Lapacho: In voller Blüte, aber viel früher als sonst

Encarnación: Die rosa Lapacho-Bäume blühen vor der eigentlichen Saison und präsentierten eine Landschaft, die die PY06-Route im Gebiet der Vereinigten Kolonien im Departement Itapúa verschönert. Jedoch dürfte das Phänomen auf ein Umweltproblem zurückzuführen sein.

Mit der Blüte wird eine einzigartige und entspannende Landschaft inmitten der schmerzhaften Umgebung aufgezeichnet, die die Coronavirus-Pandemie auslöst (Covid-19).

Die Lapacho-Bäume blühen normalerweise im Juli oder August, aber das hat sich vor einigen Jahren geändert. Eine vorzeitige Blüte in der Herbstsaison ist laut Umweltschützern mit einem Ungleichgewicht der Natur verbunden, das in direktem Zusammenhang mit Entwaldung und Umweltverschmutzung steht.

Die Postkarte der Blüte wird zu dieser Zeit in verschiedenen Teilen des Landes wiederholt. Das Phänomen kann jedoch speziell auf der Route beobachtet werden, die die als Colinas Unidas bekannten Bezirke Hohenau, Obligado und Bella Vista durchquert.

Auf beiden Seiten der Straße, die Encarnación mit Ciudad del Este verbindet, stehen große Lapachobäume, die vor einigen Jahren gepflanzt wurden. Von Capitán Miranda sehen die Bäume imposant aus und präsentieren eine landschaftliche Schönheit, wenn sie blühen.

„Die Lapacho-Blüte zu sehen ist entspannend und schafft ein wunderbares Gefühl für Augen und Seele, vor allem angesichts dieser sehr rauen Umgebung, die wir aufgrund des Coronavirus erleben”, sagte Eugenio Ramírez, ein Bewohner der Region.

Der Lapacho-Baum ist derzeit in den natürlichen Wäldern Paraguays aufgrund des illegalen Holzeischlags und der Vermarktung seines Holzes selten. Wenn diese Sorte in den Monaten vor seiner Blüte zurückgeschnitten wird, blüht er erst vier Jahre später wieder.

Die vorzeitige Blüte beunruhigt Umweltschützer. Obwohl die Jahreszeit, die durch die massive Blüte gekennzeichnet ist, der Frühling ist, beginnen die Lapachos normalerweise im August zu blühen, sobald die Temperaturen deutlich gesunken sind.

Jetzt ändert sich das Panorama seit Jahren und die rosa Farbe färbt die Landschaft lange vor der entsprechenden Jahreszeit.

Wochenblatt / Ultima Hora

CC
CC

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

4 Kommentare zu “Lapacho: In voller Blüte, aber viel früher als sonst

  1. Was hat denn das mit den Lapachos zu tun?
    Ich sehe keinen Grund dass der Lapacho die Abholzung wittert oder auf Umweltverschmutzung reagiert. Wo ist da der wissenschaftliche Beweis.
    Ich nehm an dass jemand zu viel Herr der Ringe gesehen hat und jetzt den Wald als so ne Art von “Raecher der Umwelt” in Aktion sieht der wie Kobolde den boesen Zauberer bekaempft.
    Sogar Wikipedia weiss dass der Lapacho von Mai bis August blueht.
    “Lapacho-Bäume sind laubabwerfend und tragen während der Blütezeit (in Südamerika von Mai bis August) zahlreiche rosarote, gelbe oder weiße glockenförmige Blüten.”
    Es kann sein dass Temperaturen seine Bluetezeit bestimmen und so blueht er eben dann wenns die rechte Temperatur ist. Der Baum passt offensichtlich seinen Zyklus an die Witterung an. Wenn er “blueht” sollte das heissen dass er Saatgut produziert um fuer Nachwuchs zu sorgen. Das sollte dann bedeuten dass die Saat des Lapacho nur gut in wohl temperierten Temperaturen aufgehen kann. Z.B. der sogenannte “Paratodo” Baum blueht kurz vor dem Regen voll gelb auf, so dass dieser als Regenprophet gelten kann. Offensichtlich merkt der Baum die Witterung ad hoc und passt sich an. Eine Art Kaktus blueht auch wenns regnen wird. Das wirds auch nur sein beim Lapacho.
    Allerdings hab ich den Baum nicht gefragt warum er das macht.
    Es passt aber zum Evangelium der Gruenen den Lapacho inmitten vom Herrn der Ringe, Gandolf, Sauron und Mittelerde anzusiedeln und magische Kraefte zuzuschreiben.
    Die Gruenen, Liberalen und Umweltfuzzies saehen den Lapacho wohl gerne als “O vengador da natureza” – als so ne Art von “O justiceiro”.

