Engagement für den Klimawandel: Paraguayerin unter den 100 einflussreichsten Frauen der Welt

Asunción: Der wichtige Nachrichtensender BBC in London hat seine Liste der 100 inspirierenden und einflussreichen Frauen aus aller Welt des Jahres 2023 veröffentlicht.

Die Liste umfasst Politiker, Geschäftsfrauen, Schauspielerinnen sowie Sportler und zu dieser letzten Kategorie gehört die Paraguayerin Camila Pirelli. Sie steht auf der Seite einflussreicher Frauen wie der ehemaligen First Lady der Vereinigten Staaten, Michelle Obama und der Schauspielerin América Ferrera.

Das britische Medium hebt Frauen hervor, die daran gearbeitet haben, ihren Gemeinden bei der Bewältigung des Klimawandels zu helfen und Maßnahmen zur Anpassung an seine Auswirkungen zu ergreifen. Das mitten in einem Jahr, das von extremer Hitze, Waldbränden, Überschwemmungen und anderen Naturkatastrophen geprägt ist und die Schlagzeilen beherrscht.

„Obwohl ihre herausragende Disziplin der Siebenkampf ist, war es die Teilnahme im 100-Meter-Hürdenlauf, die Camila Pirelli zu den Olympischen Spielen in Tokio führte. Pirelli, bekannt unter ihrem Spitznamen Guarani Panther, hält mehrere nationale Leichtathletikrekorde, ist Sporttrainerin und Englischlehrerin“, heißt es in der Veröffentlichung vom Sender BBC.

Wochenblatt / Cronica

CC
CC
Werbung

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

4 Kommentare zu “Engagement für den Klimawandel: Paraguayerin unter den 100 einflussreichsten Frauen der Welt

  1. Klimawandel und einflussreiche Frauen…
    Da hier auch Michelle Obama genannt wurde möchte ich gerne klarstellen, für alle richtigen Frauen auf dieser Welt mit XX-Chromosomen, dass dies ein Mann ist. Gebürtig „Michael LaVaughn Robinson“ aka Big Mike. Weitere Infos hier zum Beispiel: https://uncensored.co.nz/2020/10/13/finally-conclusive-proof-michelle-obama-really-is-big-mike/?v=8e3eb2c69a18

    Aber mit der Wahrheit ist es ja nicht weit her, besonders bei Themen wie Klimawandel, Menschenrechte oder Gleichstellung.

    16
    4
  2. Wenn diese 100 Müll sammeln gehen würden… dann hätten sie viel zu tun bei ihrem Lebensstil. Da könnten sie gleich in ihrem Heimatort bleiben. Aber nein, Maßnahmen wegen Klima. Da kann man um die Welt fliegen und verkünden. Das sind dann grüne Jobs.
    Ich staune heute, dass es wirkliche Experten gab, die schon in den 80 ern gesagt haben, dass sich grün von regional Umweltschutz auf global Klima ändern wird. Das passt dann zusammen mit human ins Geschäftsfeld.
    Mittlerweile weiss ich ja auch, dass ein System welches wie ein Thermostat gesteuert wird keinen Wert hat.

    9
    1
  3. Die Kllmawandel Propaganda wird hauptsächlich von der UN vorangetrieben.
    Es soll ein Werkzeug sein um stärkeren politischen Einfluß auf Alle den UN angehörigen Nationen zu haben. Letztlich wollen die Hintermänner per Diktat bestimmen. Zuvor lassen sie sich die Zustimmung unterschreiben.
    Fügt eine Nation sich den Plänen der UN, erhalten die Politiker die Zustimmen Geld und gut honorierte Posten.

    Im Grunde ist die Unterstützung der Klimawandelpropaganda und der UN, Hochverrat an der eigenen Nation!

    Somit ist Paraguay in meinen Augen nur noch ein Pseudonationalstaat.

    8
    1
  4. Kenne Camila Pirelli persönlich weil sie auch im FPA-Stadion neben der SND-Arena trainiert wie ich selber und Xenia Hiebert, über die im Wochenblatt mein Artikel am 26.11.23 veröffentlicht wurde.

    Als Deutschlandbezug von Camila könnte ein früherer Aufenthalt dort zur Sportausbildung genannt werden.

    Sie hat etwas geschafft was nur ganz wenigen gelingt, besonders als Frau in Paraguay und noch dazu als Leichtathletin. Eine Ikone zu werden. Das bedeutet heute in der Regel auch geschäftlich erfolgreich zu sein. Ihre Marke heißt “Pantera Guarani”.
    Sportlichen Puristen mag kommerzieller Erfolg von Sportlern ein Dorn im Auge sein.
    Er bietet aber die finanzielle Grundlage die sportliche Leistung zu halten und zu verbessern.
    Wer ihr auf Instagram folgt kann feststellen daß im Hintergrund professionell und zielstrebig gearbeitet wird. Das Ergebnis kann sich sehen lassen.
    Das war zu Anfang ihrer Sportlerlaufbahn ganz anders, da war ein mit Selbstzweifeln geplagtes junges Mädchen das irgendwann mal die Fäuste ballte und sagte, “jetzt zeig’ ichs Euch!”

    Klimawandel? Na gut, diese Platte läuft jetzt bei allen unter 40. Ich empfehle so tun als nähme man es sehr ernst (wichtig!). Wartet noch ein paar Jahre und dann beruhigt sich die erregte Diskussion von selber.

    1
    1

Kommentar hinzufügen