Luftfahrtbehörde bestätigt Landung russischer Iljuschin

Asunción: Die Präsenz von insgesamt 400 russischen Söldnern der Wagner Gruppe in Venezuela wurde von mehreren Seiten bestätigt. Sie sollen den Schutz von Nicolas Maduro in Venezuala sicherstellen.

Schon am Donnerstag wurde bekannt, dass eine Iljuschin II-96-300 aus Moskau über den Senegal bis nach Asunción geflogen kam, um von da über Ciudad del Este nach Havanna, Kuba zu fliegen. Abgesehen von der undurchsichtigen Flugroute bestätigte die zivile Luftfahrtbehörde Paraguays, dass es zu Landung und Starts kam jedoch nur 4 Diplomaten an Bord gewesen wären. Gleichzeitig hätten sich auch 26 Mann Besatzung an Bord befunden. Was die Iljuschin II-96-300 wirklich in Paraguay wollte ist weiterhin völlig unklar.

Die Nachrichtenagentur Reuters bezog sich auf mehrere Quellen, wonach Mitglieder der russischen Söldnergruppe Wagner an Bord gewesen wären.

Wochenblatt / Última Hora

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “Luftfahrtbehörde bestätigt Landung russischer Iljuschin

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.