Kommt Papa Weihnachten heim?

Tacuati: Mit tiefer Trauer trat die Ehefrau von Abrahan Fehr gestern vor die Presse. Der Mennonit ist seit 833 Tagen in Gefangenschaft der paraguayischen Volksarmee EPP.

Die Mutter von vier Kindern erklärte, dass diese sie fragen würden ob der Papa an Weihnachten wieder bei der Familie sei und “ich weiß nicht was ich antworten soll“.

Die Pressekonferenz fand gestern in der Kolonie Manitoba, Tacuati, Departement San Pedro statt.

„Zwei Jahre und drei Monate sind vergangen und wir wissen nichts über meinen Mann. Wenn die Entführer sagen was sie wollen dann könnte er nach Hause zurückkehren“, sagte Agata Fehr sichtlich betrübt.

Die Kinder leiden am meisten. „Wird Papa Weihnachten frei kommen fragen sie und ich weiß keine Antwort“, sagte die Frau von Fehr.

Der Schwiegervater Don Abraham Fehr verlas die Erklärung auf Spanisch, da die Mennonitin nur Deutsch spricht. „Wir bitten im Namen Gottes ihn freizulassen, damit er seine Familie in den Arm schließen kann“, sagte er.

Bis heute hat die EPP Edelio Morinigo (1232 Tage), Abraham Fehr (833), Felix Urbieta (401), Franz Wiebe (88) und Bernhard Blatz Friessen (77) in ihrer Gewalt.

Wochenblatt / Ultima Hora

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.