Kriminelle geben sich als EPP Mitglieder aus

Yataity del Norte: Ein Ehepaar wurde heute in Yataity del Norte, San Pedro, verhaftet. Beide stehen im Verdacht, einen Landwirt zu erpressen und sich als Mitglieder der EPP ausgeben zu haben.

Bei der Razzia in einem Geschäft für den Verkauf von Handys und Zubehör wurde der Besitzer Guido Benitez und seine Frau verhaftet. Sie sollen Kopf einer Bande sein, die einen Landwirt in San Pedro auf 400 Millionen Guaranies erpressten, zusätzlich verlangten die Kriminellen eine Lieferung von Rindern.

Laut den Ermittlern soll es noch weitere Tatverdächtige geben. Um mehr Druck auf den Viehzüchter auszuüben, schickten die Verbrecher Faltblätter mit den Initialen der selbsternannten paraguayischen Volksarmee EPP. Darin drohten sie den Landwirt und seine Familie zu erschießen, wenn die Forderungen nicht erfüllt werden. Sie warnten auch davor, die Polizei einzuschalten.

Der Staatsanwalt Alberto Torres aus Santa Rosa del Aguaray führt die weiteren Ermittlungen in dem Fall.

Quelle: ABC Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

4 Kommentare zu “Kriminelle geben sich als EPP Mitglieder aus

  1. Als vor einigen Wochen das Thema Freilassung des Franz für Lebensmittel hier heiß Kommentiert wurde und einige Paraguayer diese Lebensmittel nicht haben wollten um nicht mit der EPP im zusammen Hang gebracht zu werden.Schrieben einige das es hier um ein Leben geht und das es frech und Unverantwortlich sei die Lebensmittel auszuschlagen.Mein Kommentar zielte darauf ab das durch die Annahme der LM die EPP gestärkt würde und es viele Nachahmer geben wird die auf diesen Zug aufspringen weil es sich lohnt und sie sehen das sie damit durchkommen.Nun ist es so gekommen aber es stellt sich keine Schadenfreude bei mir ein weil ich Recht behalten habe sondern ich stelle mir und Euch die Frage was ist Richtig und Falsch wie soll man handeln um ein Leben zu retten ? Die Gefahr ist nun größer geworden weil die EPP mit Erpressung durch gekommen ist und Andere Kriminelle das Potential erkannt haben was sich aus Entführung und Erpressung ergeben hat.Klar weis ich das wir die hier Kommentieren nichts tuen können was Richtig sein Könnte dazu haben wir keinen Einfluss auf die Politik und den Staatsorganen aber was wir machen können um dieses Einzudämmen ist bei jeder sich bietenden Gelegenheit dazu auf zurufen das mehr und effektiver gegen die EPP vorgegangen wird.Die Mennoniten haben da sogar mehr Macht ohne sie würde Paraguay viel weniger Steuergelder einnehmen und da spreche ich von Millionen von Dollars. Sie müssen eine Delegation schaffen die mit Regierungskreisen hart spricht und ganz deutlich zu verstehen gibt ,das wenn nicht mehr zum Schutz der Menschen getan wird und zur Bekämpfung der EPP die Investitionen erheblich eingeschränkt werden. Wir hier die Kommentieren müssen dann auch hinter diesen Forderungen stehen und den Mennoniten damit den Rücken stärken. Halte das für einen Weg,

    1. @Asgard980, als erstes müssten die Mennos, egal wo sie angesiedelt sind, zusammen halten, aber es ist in den meisten Gemeinschaften so, einer ist dem anderen der Deibel. Nach außen wird nur wenig oder garnichts gebracht. Da kann man sich schlecht einmischen. Das ist wie bei den DACHLERN

  2. Eggi damit kannst du Recht haben. Aber die Folge ist das wir weiter Spielball der Politmafia bleiben. Ausgeliefert und ohne wirklichen Schutz. Schade!!!

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.