Macumba oder schwarze Magie

Asunción: Macumba oder schwarze Magie wird oft für böswillige Zwecke verwendet und verursacht hohe Kosten für diejenigen, die sie praktizieren, da nach Ansicht der Seher, das Böse, das sie ihrem Opfer antun, sich verdoppelt, je mehr sie bezahlen.

Aber für alles gibt es eine Lösung. Der indigene Medizinmann Ricardo ist einer von ihnen. Er erzählt, wie eine Macumba-Freisprechung auf dem Friedhof erfolgt.

„Jedes Mal, wenn stärkere Anstrengungen unternommen werden, um die Person zu zerstören, sitzen einige im Rollstuhl, andere gehen in die Anstalt, sie bleiben auf der Straße, nachdem sie erfolgreich waren, Neid zerstört die Menschheit“, sagt Ricardo.

„Für die Befreiung muss die betroffene Person mich zum Friedhof begleiten und dort sieben Mal um das große Kreuz gehen, während ich anfange den Rosenkranz zu beten und den allmächtigen Gott zu bitten, das Böse zu beseitigen, das sie verletzt, und das alles zurück zu der Person geht, die den Zauber verursachte. Das Kreuz hat die Kraft zu befreien, weil Jesus dort für unsere Sünden gestorben ist. Am nächsten Tag ist die Person bereits gesund. Dieses Ritual hat die Kraft zu befreien, da es von den Guarani-Indianern verwendet wird. Meine Vorfahren haben dieses Ritual mir vererbt“, betonte er.

Wochenblatt / Cronica

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

12 Kommentare zu “Macumba oder schwarze Magie

  1. Moyses Comte de Saint-Gilles

    Ich sehe schon Monosapiens stetig mit Raeucherstaebchen rumfuchteln um Kuno was zu wuenschen.
    Du landest sicherlich deswegen im Rollstuhl oder in der geschlossenen Anstalt (in der Gummizelle) – wie schon der Schamane weiss:
    „„Jedes Mal, wenn stärkere Anstrengungen unternommen werden, um die Person zu zerstören, sitzen einige im Rollstuhl, andere gehen in die Anstalt, … Neid zerstört die Menschheit“.
    Interessant ist dass dieser anscheinend beweisen kann dass sogar das tanzen um das Kreuz Christi Befreiung bewirkt. Das ist zwar katholischer Aberglaube, aber anscheinend bemerkt er de facto dass danach Personen befreit sind.
    Als Anabaptist hab ich so meine Probleme damit aber den ganzen Ratschlag Gottes kenn ich ja auch nicht.
    Auch die Juden binden sich Bibeltexte an die Stirn (die Gebetskapseln der Teffilin) damit sie das Wort Gottes ganz nahe an ihrem Herzen haetten.
    Werde draus schlau wer draus schlau wird.
    Die Gebetskapseln gehen wohl vom hohepriesterlichen Stirnband des Aaron aus:
    2. Mose 28 ff.
    „Das goldene Stirnblatt
    → 2Mo 39,30-31
    36 Du sollst auch ein Stirnblatt aus reinem Gold anfertigen und in Siegelgravur eingravieren: »Heilig dem Herrn«[3]; 37 und du sollst es anheften mit einer Schnur von blauem Purpur, so daß es am Kopfbund ist; vorn am Kopfbund soll es sein; 38 und es soll auf Aarons Stirn sein, damit Aaron die Verschuldung in bezug auf die heiligen Gaben trage, welche die Kinder Israels darbringen, bei allen ihren heiligen Gaben. Und es soll allezeit auf seiner Stirn sein, um sie wohlgefällig zu machen vor dem Herrn.“.
    Sollte mans vergessen haben so konnte mans jederzeit nachlesen was man sein sollte.
    Sich ein Holzkreuz an die Stirn zu binden ist daher nicht ganz abwegig um schlechtes Yo-Yo, ueblen Mief oder boeses Omen vom Affensepp abzuwehren.
    Offensichtlich hatte es seinen Zweck beim israelitischen Hohepriester vorgegeben Bibeltexte auf dem Stirnband geschrieben zu haben.
    Warum denn zum Friedhof? Da scheinen dann boese Geister ins Spiel zu kommen denn das ist eine Replika des Todos los Muertos Fest der Mexikaner. Das ist ein Totenkult. Rosario ist als abgekupfertes Mantra auch nicht koscher.
    Man bedenke dass unter Anabaptisten okkultes nicht praesent ist in dem Maasse die Protestanten nahe am Evangelium sind. Bei den Katholiken ist Okkultismus weit verbreitet und auch bei den neuheidnischen DACh’lern.
    Traditionell kennen die Mennoniten Okkultismus kaum – ausser bei Gruppen die weiter ab von der Bibel abgefallen sind. Der Einzug von Okkultem und Esoterischem haengt immer damit zusammen wie nahe man bei der Bibel ist.
    Dieser Schamane geht fuer die „Befreiung“ zum Friedhof und nicht anderswo hin. Totengeister sollen wohl beschworen werden. Das waere dann Wahrsagerei und Totenbeschwoerung.
    Nach eigenen Angaben aber soll selbst unter solchen Umstaenden das Kreuz helfen – was eigentlich nur dadurch zu erklaeren ist dass Daemonen und Teufel angst vor dem Symbol Christi haben der sie ja in die Hoelle schmeissen wird. Deswegen wahrscheinlich lassen sie die „befluchte“ Person in Ruhe und ziehen sich aus furcht vor dem Kommenden und der Zukunft auf ewig in der Hoelle zurueck.
    Der schiere Anblick des siegenden Kreuzes duerfte die Daemonen verscheuchen. Nur so ist das zu erklaeren, gesetzt der Fall er sagt die Wahrheit.
    Also, andere Leute lassen eine Person „befluchen“ bzw verfluchen, also bezaubern. Anscheinend wirkt das tatsaechlich. Dann, hilft aber nur das Kreuz um diesen Fluch am Verschwinden zu machen. Anscheinend wiederum hilft auch das tatsaechlich. Das zeigt nur dass die Teufel zittern und zagen beim Anblick des Kreuzes und die verfluchte Person in ruhe lassen. Das waere die einzig plausible mit der Bibel kompatiblen Erklaerung.
    Es wuerde auch helfen wenn die befluchte Person sich eine Bibel in die Hemdtasche steckte und diese immer mit sich rum traegt. Da finge das grosse Zittern auch beim Beelzebub an im Angesicht des Wortes Gottes.
    Ich glaube der Typ sagt die Wahrheit, nur ist seine Praesenz nicht vonnoeten da selbst das mit sich rum Tragen der Bibel boese Geister verscheuchen duerfte.

