Korea, Ursprungsland für die Mehrzahl der Neuwagen in Paraguay

Asunción: Ein Schreiben der Kammer der Verkäufer von Automobilen und Maschinen (Cadam) erklärt Korea zum Hauptproduzent von Neuwagen, die in Paraguay Absatz finden. 24,1%, also fast jedes vierte Fahrzeug stammt aus dem asiatischen Land. In der Liste folgt Brasilien mit 20,5% und Argentinien mit 12,8%. Bis Ende Oktober des laufenden Jahres wurden insgesamt 23.965 importierte Neuwagen verkauft.

Im Monat Oktober waren es 2.757 Einheiten. Diese teilten sich in 1.177 Autos, 865 Pick Ups, 675 Kleintransporter und 44 Kleinbusse auf.

Von den 23.965 Fahrzeugen, die in den ersten 10 Monaten des Jahres importiert wurden, waren 38,9% leichte Fahrzeuge, 36% Pick Ups, 21% Kleintransporter und 2,5% Kleinbusse und 1% Minibusse. In Vergleich zum Vorjahr ist ein 50,9% Anstieg verzeichnet worden.

Derzeit führt die Marke Kia den Markt mit 14% an. Chevrolet folgt mit 13,92 und Hyundai mit 10,89%. Danach kommen Toyota mit 9,62, Volkswagen mit 7,6 und Nissan mit 6,55%.

Beim Import von Lastkraftwagen und Omnibussen wurde ebenso eine Steigerung verzeichnet im Vergleich zu 2010. Die importierte Menge von 2.020 Einheiten stellt ein Wachstum von 11,4% dar. Die Herstellungsländer dieser Fahrzeuggruppe sind China, Korea, Japan und Brasilien.

„Nicht zu vergessen ist die Sparte der langwirtschaftlichen Maschinen die eine Wachstumsrate von 156% verzeichnete. Insgesamt wurden 3.662 neue Einheiten abgesetzt, davon 2.698 Traktoren, 628 Erntegeräte und 336 Pulverisierer“, erklärt das Kommuniqué.

(Wochenblatt / Abc)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen