Laurys Diva erwirkt eine einstweilige Verfügung gegen Fernsehmoderatoren

Asunción: Laurys Diva ging vor Gericht und argumentierte, dass sie sich von Arturo Villasanti und César Trinidad, Fernsehmoderatoren der Sendung “TeleShow“, belästigt fühle.

Nach der Anhörung von Diva vor Gericht entschied ein Richter, dass Villasanti und Trinidad sich nicht mehr negativ auf sie beziehen dürfen.

Diva zeigte die zwei Journalisten wegen “Gewalt gegen Frauen“ an. Als Folge davon ordnete ein Richter an, dass die Beschuldigten “direkt oder indirekt keine Akte der Verfolgung, Einschüchterung oder Belästigung mehr gegen Diva durchführen dürfen“.

Ebenso heißt es in dem Urteilsspruch weiter, dass “die Fernsehmoderatoren keine Kommentare, Interviews und/oder Veröffentlichungen machen dürfen, die Diva in irgendeiner Weise verunglimpfen, erniedrigen, schikanieren oder ein negatives Bild hervorrufen”.

Darüber hinaus wurde für den 2. Dezember eine Anhörung vor Gericht angesetzt, in der Diva ihre Anzeige gegen die Journalisten genauer begründen muss, während Villasanti und Trinidad am 5. Dezember zur Aussage erscheinen müssen.

Wochenblatt / Ultima Hora / Beitragsbild Archiv

CC
CC
Europakongress

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

3 Kommentare zu “Laurys Diva erwirkt eine einstweilige Verfügung gegen Fernsehmoderatoren

  1. Reichsbaron Abramowitsch van Witzleben-Elensky

    Dieses ist eine OnlyFans Prostituierte.
    Instagram, TikTok, OnlyFans – Die neue Prostitution? – https://www.youtube.com/watch?v=F3swv8bENak
    Porno-Business im Wandel – Wie unabhängig ist Sexarbeit auf Onlyfans? – https://www.youtube.com/watch?v=4ftCkwtXgKk
    Diese ging ja schon mal in Restaurants auf Kundenfang wurde da aber vom Maitre abgewiesen.
    Jetzt ist sie wohl auf Erpressung durch Prozessieren umgestiegen und nimmt Leuten das Geld aus der Tasche mittels hörige Richter mit dem Vorwand der Frauenfeindlichkeit.
    Das kommt noch so weit daß jedermann der ihr nicht sofort Geld hinterherwirft als Feminist verklagt wird. Sie hat also die Masche begriffen und hinter ihr stehen sicher ein halbes Dutzend von Winkeladvokaten die sich so versuchen durchs Leben zu wursteln. Eine ähnliche Masche wie mit den Verkehrsunfalladvokaten die bei Verkehrskreuzungen schon nur auf den nächsten Verkehrsunfall lauern um dann aus der dunklen Ecke hervorzuspringen als Zeuge dieweil andere Kumpane schon die Klageschrift fertig in der Schublade haben wo nur noch Namen, Nummernschilder und Adressen eingetragen werden müssen.
    Hinter dieser stehen zig Winkeladvokaten die wie Geier auf das nächste Opfer warten.
    Vorschlag zur Güte: Ladet diese Tusse nie mehr zum Fernsehen ein.
    Das hat sie nicht bedacht daß sie dadurch nicht mehr ins TV kommt. Der Schmalz vom Gehirn und von der Hüfte ist ihr wohl in die Volleybälle gestopft worden. Sowas kostet und so ist sie auf den Geschmack der Masche des Prozessierens gekommen.
    Das bedeutet daß ihr OnlyFans Business nicht sehr tut – wohl sinkender Umsatz ihrer Nacktbilder.
    Mein Paraguayer sagt daß ein normaler Paraguayer nie Geld für “nur schauen” ausgeben wird sondern er will auch schon “zum Zuge” kommen. Diese Eigenschaft des paraguayischen Marktes bekommt diese OnlyFans Prostituierte wohl gehörig zu spüren so da ein neues “Geschäftsmodell” her muß.

    13
    5
  2. Genau so schätze ich diese Frau ein: Ich zeig dir den Umriss meiner V*gina und mache halbnackte Fotos, aber wehe du redest negativ über mich oder kommst mir zu nahe (wenn du kein Geld hast), dann zeige ich dich an.

    8
    5
  3. Erlaubt ist was gefällt, ist hier die Anleitung. Das heisst aber so wie ich immer vorhersagte, dass Frau macht was sie will also ihr gefällt. Wenn Mann was sagt, gefällt es ihr nicht und Anzeige. Die Antwort darauf ist dann Strafe für Frau wenn sie online irgendwo Haut zeigt. Gruss aus dem Orient und Tschüss.
    Die Männer wachen langsam auf? Ist dieser Zardoz doch kein Bösewicht sondern hat er es nur vorher verstanden?

    2
    3

Kommentar hinzufügen