Kopf an Kopf

Asunción: Laut der letzten Veröffentlichung von Umfrageergebnissen bezüglich der internen Wahl der Colorado Partei gibt es einen Gleichstand zu vermelden, eine Tatsache, die schon vor Monaten prognostiziert wurde.

In weniger als einer Woche ist der Spuk vorbei. Die Tageszeitung Última Hora, die seit Jahres eine juristische Ausnahmegenehmigung hat, um Umfragen auch außerhalb des erlaubten Zeitraums zu publizieren sieht nur noch einen verschwindend geringen Vorsprung von Mario Abdo Benítez (45,4%) vor Santiago Peña (45,2%). Demnach ist wieder alles offen, kein Lager kann sich zurücklehnen und abwarten sondern muss sicherstellen, dass keine Stimmen verloren gehen. Dies kann entweder durch finanziellen Anreiz oder Sichtkontrolle passieren.

Wochenblatt / Última Hora

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

2 Kommentare zu “Kopf an Kopf

  1. Nach all der negativen Presse ueber Cartes (Waldabholzungsdekret, Bonifikationen in Staatsbetrieben) wuerde es mir Kopfschuetteln bereiten, wenn Peña diese internen Wahlen gewinnen sollte.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.