Leite: “Das alte Land ist vorbei“

Bei der offiziellen Eröffnung der Expo 2016 betonte der Industrie- und Handelsminister die Neuerungen der Regierung und erklärte weiter, dass der Staat effektiver für alle Bürger dienen würde und seine Schwerfälligkeit abgelegt hätte. „Wir dienen zum Wohl der Bürger, das alte Paraguay und seine Praktiken sind Vergangenheit“, sagte Leite.

Der Minister hob die bessere Verwaltung öffentlicher Gelder unter der Regierung Cartes hervor. „Das bedeutet aber nicht, dass die Korruption beendet wurde aber es ist klar, dass die Regierung keine Unregelmäßigkeiten duldet und diese Wurzel schnell ausgerottet wird“, betonte Leite.

An einer anderen Stelle seiner Rede stellte er die paraguayische Wirtschaft als gesund und robust dar. Auch seien die Aussichten der Rating Agenturen und internationalen Banken vielversprechend. Obwohl die Nachbarländer Paraguays eine Krise durchlaufen zeige Paraguay ein starkes Wachstum und eine niedrigere Verschuldung im Verhältnis zum Bruttoinlandsprodukt auf dem gesamten Kontinent. Leite erklärte aber, das alles wäre immer noch nicht ausreichend, die Armut im Land zu besiegen. Es müsse weiterhin eine Partnerschaft zwischen dem privaten Sektor und der Exekutive voran getrieben werden um so das Ziel zu erreichen. „Das alte Land Paraguay ist in den Ruhestand gegangen und mit ihm auch die Praktiken der Vergangenheit. Wir werden uns jeden Tag um die Menschen kümmern, damit öffentliche Gelder frei werden. So schaut das Modell für die Zukunft aus“, sagte Leite.

Quelle: Hoy.com.py

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

5 Kommentare zu “Leite: “Das alte Land ist vorbei“

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.