Kontroverse um Impfung einer ehemaligen Kandidatin eines Schönheitswettbewerbs

Caazapá: Eine ehemalige Kandidatin für den Schönheitswettbewerb “Miss Gordita“ wurde gegen Covid-19 geimpft. Das löste eine Kontroverse aus.

In Caazapá kam es zu einem Eklat, nachdem der Name Carmen Elizabeth Cubas, die Miss Gordita 2019 der Stadt, auf der Liste der Begünstigten mit dem Antikovid-Impfstoff stand.

Die Bewohner wiesen darauf hin, dass die Frau keine Angestellte aus dem Gesundheitswesen sei und noch zu jung ist, um die Dosis zu erhalten.

Angesichts dieser Aussagen erklärte Cubas, dass die Anschuldigungen wegen ihrer Impfung unbegründet seien, da sie klinische Psychologin sei und Kontakt zu Patienten habe. Die Impfung sei vom Gesundheitsministerium genehmigt worden.

„Ich war nicht der einzige Psychologe, der geimpft wird. Gerade hier gibt es eine Menge politischer Verfolgung. Ich habe mein Ansuchen an den Direktor des Krankenhauses gerichtet, meine Berufsregistrierung und meine Cedula vorgelegt”, sagte Cubas.

Sie gab an, dass es eine Lüge sei, dass sie ihren Platz an Stelle einer älteren Person eingenommen habe. „Ich weiß nicht, warum sie so viel Aufhebens gemacht wird und Lügen verbreitet werden. Niemand aus dem Krankenhaus arbeitet illegal in Bezug auf Impfstoffe. Ich habe alle Dokumente vorgelegt”, betonte Cubas abschließend.

Wochenblatt / Extra

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

2 Kommentare zu “Kontroverse um Impfung einer ehemaligen Kandidatin eines Schönheitswettbewerbs

  1. Wollte ich gerade fragen ob des nicht der Trostpreis “Miss Gordita” gewesen sein duerfte wo diese, Akzent auf “ehemalige”, Kandidatin Preise abgestaubt haben soll.
    Ach, das ist eine Psychotante. Noch so ein Beruf der weder richtig benoetigt noch gebraucht wird wenn vorher nicht Probleme kuenstlich herbeigefuehrt werden durch immer groessere Missstaende in der Gesellschaft.
    Das Ganze mit der Impfbevorzugung basiert hoechstens auf Impfneid und Denunziantentum.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.