Kennen Sie sich mit der IPS Versicherung aus?

Asunción: Die Pflichtversicherung für alle Arten von Angestelltem, ganz egal ob im Inland oder der Hauptstadtregion hat viele Vorteile, die nicht allen immer bekannt sind. Hier einige Fakten, die Ihnen so sicherlich nicht geläufig sind.

Der aktuelle Mindestlohn pro Monat beträgt 2.192.839 Guaranies, was ungefähr 267,42 € entspricht. Jeder Arbeitnehmer der diesen Lohn erhält und versichert ist, bekommt 9 Prozent davon abgezogen, was vom Arbeitgeber an das Fürsorgeinstitut abgeführt werden muss. Der Arbeitgeber hingegen muss 16,5 Prozent des Lohnes extra an das IPS abführen. Zusammen sind dies 25,5 Prozent und beinhaltet Krankenversicherung und Rentenversicherung. Bei einer Einzahlung von wenigstens 25 Jahren ist die Rente so hoch, wie der durchschnittliche Lohn der letzten drei Jahre, bevor man in Rente ging.

Doch auch zuvor macht es Sinn die ganzen Beiträge abzuführen, denn im Todesfall des Beitragszahlers oder Rentners werden Angehörige und Kinder mit Leistungen versehen. Im Todesfall können Familienangehörige die Rente oder die Einmalzahlung in Anspruch nehmen. Stirbt beispielsweise ein Rentner, wird eine Rente in Höhe von 60 Prozent der Rente generiert. Anspruch auf die Geldleistung haben der Witwer oder Lebenspartner und minderjährige Kinder. Beim Zusammenleben ist die Vorlage eines Urteils des Friedensrichters erforderlich, in dem das faktische Zusammenleben nachgewiesen wird. Dieses Dokument muss zu Lebzeiten erstellt werden. Wenn es keine Witwe oder minderjährige Kinder gibt, kann der Vater des Beitragszahlers als Begünstigter antreten. Die monatlich ausbezahlte Rente erlischt bei Kindern, wenn diese das 18. Lebensjahr vollendet haben oder die Witwe bzw. der Witwer wieder heiratet.

Ein weiterer Fall ist der Tod des beitragspflichtigen Versicherten. Bei weniger als 15 Beitragsjahren beziehen Ehegatten und Kinder keine Rente, sondern eine Einmalzahlung. Die Berechnung ist ein gesetzlicher Mindestlohn 2.192.839 Guaranies multipliziert mit der Anzahl der Beitragsjahre.

Bei mehr als 15 Beitragsjahren wird die Begünstigtenrente generiert, die 60 Prozent der ihm entsprechenden Rente entspricht, die auf Ehegatten und Kinder aufgeteilt wird. Ist beispielsweise der Witwer oder Witwer unter 40 Jahre alt, erhebt er eine einmalige Zahlung in Höhe von 36 Begünstigtenrenten. Auch die Kinder erhalten eine Einmalzahlung.

Die Erstattung der Bestattungskosten beträgt 75 gesetzliche Mindestlöhne.

Schließlich hat die Witwe/der Witwer beim Tod eines Rentners, der bis zu zwei Mindestlöhne verdient, die Leistung nur mit der Sterbeurkunde und anderen Dokumenten. Verdiente der Rentner mehr als zwei Mindestlöhne braucht es eine gerichtliche Erklärung in der die Erben aufgeführt werden, bevor das Geld ausbezahlt wird. Für weitere Informationen kontaktieren Sie per WhatsApp folgende Nummer in spanischer Sprache 0986 500-148.

Wochenblatt / IPS

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

3 Kommentare zu “Kennen Sie sich mit der IPS Versicherung aus?

  1. IPS hat einen guten Ansatz, nur die Umsetzung macht noch Probleme.
    Die Inflation ist die Hölle und es gibt viele die auf ihr IPS verzichten und dann lieber ohne Vertrag arbeiten und aber dann die volle Summe des Mindestlohns kassieren, falls sie überhaupt den Mindestlohn bekommen. Wer IPS hat und es vorher schon nutzen muss, bspw. durch einen Arbeitsunfall, der darf meist lange warten oder muss doch etwas, wenn nicht gar alles, aus eigener Tasche zahlen, weil mal wieder keine Medikamente da sind. Da ist man mit privaten Versicherungen besser dran, oder wenn man Geld beiseite legt.

  2. Meine Glaskugel sagt mir: wenn in 25 Jahren die erste große Welle der Rentenanträge angerollt kommt und die Leute ihre Renten haben wollen, dann werden die Töpfe leer sein, weil sich die Amigos 25 Jahre daran bedient haben.

    1. Ich hatte nur negative Erfahrungen mit diesem Verein gemacht. Wenn ich keinen fähigen Anwalt zur Seite gehabt hätte wäre es böse ausgegangen. Für mich mit das größte Verbrecherpack hier.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.