Kampf gegen die Motochorros eröffnet

Asunción: Gestern wurde offiziell der Kampf gegen die Motorradbanditen, den sogenannten Motochorros, eröffnet. Eine Spezialeinheit der Nationalpolizei soll dem Treiben ein Ende setzen.

Das binationale Wasserkraftwerk Yacyretá spendete 50 Motorräder zum Stückpreis von je 12.000 US Dollar.

Der administrative Direktor der Nationalpolizei, Kommissar Atilio Gabriaguez, erklärte, die erste Lieferung der Zweiräder der Marke KTM 690 ccm sei erfolgt, es würden aber noch weitere hinzukommen.

Bewerber aus den Reihen der Polizei wurden als Agenten der Spezialtruppe ausgewählt. Die Elite Einheit wurde in einem Kurs von dreimonatiger Dauer ausgebildet. Die Kosten wurden auch von Yacyretá übernommen. 130 Beamte kamen in das enger Auswahlverfahren.

Das Projekt wurde in Panamá entwickelt und konnte dort gute Ergebnisse beim Kampf gegen die Motorradbanditen vorweisen. Insbesondere hilfreich dürfte aber auch die Motorisierung der Zweiräder sein. Nachdem die Nationalpolizei zuvor nur über einen Hubraum von 250 ccm bei den Motorrädern verfügte ist nun deren Leistung fast dreimal so groß.

Die Ausbildung der Spezialkräfte hatte ein breites Spektrum. Zuerst wurde der Umgang mit den schweren Maschinen trainiert. Das Fahrtraining erfolgte in allen Bereichen, auch auf unbefestigten Wegen. Hinzu kamen spezielle Verfolgungstechniken und eine Verfeinerung beim Kampfeinsatz ohne Waffen.

Zuerst werden die Beamten, die als Spezialeinheit UTM in die Nationalpolizei integriert wurden, in der Hauptstadt eingesetzt. Im weiteren Verlauf werden sie in ganz Paraguay patrouillieren und sollen für mehr Sicherheit sorgen und die Motochorros dezimieren.

Quelle: ABC Color

iOiO
CC

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

8 Kommentare zu “Kampf gegen die Motochorros eröffnet

  1. Ja, so in etwa könnte das klappen finde ich. Bin überwältigt ab so viel Professionalität. Diese Panamaeser haben es echt drauf mit ihren Ideen. Auf so gute Ideen muss man erst einmal kommen.

  2. Jetzt muß diese Spezialtruppe der Polizei nur noch mit hellseherischen Fähigkeiten ausgerüstet werden, dann könnte das zum Erfolg führen. Denn wie sollten sie sonst gerade dort vor Ort sein, wo in Sekundenschnelle und ohne Ankündigung ein Überfall durch Motochorros durchgeführt wird?

  3. Das ist eine gute Sachen.Wenn sie noch anständig im Gelände fahren können.Wird es was.
    Mal sehen wie lange die Motorräder einsatzbereit sind.Nich das dfass eine Eintagsfliege ist

  4. Man sollte jedes Motorrad kontrollieren, wo zwei junge Maenner sitzen. Findet man eine Waffe, so sind diese umgehend in Untersuchungshaft zu bringen und anschliessend alle Wertgegenstaende, prinzipiell Handys, im Wohnort zur Beweisuntersuchung zu konfiszieren.

    Nur wenn man eisern bleibt, werden die Ueberfaelle spuerbar zurueckgehen.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.