Kleines Zubrot: Verkehrspolizist verkauft in seiner Freizeit Radkrallen

Asunción: Der Leiter der städtischen Verkehrspolizei (PMT) von Asunción, Marcos Maidana, gab zu, dass einer der Verkehrspolizisten in seiner Freizeit Radkrallen anfertigen lässt und verkauft. Eine Untersuchung enthüllte den ganzen Plan hinter dem „Geschäft“ des uniformierten Beamten.

Marcos Maidana, Leiter der städtischen Verkehrspolizei (PMT), erklärte, dass der Uniformierte bei einem Unfall ein Bein verloren hat und vor kurzem aufgrund einer Infektion fast auch das andere verloren hätte, weshalb er Verwaltungsaufgaben innerhalb der Einrichtung wahrnimmt.

“Ich fragte ihn, warum er Radkrallen verkauft, und er sagte mir, dass er das privat für Dritte macht. Ich sagte ihm, dass dies falsch sei, und er sagte mir, dass er dies schon immer getan habe. Ich habe ihm gesagt, dass das Konsequenzen hat”, sagte er im Kontakt mit Radio Monumental.

Der Beamte Pedro José López antwortete einem verdeckten Journalisten, dass die neuen Fallen zu einem Grundpreis von je 1 Million Guaranies für Privatfahrzeuge verkauft werden. López wurde vorgeladen, um mit dem Rechtsberater der PMT zu sprechen.

„Er sagte mir, dass er in seiner Freizeit die Geräte in einem Metallbaubetrieb herstellt und dass sie nicht für die Stadtpolizei, sondern für Dritte bestimmt sind“, fuhr er fort.

Der Leiter der PMT sagte, dass sie die notwendigen Maßnahmen ergreifen werden, sobald sie mit dem Rechtsberater gesprochen haben.

„Wir werden eine Entlassung in die Wege leiten, aber wie ich schon sagte, gibt es gute und schlechte Praktiken“, sagte er.

An anderer Stelle erklärte er, dass eine Falle, die nicht mehr funktioniert, verwaltungstechnisch stillgelegt und für künftige Versteigerungen in das Lager gebracht wird.

Er stellte klar, dass López keinen Zugang zu diesem Prozess hat und dass sie ein genau definiertes Inventar in Bezug auf die Anzahl der Bestände haben.

López arbeitet im Referat 5, der PMT-Zentrale in Campo Grande, wo sich auch Maidana befindet.

Der Uniformierte selbst verriet einen verdeckten Journalisten, dass der Preis der Fallen für größere Fahrzeuge ansteigt. Außerdem berichtete er, dass benutzte Radkrallen für 600.000 bis 700.000 G. verkauft werden.

Wochenblatt / Última Hora

CC
CC
Werbung

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet. Übertrieben rohe, geistlose oder beleidigende Postings werden gelöscht. Auch unterschwellige Formen der Beleidigungen werden nicht toleriert. Das Setzen zu externen Links ist nicht erwünscht, diese werden gelöscht. Bitte bedenke, dass die Kommentarfunktion keine bedingungslose und dauerhafte Dienstleistung darstellt. Eine Garantie für das dauerhafte Vorhalten von Kommentaren und Artikeln kann nicht gegeben werden. Insbesondere besteht kein Rechtsanspruch auf die Veröffentlichung und/oder der Speicherung von Kommentaren. Die Löschung oder Sperrung von Kommentaren liegt im Ermessen des Betreibers dieses Dienstes.

Kommentar hinzufügen