  2. Genau so wie @email.com schreibt ist es. Vor über 25 Jahren hatte ich schon Fotos von blühenden Lapachos im Mai gemacht. Ausserdem bin ich der Meinung das sich die Erde nicht darum kümmert was wir wollen…wenn sie im Umbruch ist und sich klimamäßig verändert dann tut sie das einfach. Man siehe und staune das hat sie schon gemacht bevor es Menschen auf der Erde gab oder eine Greta und ihre Anhänger Freitags rum gehüpft sind.
    Auch die derzeit ausbrechende Vulkane fragen uns nicht ob sie Co2 in die Luft blasen. Der Mensch niehmt sich viel zu wichtig. Es geht immer nur darum Geld zu machen und die Bevölkerten das Geld aus der Tasche zu ziehen.

  3. Völlig sinnfreier Öko-und Klimaunsinn.
    Ganz alte Leute hier haben mir schon vor 20 Jahren erklärt, dass es Winter wird und kühl wird, wenn die rosa Lapachos blühen. Wenn sie dann wieder blühen, ist der Winter vorbei. Und so kenne ich das seit 20 Jahren hier.
    Die Blüte wird durch einen Kältereiz ausgelöst, die einige Tage nach den ersten kalten Tagen entsteht und den Baum veranlasst, zu blühen. Kann man sogar so im Internet nachlesen – wenngleich man nur bedingt dem glauben sollte, was im Internet steht.
    Aber nun die Umweltverschmutzung als Auslöser für die Baumblüte – das klingt wie in Deutschland und könnte von den sog. Grünen stammen.

    1. Moyses Comte de Saint-Gilles

      In etwa so wie du sagst stimmt es.
      Nur eben ohne den Islamovic Nacktbar.
      Jesus sei mit mir!
      Hier kannst du nachlesen wie es einst Allahut Kackbar werden wird.
      1. Samuel 5 ff.
      Die Bundeslade bei den Philistern
      “1 Die Philister aber hatten die Lade Gottes genommen und sie von Eben-Eser nach Asdod gebracht. 2 Und die Philister nahmen die Lade Gottes und brachten sie in das Haus Dagons[1] und stellten sie neben Dagon. 3 Als aber die Asdoditer am folgenden Morgen früh aufstanden, siehe, da lag Dagon auf seinem Angesicht auf der Erde vor der Lade des Herrn. Da nahmen sie den Dagon und stellten ihn wieder an seinen Platz. 4 Als sie aber am folgenden Morgen früh aufstanden, siehe, da lag Dagon auf seinem Angesicht auf der Erde, vor der Lade des Herrn; aber der Kopf Dagons und seine beiden Hände [lagen] abgehauen auf der Schwelle, nur [der Rumpf] Dagons war von ihm übriggeblieben. 5 Darum treten die Priester Dagons und alle, die in den Tempel Dagons gehen, nicht auf die Schwelle Dagons in Asdod bis zu diesem Tag.
      6 Aber die Hand des Herrn lag schwer auf den Einwohnern von Asdod, und er brachte Verderben über sie und schlug Asdod und sein ganzes Gebiet mit Beulen. 7 Als aber die Leute von Asdod sahen, daß es so zuging, sprachen sie: Laßt die Lade des Gottes Israels nicht bei uns bleiben, denn seine Hand ist zu hart über uns und unserem Gott Dagon! 8 Und sie sandten [Boten] hin und versammelten alle Fürsten der Philister zu sich und sprachen: Was sollen wir mit der Lade des Gottes Israels machen? Da antworteten sie: Die Lade des Gottes Israels soll nach Gat ziehen! Und sie brachten die Lade des Gottes Israels fort. 9 Und es geschah, als sie [die Lade] hingebracht hatten, da kam die Hand des Herrn über die Stadt, so daß eine sehr große Bestürzung [entstand]; und er schlug die Leute in der Stadt, vom Kleinsten bis zum Größten, so daß an ihnen Beulen ausbrachen.
      10 Da brachten sie die Lade Gottes nach Ekron. Als aber die Lade Gottes nach Ekron kam, schrieen die von Ekron und sprachen: Sie haben die Lade des Gottes Israels zu uns hergebracht, um uns und unser Volk zu töten! 11 Da sandten sie [Boten] und versammelten alle Fürsten der Philister und sprachen: Sendet die Lade des Gottes Israels wieder zurück an ihren Ort, damit sie uns und unser Volk nicht tötet! Denn es war eine tödliche Bestürzung in der ganzen Stadt, und die Hand Gottes lag sehr schwer auf ihr. 12 Und die Leute, die nicht starben, wurden mit Beulen geschlagen, und das Geschrei der Stadt stieg zum Himmel empor.”

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.