Kapuziner eröffnen neues Altersheim

Asunción: Die San-Pio-Stiftung der Kapuziner hat ein neues Altersheim eröffnet, das allen Bürgern offen steht.

Es heißt “Hno. Antonio“ und befindet sich an der Straßenecke Tte. Rogelio Filguera / Tte. Alfredo Argüello, im Stadtviertel Trinidad von Asunción. Gestern, um 10:00 Uhr, fand die offizielle Eröffnungszeremonie statt.

Die St. Pio-Stiftung der Franziskanerbrüder von dem Orden der Kapuziner wurde aus dem Bedürfnis geboren, eine Gemeinschaft zu gründen, in der die Liebe Gottes dazu führt, dass das Leid der Schwächsten geteilt und gelindert wird.

Wenn Sie Fragen haben oder weitere Informationen benötigen, können Sie sich an die Telefonnummer (0986) 191-737, Emilia von Glasenapp, wenden, die für die Organisation des Altenheims verantwortlich ist.

Wochenblatt / ABC Color / La Nación

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

2 Kommentare zu “Kapuziner eröffnen neues Altersheim

  1. Von und zu Streichholz

    Antworten

    Ja, eine gute Sache. Bräuchte es mehr davon. Aber ein Volk, das keine Steuern bezahlen will, bekommt eben auch keine Altersheime, Feuerwehr, funktionierende Straßen-Elektrizität-Wasser-Müllensorgung- Infrastruktur im Allgemeinen und keine Stabilität, außer man ist glücklich und zufrieden wie im Mittelalter zu leben. Demnach müsste alles so bleiben wie es ist, also tiefstes Afrika im Mittelalter.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.