Landwirt wie vom Erdboden verschluckt

Caapucú: Seit gestern Nachmittag wird ein Landwirt vermisst. Er war in der sumpfigen Gegend von der Lagune Ypoá unterwegs. Mittlerweile sucht die Nationalpolizei und Feuerwehr nach ihm.

Die Vermisstenanzeige wurde auf der örtlichen Polizeistation gemacht. Es handelt sich um den Bauern Marcos Isasis Orue. Er ist paraguayischer Staatsbürger und 58 Jahre alt. Gloria Isasis, Angestellte der Staatsanwaltschaft in Quindy, reichte die Anzeige ein. Sie berichtete, dass ein Angestellter von Orue bei ihr gegen 14:30 Uhr angerufen hätte und ausgesagt habe, der Landwirt sei auf seinem Pferd unterwegs gewesen. Er wollte Rinder impfen tauchte, kehrte jedoch nicht mehr zum Haupthaus der Estancia zurück.

Die Gegend Camalato, so wie sie von den Einheimischen genannt wird, soll der Ort des Verschwindens sein. Darauf konzentriert sich auch die Suche der Polizei und Feuerwehr. Bis jetzt wurde der Vermisste aber noch nicht gefunden.

Quelle: ABC Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .