Kampagnen der Anti-Impfstoff-Aktivisten scheinen zu fruchten

Asunción: Mehrere Kampagnen der Anti-Impfstoff-Aktivisten scheinen zu fruchten. In sozialen Netzwerken sind sie vor allem unterwegs, aber auch die in sozialen Segmenten verwurzelte Angst sind die vom Gesundheitsministerium gemeldete Ursache als Erklärung für die Ablehnung der Anti-Covid-Impfung unter vielen älteren Erwachsenen.

In dem Bericht des Gesundheitsportfolios wird erwähnt, dass die gestern vorgenommene Bewertung der Teilnahme an Impfungen ergibt, dass von den geplanten Personen, die eigentlich geimpft werden mussten, nur etwa die Hälfte anwesend war.

Ein gemeinsames Element unter denjenigen Personen, die nicht anwesend waren, ist, dass zwar alle über die Internetseite des Gesundheitsministeriums registriert waren, aber zum Zeitpunkt der Impfung nicht in den autorisierten Zentren erschienen.

Wochenblatt / ADN Paraguayo / Beitragsbild Archiv

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

8 Kommentare zu “Kampagnen der Anti-Impfstoff-Aktivisten scheinen zu fruchten

  1. Gerade die alten werden eher nicht in den sozialen medien herumchatten sondern am ehesten die mainstream medien lesen. Dort ist die propaganda pro impfung ja nicht zu übersehen und wohl auch eher kontraproduktiv. Das ganze ist jetzt schon so dumm, dass man nur noch den kopf schütteln kann. Wer soll wegen astra zeneca oder der china impfung denn laufen? Az wird schon gestrichen in einigen ländern, die chinesische spritze wirkt zu wenig. Mit sputnik und indien wird es auch so sein. Also ja auf zur imunisierung!
    Und jetzt bitte ein für allemal: bei einer wirklichen pandemie geht es viel zu schnell als dass man mit einer impfung nachkommen kann. Und geht es wirklich ums überleben, stellen sich die leute nicht diszipliniert an und warten auf den stich. Es bricht so oder so das chaos aus. Man kann hier nichts tun, also lasst es sein.

  2. was für ein Schwachsinn wird von den Covidoten verzapft!
    Paraguay hat
    8 Millionen Einwohner
    16 Millionen Fußballtrainer
    24 Millionen Covid Experten
    in D ungefähr die zehnfache Menge von allem.
    Weltweit wurden bisher gut 1,5 Milliarden Impfungen durchgeführt. Wenige Impfschäden.
    Meiner Meinung nach ist bewisen, dass Covid das Gehirn angreift, sogar ohne in der Nähe zu sein.
    Meine Nachbarin ist 92 Jahre und hat beide Covaxin (Indien) ohne irgendwelche Nebenwirkungen überstanden.
    Ich warte auf die 2. Impfung damit, bisher auch nichts bemerkt, ausser dass mir die Covidioten auf den Sack gehen.

    1. Wenige? Jeder Impfschaden ist einer zu viel!
      Mein Vater hat sich ebenfalls impfen lassen, wartet noch auf seine zweite und ihm geht es gut; er wurde auch davor nie positiv auf SARS-CoV-2 getestet, aber ich möchte mich nicht impfen lassen. Wer es tun will, soll es gerne tun, aber jedem sollten die möglichen Nebenwirkungen bewusst sein und da kommen wir schon zu einem Problem: Es sind noch nicht alle Nebenwirkungen bekannt. Es gab ja schon immer Leute, die sich für medizinische Tests zur Verfügung gestellt haben, aber die wurden dafür bezahlt und auch nicht gezwungen oder erpresst.

      1. @Jelly “Wenige? Jeder Impfschaden ist einer zu viel!”
        Ja aber eben immer noch deutlichst weniger, als die, die an Covid verrecken oder Dauerschäden bekommen.
        So nun Klartext: IMHO unverantwortlich, sich nicht impfen zu lassen. Impfgegner sind verblendete Schisser und soziale Schmarotzer, die darauf hoffen, das andere die Herdenimunität herstellen und sie somit auch evtl geschützt werden ohne eigenes Zutun.
        Mit dem Risiko zu erkranken und dann auf die Gnade der Allgemeinheit zu hoffen, aus der sie sich doch gerade distanziert haben.
        Mit meinen harten Worten geht Dir hoffentlich ein Licht auf. Denk mal über Impfungen nach auf:
        Pocken, Masern, Polio, Röteln, Tetanus, Gelbfieber, Papiloma, Hepatitis, Pneumonia etc. nur mal so als Denkhilfe

        1. @xyz wer sich (noch) nicht impfen lassen will, ist nicht automatisch ein Impfgegner. Es gibt auch viele, die sich gar nicht impfen lassen dürfen bzw. sollten. Du musst mit mir auch nicht, wie mit einem kleinen Kind schreiben. Meine Sichtweise auf das Thema “Tod” ist eh eine, die kaum jemand vertritt, aber das ist okay.
          Jeder hat Gründe weshalb er etwas tun will oder nicht; und ich denke, dass es genau das ist, was man respektieren sollte. Manche wollen mit der Impfung warten, andere wollen sie gleich und wieder andere gar nicht, aber das macht keine Entscheidung zur falschen.
          Die Regierung hat schon so oft gelogen, dass es für viele sicher schwer ist ihnen zu glauben.

        2. @xyz
          typische impffanatiker die so reagieren. lass dich doch einfach impfen und lass uns andere in ruhe damit. ich habe mich noch nie gegen irgendwas impfen lassen und lebe immer noch und gehöre dazu noch zur sogenannten risikogruppe. also lass uns mit deiner panikmacherei in ruhe und am besten verstecke dich im keller dann gehst du niemanden mehr auf den sack, so wie du das selbst bezeichnet hast.

    2. @xyz, ist es nicht schön, wenn hier jeder “Idiot” seine Meinung posten kann ?
      Gänge es nach Dir oder Susanne, wäre das wohl längst Geschichte. Wo würdest Du dann posten – oder bestände dann keine Notwendigkeit mehr ?
      Wie haben diese – wie Du sie nennst – “Covididioten Dein Leben beeinflusst ?
      Haben sie Dich an Deiner Covidimpfung gehindert, bedrohen sie Dich wegen Deiner Einstellung ?
      Klingeln sie an Deiner Tür und wollen Dich aus Deiner sicheren Umgebung herauslocken um Dich anstecken zu können ? Könnte es nicht sein das solch intollerante Menschen wie Ihr auch dem einen oder anderen auf den Sack gehen ?
      Ich werde Deine Freiheitsrechte nicht einschränken – es auch nicht versuchen ! Darf ich nicht das Gleiche fordern ?

  3. | “[…] zum Zeitpunkt der Impfung nicht in den autorisierten Zentren erschienen.”
    Das ist in diesem Land (leider) nichts neues und könnte auch einfach so passiert sein. Ich befürworte die Ablehnung der Impfung jedoch. Es ist schön, dass es weniger Tierversuche gibt, aber man sollte keinen Menschen zwingen oder es schön reden, sich einem Versuch hinzugeben. Wer es tun möchte, darf es gerne tun, danke für’s testen, aber alle anderen soll man wegen ihrer Vorsicht und Haltung nicht bestrafen.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.