Käufliche Justiz: Klarer kann man es nicht in Worte fassen

Asunción: Am gestrigen Montag war es soweit und die Abc Color Chefredakteurin Mabel Rehnfeldt trat in den Zeugenstand um ihre Version zu den veröffentlichten Gesprächsmitschnitten bekanntzugeben, die diverse Politiker in Schwierigkeiten brachten.

Wegen den 2017 im Radio veröffentlichten Gesprächsmitschnitten, wo die Mitglieder des Magistergerichts, der Kammer die über Richter richtet, direkt Einfluss auf laufende Ermittlungen und Richtersprüche nahmen, äußerte sich die Journalistin ausführlich. Die Verteidiger der Angeklagten, forderte Rehnfeldt auf auszusagen ob ihr bewußt war, dass die Mitschnitte keine juristische Erlaubnis hatten und somit illegal gewesen wären. Nach zwei Versuchen Rehnfeldt in eine Falle zu locken, blockierten die Richter die Hartnäckigkeit der Anwältin Sara Parquet, die die Verteidigung von Óscar González Daher übernimmt. Diese musste ihre Frage umformulieren und fragte nun ob sie wußte, ob diese Mitschnitte mit oder ohne Erlaubnis gemacht wurden. Darauf antwortete dann Rehnfeldt, dass so wie die Mitschnitte ihr präsentiert wurden sie nicht wissen konnte, ob illegal oder legal aufgenommen, doch als sie die Fakten überprüfte und sich alles als richtig rausstellte, sie und ihr Team entschieden sie zu veröffentlichen. Zudem hatten einige auf den Mitschnitten zu hörende Personen, wie Senator Oviedo Matto ihr nach der Veröffentlichung bestätigt, dass es seine Stimme ist.

„Hoffentlich lernen die Politiker ein für alle Mal, dass sie die Staatsanwälte, Richter, Kammermitglieder und Minister des Obersten Gerichtshofes die Freiheit geben müssen ihre Sache machen zu lassen“, so Rehnfeldt in einem Teil ihrer Aussage, die sie hier in einem 46-minütigem Mitschnitt selbst sehen können.

Wochenblatt / Abc Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

5 Kommentare zu “Käufliche Justiz: Klarer kann man es nicht in Worte fassen

  1. Kindergartenpolizei und -justiz hierzulande. Gesetze wie in D-Ö-CH offiziell, doch in der Realität läuft alles auf informellen Kanälen hinter den Angeklagten, die Anwälte beider Parteien präsentieren einander sämtliche Beweise und Fakten, ein echtes Trauerspiel, welches natürlich keiner der korrupten Brüder und Schwestern stört, warum auch.

  2. Moyses Comte de Saint-Gilles sur Ludersac

    Besser als der Prophet Micha kann man unsere Zeit und Paraguay nicht beschreiben.
    Micha 7 V 2 ff.
    „Der Getreue [d.i. „der Fromme“, hebraeisch „chasid“] ist aus dem Land verschwunden, und es ist kein Redlicher mehr unter den Menschen. Sie lauern alle auf Blut, jeder jagt seinen Bruder mit Netzen. 3 Zum Bösen brauchen sie beide Hände, um es ja recht gut zu machen; der Fürst fordert, und dem Richter ist es um den Lohn zu tun; der Große sagt, wie er es haben will, und danach drehen sie’s!“.
    Das ist auch direkt die akkurate Beschreibung fuer Deutschland, Oesterreich und die Schweiz.
    Es gibt wenig bis keine Christen mehr – die sind verschwunden. Bauherren suchen ihre Kunden wo es nur geht ueber den Tisch zu ziehen (in Paraguay nennt man das „comer la plata) indem diese einen Kredit aufnehmen und das Geld aushaendigen wo dann der Bauherr anfaengt zu bauen es aber nie zuende macht. Mit der Differenz des Geldes finanziert er andere Anfaenge der Bauten neuer Kunden und macht auch das nicht zuende wo er am ende schnell Konkurs anmeldet. Alle Kunden sitzen dann auf halbfertige Bauten, schulden aber der Bank den ganzen Kredit und gehen pleite da sie schon das ganze Geld in das Schneeballsystem gezahlt haben. Sie suchen das Blut des Naechsten (damit er endlich mal tot ist und sie sich dessen Hab und Gut unter den Nagel reissen koennen) und suchen staendig andere mit Netzen zu fangen (zu Fall zu bringen).
    Wenn erst die Redlichen nach und nach weniger werden dann sind die restlichen der Zeitgenossen mit vollen Haenden damit beschaeftigt Boeses auszuhecken. Die Regierung (der Fuerst) stellt immer mehr Forderungen wie Steuern, Parteibuch und Linientreue, immer mehr vertrackte Regeln die niemand durchschaut um den Leuten das Geld aus der Tasche zu ziehen. Die Justiz hoert nur auf dem der Geld, Pfruende und Gefallen rueberwachsen laesst – totales Nuetzlichkeitsdenken und Ausnutz.
    Letztendlich sagt der Reiche, der Komiteemann, Viehzuechter, Entrepneur, HC, Mafiabosse, Politiker, etc was sie wuenschen und alle Welt tanzt sofort nach deren Pfeiffe. In der tat legt die Bibel da nahe dass der Geldmensch das letzte Wort hat und die Geschehnisse nach seinen Wuenschen ausgefuehrt werden. Regierung und Justiz sind nur Vollstrecker der Wuensche der Reichen wie Mark Zuckerberg, Elon Musk, Bill Gates, Soros, Hedgefonds, etc und haben selber letztendlich nicht das Sagen.
    Ich meine genauso laeuft es ja allewege.
    Dieses sollte eigentlich zeigen dass die Bibel recht hat denn wer wuerde die Realitaet damals wie heute so genau und richtig beschreiben?! Niemand als das wahre Wort Gottes.
    Ich meine, man kann ja dem Propheten Micha nun wirklich nicht vorhalten dass er so klug ist und so exakt die Realitaet beschreibt. Diese Realitaet war anscheinend schon 3000 Jahre vorher dieselbe wie heute zu unserer Zeit.
    Kommunismus, Kapitalismus, Die Gruenen, NSDAP, ANR, Democrats, Liberals, Republikaner, CDU, etc liefen wohl zu allen Zeiten genau so – deswegen ist da kein grosser Unterschied.
    Die Bibel legt aber nahe dass es nicht so sein soll da der Prophet sich ja gerade darueber beklagt dass es so ist.

