Äußerst denkwürdiges Verhalten

General Delgado: Ein 46-jähriger Mann wurde am vergangen Freitag mit dem Rettungswagen ins Regionalkrankenhaus gebracht, weil er in seinem Körper eine Bierflasche hatte.

In der Notfallstation in Encarnación bewiesen Röntgenbilder, was der Begleiter des Patienten schon vorher den Medizinern erklärte. Im Darm seines Körpers befand sich eine 300 ml Glasflasche. Er wurde notoperiert und der Gegenstand konnte entfernt werden. Laut ersten Angaben kam es durch sexuelle Spiele zu dieser undankbaren Situation, die sich sicherlich so nicht wiederholen dürfte.

Wochenblatt / Mas Encarnación

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

4 Kommentare zu “Äußerst denkwürdiges Verhalten

    1. Geiler Bock, dumme Sexspiele.Der müsste noch wegen Dummheit einen Tritt in den Arsch extra bekommen wenn er es selber war.Einer allein ist meist nicht so Blöd!

  1. Nein, Schmerzhaft wäre es geworden, wenn die Flasche zerplatzt wäre. Denn dann wäre er in wenigen Minuten verblutet, ohne Chance auf Rettung.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.