationalpolizei wurde am Mittwoch, gegen 17.00 Uhr, durch einen anonymen Anruf informiert.

Als Beamte an der Stätte ankamen, stellten sie fest, dass zwei Pantheons geöffnet worden waren und es war nicht möglich, Hinweise darauf zu bekommen, wer dafür verantwortlich sein könnte. Der Friedhof ist Tag und Nacht für jeden zugänglich und wird nicht abgesperrt.

Der Fall wurde dem Staatsanwalt César Martínez gemeldet, der die weiteren Ermittlungen in der Sache führt.

Wochenblatt / Ultima Hora

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

2 Kommentare zu “Zwei Totenschädel von Friedhof gestohlen

  1. Wie makaber und abartig ist das denn! Und solche Idioten leben mitten unter uns. Möchte nicht wissen, zu was mein „Nachbar, Bekannter, Geschäftspartner“ usw. in seiner Freizeit alles fähig ist. Ich glaube, da würden sich bei so manchem/mancher tiefste Abgründe auftun.

  2. Meine Zahnaerztin hat es mir erzaehlt und ich konnte es nicht glauben, fuer die ersten praktischen Arbeiten werden menschliche Zaehne verwendet und diese kauft man schwarz unter der Hand (teuer) von Leuten die sowas beschaffen koennen. Das Material, auch andere Teile stammen vom Friedhof. Das ist in den Kreisen bekannt, stoert aber niemanden.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.