Lugo nach São Paulo gereist

Asunción/São Paulo: Der Präsident der Republik reiste gestern Nachmittag überraschend mit einem Privatflugzeug in die brasilianische Metropole, um sich einer routinemäßigen Untersuchung nach seiner Krebserkrankung zu unterziehen. Seit Montag litt Lugo an einer Grippeerkrankung welche auch den Besuch beim Amtsantritt von Ollanta Humala in Peru verhinderte. Allerdings meldete die staatliche IPP Agentur dass Lugo mit einem kommerziellen Flug nach Brasilien reist, was allerdings nicht der Fall war. Die Cessna, die keiner sehen sollte, gehört dem brasilianischen Tabakriese Luis Santi.
Während Lugo vor der Reise seine heutige Rückkehr mitteilte bat er im Kongress für eine Erlaubnis bis zum 31.07.11.

Im August 2010 wurde beim paraguayischen Präsidenten Fernando Lugo Lymphdrüsenkrebs diagnostiziert welchen er im Krankenhaus Sirio-Libanés von São Paulo behandeln ließ.

Lugo reist mit seinem Leibarzt Jorge Querey, Auda Roig, seinem Privatsekretär Miguel Rojas und seinem Sicherheitschef Oberst Alcides Lovera.

(Wochenblatt / Abc)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.