Lungenarzt bestätigt: Covid-19 wird zur saisonalen Grippe

Asunción: Der Lungenarzt Carlos Morínigo wies darauf hin, dass die epidemiologische Situation im Land mit dem erheblichen Rückgang der Covid-19-Fälle sehr vielversprechend sei und forderte die Bürger auf, ihre Wachsamkeit bei der Gesundheitsversorgung nicht zu verringern. Er betonte, dass das Virus zu einer saisonalen Grippe werde.

„Es gibt einen stetigen Rückgang der Fälle. Wir halten die Pandemie stabil und das liegt unter anderem an dem Verhalten der Bürger und des Gesundheitswesens, das in unserem Alltag verankert ist”, sagte Morinigo gegenüber dem Radiosender 650 AM. In diesem Sinne erwähnte er nicht, wie andere Mediziner, dass allein die Impfungen zu diesem Szenario geführt hätten.

Der Lungenarzt argumentierte aber weiter, dass eine Impfung gegen Covid-19 zwar auch dazu beitragen könnte, die Fälle zu reduzieren, aber das Ideal sei, eine größere Anzahl von Menschen zu erreichen, um schwere Krankheitsfälle zu vermeiden, wie dies in mehreren Ländern auf der ganzen Welt der Fall gewesen sei.

„Covid-19 wird zu einer saisonalen Grippe. Es werden das ganze Jahr über Fälle auftreten werden, aber nicht mehr mit den vorherigen Zahlen. Der Impfstoff ist ein grundlegender Faktor, um zu vermeiden, dass sich ein schwerer Krankheitszustand entwickelt, aber ich muss weiterhin auf mich selbst aufpassen“, fügte Morínigo hinzu.

Der Lungenarzt forderte die Bürger auch auf, zu versuchen, einen gesunden Lebensstil zu führen, sich zu bewegen, sich gut zu ernähren und Krankheiten wie Diabetes, Fettleibigkeit und Bluthochdruck nicht zu vernachlässigen.

Wochenblatt / ADN Paraguayo

iOiO
CC

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

4 Kommentare zu “Lungenarzt bestätigt: Covid-19 wird zur saisonalen Grippe

  1. Dank dieser verdammten und dummen Maskenpflicht, wird das gesamte, allgemeine Immunsystem der Menschen komplett geschwächt und gestört. Die Menschen werden künftig gegen alle möglichen Viren viel anfälliger sein, die Krankheiten werden stetig mehr, die schweren Krankheitsverläufe ebenso und in der Folge die Todesfälle. Einfach logisch, aber offensichtlich gewollt. Das wissen die Mediziner, das müßten auch die Politiker wissen und dennoch tun sie es. Ein Verbrechen an der Menschheit und die Menschen schauen nur dumm, gläubig und brav wie die Lämmer zu.

  2. Ich denke für ein paar Stunden pro Woche ist eine Maske sicher nicht schädlich. Selbst Ärzte, Autolackierer, Bauarbeiter… müssen sie benutzen. Viele Menschen müssen sie heutzutage jedoch 8 Stunden und mehr aufhaben. Ich denke nicht, dass das gesundheitsfördernd ist.
    Irgendwie sollten Politiker, Ärzte und Pharma endlich zugeben, dass sie total überfordert sind und einfach mal etwas an Publikationen daher palavern und etwas an GVO dahin basteln und eigentlich mal gucken was passiert, aber natürlich nur Positives herstellen, sind ja die Besten. Und sollte es schief gehen tragens sie wieder einmal die Verantwortung nicht.

