Kauf deutscher Bundeswehr Lkws noch nicht erfolgt

Asunción: Vor fast einem Jahr unterzeichnete die paraguayische Regierung eine Übereinkunft mit Vertretern der deutschen Botschaft über den Kauf von 20 Lastkraftwagen für die hiesigen Streitkräfte. Der Kauf der überarbeiteten und auf Neuzustand zurückversetzen Fahrzeuge gilt immer noch nicht als abgeschlossen.

Während der vorjährigen Expo in Mariano Roque Alonso wurde das Kooperationsabkommen zwischen dem deutschen und dem paraguayischen Verteidigungsministerium unterzeichnet. Die Lieferung sollte unter anderem neun MAN 5 Tonner und zehn MAN 7 Tonner 8×4 mit Kran umfassen. Damals hob man den symbolischen Preis von 1 Million US-Dollar für alle zusammen hervor sowie die Kasernen im Chaco damit versorgen zu können. Teil des Paketes ist auch eine garantierte Ersatzteillieferung für mindestens zehn Jahre.

Dank der paraguayischen Bürokratie kam es nach insgesamt 15 Monaten nach der ersten Ankündigung noch nicht zum Kauf und damit auch nicht zur Lieferung. Trotzdem versicherte der Verteidigungsminister Bernardino Soto Estigarribia, dass der Kauf bald zustande kommt.

(Wochenblatt / Abc)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

2 Kommentare zu “Kauf deutscher Bundeswehr Lkws noch nicht erfolgt

  1. Solange niemand in den oberen wie unteren Chargen dabei etwas verdient, so lange wird sich nichts tun.
    Da dies aus meiner Erfahrung meist immer so ist, d.h. es wird viel, viel versprochen zu tun, aber getan wird nicht, rein gar nichts, oder das Geld verdampft, wird dieses Land nie den Weg dahin finden, wo es heute stehen könnte.
    Wenn man sich aber anschaut, wie Spanien und Portugal es geschafft haben, sich wirtschaftlich und politisch selbst zu ruinieren. Und wo sie in der Welt alle ihre Spuren hinterlassen haben, dann ist es kein Wunder, dass Paraguay nicht in die Hufe kommt. Denn der Apfel fällt nicht weit vom Baum.. 😉
    Und das ist auch gut so, für uns, die wir hier leben. Denn solange der überwiegende Teil der Bevölkerung dumm gehalten wird, haben wir ein gutes und angenehmes Leben.
    Diesen Umstand sehen oder wollen viele Ausländer die hier leben nicht akzeptieren. Sie wollen ein „DACH“-Paraguay und das ist falsch!

  2. Die haben die doch schon lange durch die VEBEG verscherbelt.
    Der BUND hat doch keine 100 jährigen Parkplätze.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.