(K)ein Märchen aus Tausendundeine Nacht

Villeta: Der türkische Schauspieler Onurcan Kirsan, bekannt als Ferman Kara (Bild unten) in der Telenovela “La Esposa Joven“, verliebte sich in eine Paraguayerin, mit der er heute verheiratet in Paraguay lebt.

Alles begann als die Hotelfachangestellte Silvia Olmedo den Schauspieler bei Facebook anschrieb, um ihm auszudrücken, wie sehr sie seine Interpretation gefiel. Sie stellte zuerst eine Freundschaftsanfrage. Da er kein spanisch sprach und sie kein türkisch bleib beiden nichts anderes übrig als in Englisch miteinander zu kommunizieren.

Aus einem Chat wurden Videoanrufe und daraus schnell etwas Persönliches. Silvia Olmedo setzte alles auf eine Karte und folgte einer Einladung in die Türkei. Das erste Mal, dass sie das Land betrat war es für eine Woche. Beim zweiten Mal waren es ganze drei Monate.

„So wie die Paraguayer Tereré trinken, trinken die Türken Tee. Was bei uns Chipa ist, ist in der Türkei auch ein spezielles Brot. Dennoch ist die Türkei kein bisschen mit Paraguay vergleichbar“, erklärte Olmedo bei einem Radiointerview.

Kirsan ist ein begeisterter Tereré Trinker. Er wußte nicht viel über Paraguay. Er hörte etwas von guten Fußballern und dass es in Lateinamerika liegt wußte er auch. Dennoch konnte er erst vor Ort Kultur, Gastronomie und die Sprache kennenlernen.

Das Paar hat kürzlich geheiratet und lebt nun in Villeta. Onurcan Kirsan hat vor ein Verbindungsmann für paraguayisch-türkische Produzenten von Telenovelas zu werden. Ebenso würde er gern ein türkisches Theater in Paraguay sehen.

Wochenblatt / Última Hora

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

4 Kommentare zu “(K)ein Märchen aus Tausendundeine Nacht

  1. Der Schauspieler hält es sicher nicht mehr unter Erdogans Regime aus und ist auf diesem Wege geflohen. Dennoch nette Geschichte. Fraglich, ob seine Zukunftspläne in Paraguay erfolgreich sein werden, also ob man damit überhaupt Geld verdienen kann.

    1. So schlimm ist Erdogan nun auch nicht, die Türkei ist schönes Land.Besuchen sie doch mal die Türkei.Man kann ganz ruhig und sicher dort leben.Seinen Urlaub machen.
      Erdogan ist gewählt vom Volk,nicht so wie der selbst ernannte USA-Hampelmann von Venezuela.
      Den beiden kann man nur das beste Wünschen,Türken sind auch nur Menschen.

      1. Ich weiß zwar nicht wie es unter Erdogan in der Türkei läuft, aber in den Zeiten die ich dort im Urlaub verbracht habe (4 x 5 Wochen nichtorganisierte Rundreise mit Mietauto und eigener Unterkunftssuche) habe ich nur positive Erfahrungen zu Land und Leuten gemacht. Die Gastfreundschaft war unglaublich und für einen Deutschen oft schon beschämend, wenn man im Hinterkopf hatte wie die Türken oft in Deutschland behandelt wurden.
        Viel Glück den beiden.

  2. Ich habe den Can kennengelernt und nein er ist nicht vor Erdogan geflohen. Seine Frau auch sehr lieb. Wünsche ihm viel Erfolg.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.