  3. @Eulenspiegel
    Leider stellen sie und ihresgleichen (AfD & Co.) sich selber immer einen Fuss genau wie Trump’s Republikaner und die AfD in Deutschland die leider voll auf Verschwoerungstheorie setzen und leichtglaeubige Schwurbelmeister.
    Niemand stirbt durch das CO2 in der Maske.
    What If All Trees Were Cut Down? – https://www.youtube.com/watch?v=85yyD-lm4MA
    Selbst wenn alle Baeume gefaellt wuerden weltweit haette man noch immer genug Sauerstoff um zu atmen. Also das CO2 in deiner Maske ist nur reinste Einbildung. Baeume generieren nur 50% des Sauerstoffs weltweit – den Rest macht das Meerwasser. Wenns so weiter geht mit der Rodung so gibt es weltweit in 200 Jahren keinen einzigen Baum mehr. Atmen wird man aber dennoch sehr gut koennen – etwa wie die Leute in den Hoehenlagen von Bolivien. Die Leute sind da eher kleinwuechsig was sehr wohl mit der duennen Luft zu tun haben koennte.
    Eulenspiegel sollte mit der AfD das machen was Luther mit den Katholen wollte – nicht deren Muell nachquatschen sondern die reformieren.
    Ecclesia semper reformanda est!
    http://registrocivil.gov.py/valores_comparativo/
    Dass es COVID-19 wirklich gegeben hat kann man jetzt statistisch beweisen. Siehe oben im Link zur Webseite des paraguayischen Zivilregisters.
    Total des gesamten Landes im ganzen Jahr jeweils.
    Todesfaelle gab es folgende:
    2019 = 30.475
    2020 = 32.097
    2021 (bis dato) = 40.965
    Gesetzt das Jahr 2019 ist das Normaljahr so starben 2021 etwas mehr als 10.000 Menschen direkt an Corona. 2020 kann man sehen war die Krankheit noch nicht in Paraguay im Schwung kostetet da aber schon etwas mehr als 1.000 Tote. Das sind direkt an Covid verstorbene denn alle anderen Krankheiten werden als Konstate behandelt die gleichviele Tote hervorbrachten – in jedem Jahr dieselbe Zahl. Daher ist die Variation die neue Krankheit und diese war COVID-19. Total duerften etwa 11.000 Menschen an COVID in den Jahren 2020 und 2021 verstorben sein.
    Die Geburten sind auch drastisch eingebrochen waehrend der COVID Zeit.
    Geburten:
    2019 = 116.910
    2020 = 95.551
    2021 (bis dato) = 85.068
    Aus diesen Daten kann man allerdings nicht direkt nur COVID als Ursache herauslesen denn 2019 gab es ja noch nicht Corona da die Kinder erst 9 Monate spaeter zur Welt kamen. Allerdings schlug die Zukunftsfurcht wohl schon ab Januar 2020 ein und es gab dann zwischen Januar und Maerz 2020 bedeutend weniger Zeugungen da diese Kinder zwischen Oktober und Dezember 2020 zur Welt kamen. Die geringere Zeugungswut zwischen April und Dezember 2020 spiegelte sich dann im Jahr 2021 wieder. Also die Geburten stellen immer die Erwartungen der Leute fuer das naechste Jahr dar und auch ihre Situation im Moment der Begattung.
    Allerdings zeigen die Geburten der Monate Mai, Juni und Juli klar auf dass die Besteigungen in den Monate Oktober, November und Dezember 9 Monate vorher hofnungsfroh waren trotz Corona. Mehr Kinder wurden 2020 wahrend Corona in den Monaten Oktober bis Dezember gezeugt (die dann 2021 im Mai bis Juli zur Welt kamen) als im Jahr 2019 in der gleichen Zeitperiode aber weniger als 2018 in der gleichen Zeitperiode. Das bedeutet eigentlich dass die finanziellen Erwartungen und allgemeine Bonanza 2018 noch groesser war als 2019 (alles Zeiten die VOR Corona liegen) aber dass der Lockdown doch fast rund 3.000 mehr Geburten verursachte als ohne Lockdown (in den Monaten).
    Gesamtgesehen im ganzen Jahr verduesterten sich allerdings die Perspektiven aber im Lockdown “poppte man vor schreck wohl noch einmal kraeftig los – aus Angst um den Arterhalt setze man noch zum allerletzten Ritt an”. Das kann man aus der Statistik klar herauslesen. Und dieses sind simple Statistiken die niemand nur mal so faelschen wollte denn es handelt sich um absolute Gesamtzahlen.
    Das heiraten schenkte man sich zusehends und diese Zahlen spiegeln dann auch wieder den Moment wieder und sind nicht 9 Monate versetzt wie die Geburten.
    Hochzeiten:
    2019 = 17.666
    2020 = 15.128
    2021 (bis dato) = 12.383
    Man koennte allerdings im Jahr 2021 noch an die Zahl von 2020 herankommen aber der Trend scheint mir doch deutlich absteigend zu sein.
    Vor allem die Covid Toten sind real und koennen so statistisch bewiesen werden. Die Geburten sind zeitverzoegert und koennen verschiedene Ursachen haben aber es gibt einen Abwaertstrend wenn man die wachsende Gesamtbevoelkerung in betracht zieht.
    Die Scheidungen wurden von der Pandemie reduziert.
    https://www.ultimahora.com/en-2020-se-registran-9000-tramites-divorcio-menos-que-anos-pasados-n2923654.html
    Scheidungen:
    2018 = 11.982
    2019 = 10.937
    2020 = 9.159
    91% der Scheidungen werden von Frauen eingereicht. Wohl weil der Alte sich sowieso anderweitig vergnuegt und so keinen Grund sieht die traute und heile Parallelwelt in Gefahr zu bringen.
    “Le puede interesar: El 91% de pedidos de divorcio en 2018 fueron hechos por mujeres”.
    Man sieht also dass diese Statistik unbestreitbar die Behauptungen der Verschwoerungstheoretiker und Coronaleugner widerlegt. Es gab ja nicht auf einmal 10 Tausend mehr Krebsfaelle und sogar noch mehr Leute verstarben an Covid denn die Verkehrstoten wurden ja waehrend des Lockdowns praktisch auf Null reduziert. Also weit mehr Leute starben tatsaechlich an COVID-19 als an was anderem. Die Diskussion ueber “an” oder “mit” Covid eruebrigt sich auch vollstaendig mit diesen Daten.

    1. meine Statistik sieht ganz anders aus. 100 % der geimpften Corona Patienten stecken jemand anderen an – auch ungeimpfte (gesunde) Menschen. 100 % der von “Impfdurchbrüchen” sind eine Gefahr für die anderen. 100 % der gesunden ungeimpften Menschen stellen keinerlei Gefahr für andere Menschen dar. Die einen (ungeimpften) werden als Gefahrenpotential eingestuft (warum auch immer), die anderen (geimpften) werden als ungefährlich geführt. Wer ist für die anderen Menschen eigentlich gefährlicher ? Ein infektiöser Geimpfter oder ein infektiöser Ungeimpfter ? Die einen müssen einen kostenpflichtigen Test herzeigen, die anderen nicht. Dir kommen keinerlei Fragen dabei ?
      Deine Theorie über Krebsfälle finde ich übrigens abenteuerlich – schade, dass Du diese nicht meine vielen bekannten, welche an Krebs verstorben sind, verklickern kannst. Sie hätten sicher, dass eine oder andere Argument dagegen einzuwenden – können sie aber nicht – sie sind tot…

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.