    1. Moyses Comte de Saint-Gilles

      Das sollte heissen „siegreichen Kreuzes“ da ja der Sieg schon abgeschlossen, vollbracht, ist.
      Das Kreuz siegt nicht fortwaehrend weiter sonder hat schon damals bei Golgatha den Endsieg errrungen.
      Bei den Katholiken ist es allerdings so dass das Kreuz „noch siegend ist“, das Jesu Rettungswerk nicht vollendet wurde.
      Heute noch hoerte ich ueber Pai Puku das Santa Maria Mantra. Da wurde gesagt dass Marjam das Herz Jesu suchen solle und nur dann wenn sie es gefunden haette, auch die Katholiken durch Marjam’s Herz Jesum finden koennten. Nicht wuerden. Bei den Katholiken ist das ganze fraglich da stets irgendwie behauptet wird es fehle noch was zur Erloesung.

    2. Kaffir Kuno: Wenn Du denkst ist alles anders. Du denkst nicht, Du schwafelst nur. Wenn mal was einigermaßen Interessantes von Dir kommt, ist es nur copy and paste. Ahamdullilah!

    3. Ihre Gedanken sind ausgeleert, ihre Geister [Charaktere] sind krank, und ihre Seelen verformt.
      Ihre Götter schlürfen ihr Blut, verbrennen ihr Fleisch und fressen das Haar ihrer Frauen. Und sie
      töten sehr viel.
      Die Seherin Sajaha zu König Nebukadnezar
      „hört“ sich heutzutage nach Frauen- und Mennonitenhassenden Revolverhelden an!

  2. Also ich weiß nicht recht. Wenn es nach diesem irrationalen Okkultismus noch Wurst und Brot grati gibt, bin ich gerne dabei mal mit dem Medizinmann ein Baile um, ne, um dieses Kreuz zu veranstalten.
    Uhhh, da kann der Gürklipflückli und sonstig PY-Sonnenbrilly-Willys noch lange auf ihrem Voodoo Püpchen herumstochern, weil sie jeden morgen frustriert meine Kommentare lesen müssen im Paraíso. Geht mir soo am Allerwertesten vorbei. Man mag von mir halten was man will, mir egal, mich einen ungläubigen Thomas nennen – obwohl ich Rumblestelzchen heiße – aber meiner Meinung nach haben doch alle irrationalen Religionsfanatiker, Satanisten, Okkultisten und was es da noch alles für Geschmäus gibt nicht mehr alle an der Waffel. Drücken sich wohl alle davor mit dem Prof. Dr. Dr. Geissenbertchen – was für ein Gespann – darüber zu lamentieren, ob eine Primzahl als Geburtstag Einfluss auf den Charakter hat. Damit will ich niemanden in seinem Glauben beleidigen, ich stelle nur fest, dass es auf Gegenseitigkeit beruht. Wie kann man nur sein Leben so verschwenden. Gibt es nichts Interessantes, was zur Lebensaufgabe wird, weil man nie über alles alles wissen kann und gar nie so lange leben wird, um all diese schönen Dinge aufzusaugen: Physik, Sport, Musik uvm. Rational und logisch. Ok, Mathematik ist ja nicht unbedingt schön, dennoch interessant, vor allem wenn man kein Studium absolviert hat. Aber eines kann ich mit Bestimmtheit schreiben: Dieser ganze Religionsgurk und sonstigen irrationalen Esoterikschwachsinn ein Leben lang täglich von neuem interpretieren zu versuchen, ne, dafür ist das Leben wirklich zu kurz. Ganz zu schweigen von diesem heidnischen Ritualen die etwa so viel Sinn ergeben wie dieser Kommentar ➝ haargenau Null.

