Kein überraschendes Geschenk

Asunción: Den paraguayischen Schülern, die dieses Jahr viel zu lachen aber wenig zu lernen hatten, wird das 2020 in Erinnerung bleiben. Das Bildungsministerium kündigte an, dass alle versetzt werden. Keiner bleibt sitzen, selbst mit den schlechtesten Noten.

Die Instruktionen, die dieses Jahr vom Bildungsministerium an die Lehrer geht, beinhaltet, dass jeder Schüler in die nächsthöhere Klasse versetzt wird. Für die Oberstufe werden Hilfen angeboten bis es passt.

Um die Endnote aller Materien zu berechnen sollen 50% aller Noten des laufenden Jahres einfließen, 20% der Gruppenprojekte und 30% der Abschlussprüfung.

Für Schüler der Oberstufe werden Nachhilfe und erneute Tests zugelassen, bis man das Mindestmaß an Bildung erreicht. Wieviel Wissen tatsächlich vermittelt wurde hängt von der Auffassungsgabe des Kindes, der Vermittlungsfähigkeit der Lehrer und einem guten Internetanschluss ab.

Wochenblatt / ABC Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

11 Kommentare zu “Kein überraschendes Geschenk

  1. Ach du meine Güte! Das Leistungsniveau paraguayischer Schüler ist im internationalen Vergleich ohnehin schon „unterste Schublade“ – und nun auch das noch. Andererseits soll es darauf auch nicht mehr ankommen, das fällt ohnehin nicht mehr weiters auf. Ein Dank an alle tatsächlichen Covid 19 Idioten und Verschwörungspraktiker in Politik und Presse!

  2. Wenn das kein Ansporn ist es in den nächsten Pizza-Studien wieder auf den letzten Platz in der Gruppe Kambodscha, Sambi und Paragauy zu schaffen. Immerhin können schon die Kindergärtner Feuerchen machen, um der Family die Müllgebühr zu sparen und ein grati volles 12-er Pack BilligPolarBier für Papa und Mamas leeres Bierbücksentürmchen zu erwirtschaften. Bravo, weiter so, im Februar 2021, pardon, 1621 Lokalzeit, geht’s dann wieder zur Halbtagesschule 7 bis 11. Oder vielleicht auch nicht. Egal, die drei Sachen – Streichhölzl, Shwuddi Iglesias CD 120 dB und BilligPolarBier könnens auch so in der Despensa einkaufen. Und fürs Bezahlen hat die nette Despensa-Frau sicher schon die Batteria gecarged, um den Preis aussummieren zu können.

    1. Jetzt haben Sie aber die Schüler Kambodschas übel beleidigt. Dort können wohl mehr Kinder lesen und schreiben als hier bei uns, trotz richtig bitterer Armut. Wenn sie dort nicht lernen können, dann weil die Kinder keine Chance dazu haben, nicht wie hier, weil die Kinder, Lehrer und Eltern keine Lust haben und die Regierung es eh nicht möchte. „Halt du sie dumm, ich halt sie arm…“

  3. Ich habe noch nie davon gehört, dass ein Schüle sitzen geblieben ist. Ist das hier überhaupt möglich? Kennt sich da jemand richtig aus, hat selbst Schulkinder hier?

    1. Hier bleibt niemand sitzen, auch nicht an den Colegios oder Universitäten. Jeder bekommt seine Chance, entweder durch „gutes Zureden“ oder aus Erbarmen der Lehrer. Im Zweifelsfall darf der Schüler/Student die Prüfung solange nachholen, bis er sie endlich geschafft hat.

    2. Es waere angebracht, wenn alle das Schuljahr wiederholen, da nahezu nichts an Wissen vermittelt wurde.
      Um einen schuelerstau zu vermeiden werden dann die neu Einschulungen um 1 Jahr verschoben. Damit koennen die schaeden die die Politik amigos verursacht haben ein wenig ausgeglichen werden.

      1. Heinz, das ist wie in jedem Jahr hier, Wissen wird fast nicht vermittelt, da die “ Professoras“ selber keines haben. Das einzige was während der normalen „Schulzeit“ vermittelt wird, ist Tanzen und Trommeln, denn das müssen die Kinder beherrschen wie aus dem ff. Mathe, Grammatik und dergleichen spielen nur eine Nebenrolle. Also warum sollen nicht alle weiter machen wie bisher? Ok, Tanzen und Trommeln fehlt nun. Ganze Bücher werden den Kids jetzt per Whatsapp zugeschickt, wo sehr viele sehen müssen, wie die diese auf Papier bekommen, beantworten können und zurück senden müssen, damit die “ Professoras“ vergleichen können, wie viele haben auf eine Aufgabe die gleiche Lösung, je mehr diese Lösung haben, dann ist es richtig, weil die wissen das nicht, also die Lehrer.

      2. Heinz, Du hast es sicher auch gelesen, die Direktoren der Schulen weigern sich auch 2021 kein Unterricht in den Schulen stattfinden zu lassen. Warum auch, alle haben gut bezahlten Urlaub, brauchen sich um nichts zu kümmern.

  4. bis man das Mindestmaß an Bildung erreicht … also den satz kapiere ich nicht so ganz, weil der würde eher bedeuten das hier keiner aus dem kindergarten entlassen werden würde weil mndestmaß schaffen die ja nicht mal von 7 -11 uhr täglich

  5. Redaktion, in erster Linie hängt das Mindestmaß an Bildung an den Lehrern, denn die haben selber keine. Klar die Auffassungsgabe der Kinder spielt auch eine Rolle, aber wenn ein Lehrer nur Tanzen und Trommeln vermitteln kann, sind die Kinder außen vor.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.