Koreanische Botschaft unterstützt Wiederaufforstung

Asunción: Derzeit ist die Wiederaufforstung ein integraler Bestandteil der Strategie der Republik Korea, um bis zum Jahr 2050 CO2-Neutralität zu erreichen. Aus diesem Grund veranstaltete sie kürzlich über ihre diplomatische Vertretung in Paraguay im Rahmen der Regierungskampagne einen Baumpflanztag “Plant our Planet. Wiederaufforstung, regenerieren“.

Die Botschaft der Republik Korea in Paraguay führte die Aktivität mit Unterstützung der Organisation A Todo Pulmón durch, um durch Wiederaufforstung einen Beitrag zum Umweltschutz im koreanischen Garten des Ñu Guazú-Parks zu leisten.

In seiner Eröffnungsrede betonte Botschafter Chan-sik Yoon, dass die Bedeutung von Bäumen auf unserem Planeten und im Kampf gegen den Klimawandel nicht zu unterschätzen sei. An der Aktion nahmen eine exklusive koreanische Delegation für diese Kampagne sowie Behörden des Ministeriums für Umwelt und nachhaltige Entwicklung (Mades), der Korea International Kooperation Agentur (Koica), das Institut für Forstprojekte aus Korea (Kofpi) und die koreanische Schule teil.

Das Team von A Todo Pulmón half bei der Pflanztechnik und der Bezeichnung der Arten, die tagsüber gesetzt wurden, Guayaibí, Samu’u und traditioneller schwarzer Lapacho, unter Berücksichtigung ihrer Fähigkeit, den richtigen Boden für diese Arten auszuwählen. Die koreanische Botschaft hält diese Initiative für wertvoll, um ein nachhaltiges Erbe für unsere Länder und den Planeten sowie ein dauerhaftes Symbol der lebendigen Freundschaft zwischen Korea sowie Paraguay zu hinterlassen.

Wochenblatt / La Nación

CC
CC
Werbung

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen