Kriminelle bereiten gefährliche Fallen vor

Encarnación: Die Polizei ist auf der Suche nach offensichtlichen Kriminellen, die gefährliche Fallen vorbereiten, um anscheinend speziell Motorradfahrer zu überfallen.

Die gefährlichen Vorrichtungen wurden auf einem Weg bei Campichuelo, im Bezirk Itacuá vom Departement Itapúa entdeckt.

Polizeibeamte der lokalen Polizeistation von Campichuelo gaben an, dass sie in einen großen Ast auf dem oben genannten Weg entdeckt hatten und zwei Männer, die, als die Beamten bemerkten, in ein Waldgebiet verschwunden seien.

Im weiteren Verlauf entdeckte die Polizei in der Gegend von Santa Teresa ebenfalls Äste, die auf dem Weg geworfen wurden, sodass Motorradfahrer aufgrund der Hindernisse anhalten hätten müssen oder es zu einem Unfall gekommen wäre.

Laut der Polizeistation aus Campichuelo sollen die Streifenfahrten in der Zone verstärkt werden, um die unbekannten Täter, die die gefährlichen Fallen aufstellten, ausfindig machen zu können.

Wochenblatt / Mas Encarnación

CC
CC

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “Kriminelle bereiten gefährliche Fallen vor

  1. Irrenhaus-Beobachtungs-Institut

    Dergleichen wird ja, wie wir läuten hörten, auch in Brasilien gerne gemacht. In Ex-Jugoslawien, Albanien & Co. bevorzugen sie Nadelkissen, damit sie den halbtoten Motofahrer dann bis auf die Unterhosen ausrauben und im Strassengraben liegen lassen können. Früher war das mal ne schöne, lohnenswerte, und realtiv ungefährliche Strecke in die Ägäis… *SEUFZ*

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.