    1. Kuno: wenn Du der Menschheit Gutes tun willst, dann hör‘ auf zu labern.
      „Vater Nannar, Herr von Ur, dessen Glorie das heilige Himmelsboot ist.. Wenn du im Himmelsbott herabkommst, bist du herrlich!! Enlil hat deine Hand geschmückt mit einem immerwährenden Zepter, als du im heiligen Boot über Ur schwebtest.“

  3. Moyses Comte de Saint-Gilles sur Ludersac

    …und weiter beschreibt der Prophet Micha wieder exakt unsere Zeit.
    Micha 7 V 4 ff.
    „Der Beste von ihnen (d.i. den Zeitgenossen) ist wie ein Dornstrauch, der Redlichste schlimmer als eine Dornhecke. Doch der Tag, den deine Wächter schauten, deine Heimsuchung ist gekommen; da werden sie nicht aus noch ein wissen! 5 Verlaßt euch nicht auf den Nächsten, vertraut dem Verwandten nicht; bewahre die Pforte deines Mundes vor der, die in deinen Armen liegt! 6 Denn der Sohn verachtet den Vater, die Tochter lehnt sich auf gegen die Mutter, die Schwiegertochter gegen ihre Schwiegermutter; die Feinde des Menschen sind seine [eigenen] Hausgenossen!“.
    Diputados (E. Reimer, etc), Minister (e.g. Arnoldo Wiens, etc), werden von den jeweiligen Geldgebern ins Rennen geschickt und tanzen nach der Pfeiffe der Reichen (bei Micha werden die die Grossen genannt) und Unternehmenskapitaene wie Oberschulzen die das gesamte Geld der Mennoniten repraesentieren. Justiziare, Richter und Anwaelte werden gemaess dem Wunsch z.B. in Filadelfia ernannt die tun was die ACOMEPA sagt.
    Nur leider beklagt ja der Prophet diesen Umstand anstatt ihn wie die Mennoniten es gerne tun als funktionierendes Erfolgsmodell darzustellen.
    Funktionieren tuts aber nur fuer den Teufel.
    Das Modell das sein sollte ist die Theokratie wo die Justiz das oberste ist, sich alle an die Schrift (die Bibel) halten und das Geld und Besitz praktisch kein Gewicht hat. Daher tendieren viele immer zum Kommunismus (als anzustrebendes idealisiertes Ideal) da dort das Geld und Kapital wenig bis kein Gewicht in der Theorie hat. Gaebe es einen christlichen Kommunismus so kaeme das der ersten Gemeinde naeher als der heutige Raubtierkapitalismus. Eine christlich fundamentale Die Linke ist keineswegs undenkbar da ja auch die Mennoniten, Hutterer und Amisch um 1600 als die Kommunisten schlechthin angesehen wurden – sie waren bekannt als „der linke Fluegel der Reformation“.

  4. In österreich gab es vor ein paar jahren das ibiza video. Hier war es egal, dass es illegal aufgenommen wurde. Die aufdecker sind helden weil sie in die richtige richtung aufgedeckt haben. Und nur darum geht es. Es ist genau wie asyl. Ein künstliches gesetz ohne berechtigung, aber überall in der verfassung. Resultat ist, dass so dann jeder in den sozialstaat einreist.
    Bei einem snowden oder assange, war es dann anders obwohl diese 2 die einzigen wirklichen fälle (ein paar weitere wird es schon noch geben) wären. Es genügt also schon nur das macro picture zu studieren und man hat die antwort.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.