Käse wird deutlich teurer

Asunción: Inmitten einer Situation, die durch eine geringe saisonale Produktion und einen deutlichen Rückgang des Schmuggels gekennzeichnet ist, kündigte Erno Bécker, Präsident der paraguayischen Milchindustriekammer (Capainlac), an, dass der Käsepreis um etwa 15 % steigen werde.

Bécker betonte, dass dieser Anstieg auf die Dynamik von Angebot und Nachfrage zurückzuführen sei und vor allem beliebte Sorten wie Paraguay-Käse sowie Mozzarella beträfe.

„Der Preis richtet sich immer nach Angebot und Nachfrage, und da die Produktion aufgrund der Winterkonjunkturprobleme derzeit niedrig ist, enden einige Angebote und manche Unternehmen erhöhen ihre Preise, insbesondere aufgrund des Rückgangs des Schmuggels, der den Rohstoffsektor stark beeinträchtigt hat“ erklärte Bécker in einem Interview mit dem Journalisten Narciso Meza der Zeitung Ultima Hora.

Er wies darauf hin, dass für dieses Produkt keine offiziellen Preise festgelegt werden, da jedes Unternehmen seine Struktur umsetze, erklärte jedoch, dass die Preise auf industrieller Ebene, also für den Großhandel, derzeit zwischen 38.000 Guaranies und 50.000 Gs. pro Kilo liegen.

„Einige Unternehmen möchten keinen Käse herstellen, weil das Einkommen pro Liter am niedrigsten ist, andere bemühen sich jedoch, teurere Käsesorten herzustellen. Es unterliegt Angebot und Nachfrage. Und Paraguay-Käse sowie Mozzarella-Käse wird ein wenig steigen, wir reden hier von mehr oder weniger 15 %“, präzisierte Bécker.

Auf den Verkaufsmärkten liegt der Preis für Paraguay-Käse zwischen 40.000 Guaranies und 55.000 Gs. pro Kilo.

Die Sorte Mozzarella kostet je nach Geschäft und Marke des Produkts zwischen 68.000 Gs. und 83.000 Gs. pro Kilo.

Milch

Obwohl Bécker einräumte, dass einige Unternehmen in den letzten Tagen bereits ihre Milchpreise erhöht hätten, ohne Mengen oder Prozentsätze zu nennen, erklärte er, dass dieses Produkt sowie Joghurt unverändert bleiben werden.

„Milch wird seinen Preis halten, ebenso wie Joghurt, denn die Nachfrage wird nicht steigen“, versicherte er.
Blacidio Britto, Betriebsleiter der Genossenschaft Colonias Unidas, wies darauf hin, dass es in den letzten Tagen aufgrund der Rohstoffknappheit zu einem starken Rückgang der Liter Industriemilch gekommen sei.

Wochenblatt / Ultima Hora / Beitragsbild Archiv

CC
CC
Werbung

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet. Übertrieben rohe, geistlose oder beleidigende Postings werden gelöscht. Auch unterschwellige Formen der Beleidigungen werden nicht toleriert. Das Setzen zu externen Links ist nicht erwünscht, diese werden gelöscht. Bitte bedenke, dass die Kommentarfunktion keine bedingungslose und dauerhafte Dienstleistung darstellt. Eine Garantie für das dauerhafte Vorhalten von Kommentaren und Artikeln kann nicht gegeben werden. Insbesondere besteht kein Rechtsanspruch auf die Veröffentlichung und/oder der Speicherung von Kommentaren. Die Löschung oder Sperrung von Kommentaren liegt im Ermessen des Betreibers dieses Dienstes.

2 Kommentare zu “Käse wird deutlich teurer

Kommentar hinzufügen