  3. Katholizismus und Okkultismus liegen seltsamerweise oftmals nicht weit aus einander. Gerade bei christianisierten Indianern kommt das sehr häufig vor, aber auch in großen Teilen der paraguayischen Bevölkerung. Entweder hat hier die katholische Kirche komplett versagt, oder sie begünstigt das auch noch in irgend einer Weise. Aber selbst unter Indianern, die von den Mennoniten bekehrt wurden, (in zweiter und dritter Generation) wird der Okkultismus neben dem christlichen Glauben weiter gepflegt, so ganz nach dem Motto: „Das Eine tun und das Andere nicht lassen, kann ja vielleicht gut sein“! Klar ist jedenfalls, alle die dem Okkultismus anhängen leiden unter ständigen Angstzuständen vor bösen Geistern und anderem Humbuck. Wirklich bekehrte Christen sind davon völlig frei. Vor was auch sollten sie sich fürchten?

    1. Manni, die Kirche hat nicht nur hier versagt, sondern alle Religionen in der Welt. Kirchen ,Tempel, Moscheen usw. sind nur noch Firmen, die möglichst viel Geld abstauben wollen, damit Ihre fettgefressenden Pastoren, Abte Gurus und andere noch fetter werden, alles im “ Namen“ Gottes, genau wie Kuno, alles töten will was sich bewegt und nicht seinem Willen folgt. Ich habe hier schon öfter geschrieben, das die sogenannten “ Gottlosen“ Gott näher sind als die möchte gern “ Christen“.

      1. Eggi: der letzte Satz sagt alles. Danke. Als Kind ging ich gerne – auch sonntags vormittags – in der südtiroler Landschaft alleine spazieren. Gelegentlich wurde ich gefragt, warum ich denn nicht in der Kirche sei? meine Antwort: hier bin ich Gott näher als in der Kirche

  4. Viele Familienmitglieder meiner Lebensgefährtin, wollen nicht mehr bei uns schlafen, was mir ganz recht ist, weil die haben in meinem Haus Alpträume, angeblich wurde vor meiner Zeit jemand in diesem Haus “ ermordet“ und der Geist will Rache, völliger Blödsinn, Ich habe das Haus neu gebaut oder bauen lassen, war immer dabei, mir erscheint kein Geist. Aber den Eingeborenen, sollen die damit leben. Meine Lebensgefährtin hat auch keine Träume dergleichen, aber zum Anfang ist der Geist Ihr auch 1-2 erschienen. Nach Beruhigung war mehr oder weniger alles OK. Seit dem, keine weiteren Vorkommnisse dieser Art.

    1. Moyses Comte de Saint-Gilles

      1. Mose 9,5 „Jedoch euer eigenes Blut will ich fordern, von der Hand aller Tiere will ich es fordern und von der Hand des Menschen, von der Hand seines Bruders will ich das Leben des Menschen fordern. “

      1. Mose 9,6 „Wer Menschenblut vergießt, dessen Blut soll auch durch Menschen vergossen werden; denn im Bild Gottes hat Er den Menschen gemacht. “
      Es hat allerdings was Geheimnisvolles mir vergossenem Menschenblut. Anscheinend schreit das Blut eines ermordeten zum Himmel – und der Herrgott erhoert den Schrei des Unschuldigen und schreitet zur Rache.

  5. Jetzt heisst der böse geist corona. Der stramme christ glaubt zwar nicht an die impfung, aber an die gesichtswindel obwohl dem aufrechten doch nichts passieren kann und daher alles egal wäre?
    Man findet letztlich überall die selben schemen. Den teufel und die hölle gibt es ja dann auch und nicht christen nennen es dann dämonen, geister etc. Es sind nur andere namen.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.