Leichtathletik im Chaco: Die Kunst, barfuß zu laufen

Filadelfia: Trotz der Widrigkeiten im Chaco wird auch Sport praktiziert, nicht nur Fußball par excellence, sondern auch Volleyball, Handball und weitere. Wenig bekannt, aber im Aufwärtstrend, ist Leichtathletik.

Egal wie rustikal und unorthodox die Fähigkeiten im Chaco sind, werden die Schüler jeder Institution von den Lehrern ermutigt, am Sportunterricht teilzunehmen. Jedoch endet dieser oft mit ihren physischen Qualitäten.

Im Chaco, bei Laufwettbewerben oder Weitsprung, ist es üblich, dass die Athleten barfuß oder ohne ein passendes Kleidungsstück antreten, aber auf die gleiche Art und Weise eine große Rolle trotz der kleinen Übung erfüllen, weil es viel natürliches Talent gibt.

Manche Schüler bekennen sich sogar dazu, dass sie wegen der Bequemlichkeit keine Schuhe verwenden, weil das Knistern vom Sandboden ihnen einen Kick spüren lässt und ihnen so mehr Ansporn verleiht. Viele kennen es nicht anders, ohne Schuhe seit der Kindheit zu laufen, gewöhnt an die Bodenbeschaffenheit.

Vielleicht könnten einige der zukünftigen Stars in der Leichtathletik direkt vor unserer Nase sein, aber sie verschwinden, bevor sie ins Visier genommen werden. Meistens wegen dem Mangel an Engagement und der geringen Unterstützung, die mit adäquaten Infrastrukturen beginnt.

Eine harte Realität ist der Mangel an Strukturen in der Region. „Wir haben eine Vielzahl von Projekten, um eine gute Infrastruktur, vor allem für junge Menschen, in einer anregenden Umgebung anzubieten“, sagte Gervasio Aguilera, Vizepräsident der Sport Föderation aus Präsident Hayes.

Mit einer angemessenen Investition in Strukturen und dem Ansporn für die Schüler in einem frühen Alter wird die korrekte und kontinuierliche Praxis erreicht, um mehr Teilnehmer im Chaco für die Leichtathletik zu begeistern. Eine Sportart, die gleichbedeutend mit Engagement, Disziplin und Selbstverbesserung ist.

Wochenblatt / Chaco RCC

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.