Maduro drückt Bereitschaft aus Paraguay zurück in den Mercosur zu holen

Asunción: Der venezolanische Staatschef Nicolas Maduro erklärte heute, dass von seiner Seite aus die größte Bereitschaft besteht Paraguay zurück in den Mercosur zu holen. Am kommenden Freitag wird Venezuela die rotierende Präsidentschaft des Handelsblockes antreten und laut Aussagen von Nicolas Maduro ist Paraguays Weg trotz politischer Differenzen der Mercosur.

Paraguay könnte am kommenden 12. Juli wieder offiziell in den Kreis aufgenommen werden. Horacio Cartes, gewählter Präsident Paraguays forderte die temporäre Präsidentschaft des Handelsbündnisses, welche ihm mutmaßlich nicht erteilt wird. Wie der uruguayische Außenminister heute ebenso in Brasilien erklärte, ist Paraguay am kommenden Freitag noch suspendiert weswegen Venezuela die rotierende Präsidentschaft übernehmen wird. Demnach kam der Bund den Forderungen Paraguays nicht nach was laut Aussagen des kommenden paraguayischen Präsidenten keine erneute Mitgliedschaft nach sich ziehen dürfte.

Venezuela, Land welches seit 2006 keine Mitgliedschaft durch den paraguayischen Senat erhielt, wurde Vollmitglied als Paraguay Mitte 2012 wegen der Absetzung Lugos suspendiert wurde. Nicolas Maduro ist das einzige Staatsoberhaupt Lateinamerikas, der nicht zur Amtsübergabe an Horacio Cartes am 15. August 2013 eingeladen wurde.

(Wochenblatt / Ultima Hora)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

28 Kommentare zu “Maduro drückt Bereitschaft aus Paraguay zurück in den Mercosur zu holen

  1. Wie Gönner haft! Ein Wahlbetrüger und Linker Despot.Verfolgung der Opposition durch Geheimpolizei folterung aufwiegeln der linken Massen gegen Schwestern und Brüder.50% wahren gegen diesen Wahlbetrüger.Mit solchen Gönner kommt Paraguay gut weiter mit den Aufschwung des Landes dank der EPP und linker Gruppen.Dem Volk Venezuela sei gasagt Paraguay ist nicht gegen Euch sondern gegen diesen linken Banditen.

    1. Bleib doch mal auf dem Teppich mit dem blöden Gehetze. Das ist doch nicht besser als das, was Maduro macht. Hier geht es nicht um rechts oder links. Hier geht es um Einflußsphären der USA oder nicht.

      1. Genau Heiko, du sagst es richtig, diese ewige Hetzerei kann man einfach nicht mehr hören. Als wenn es Politiker gebe die was taugen, egal ob links oder rechts. Abgesehen davon waren die Wahlen in Venezuela korrekt, dies wurde mehrfach bestätigt, und die Gewalt ging nicht etwa von der linken Seite aus sondern von der Oposition welche es einfach nicht eingestehen kann die Wahlen verloren zu haben, wie ärmlich sowas. Im übrigen waren die Toten die es leider gegeben hat auf der Seite der Maduroanhänger zu finden, dass sagt doch schon alles.

  2. ein wahrhaft kluger Politiker der Herr Maduro. Er ist daher auch zu Recht der Präsident Venezuelas. Hervorgegangen aus Wahlen, die von allen Gruppen der internationalen Kontrollkommissionen als vorbildlich, fair und korrekt bestätigt wurden. Sogar von der OAS und die steht bekanntlich unter der stillschweigenden Leitung der USA. Solch erfahrene und umsichtige Politiker fehlen in Paraguay. Aber Herr Cartes kann ja noch in sein Amt hinein wachsen. Herrn Maduro kommen seine Erfahrungen als Vizepräsident zu Gute. Diese Möglichkeit schliesst die paraguayische Verfasung de facto leider aus. Sicher ein Fehler, wie man am Beispiel Maduros sehen kann. Ich wünsche Herrn Maduro bei seinem Vorhaben, Paraguay in den Mercosur zurück zu holen, um Paraguays willen, viel Erfolg.

    1. Meinen Sie etwa die Fairness bei den Wahlen in Venezuela? Vorbildlich?

      1) Die Verfassung verbietet in Venezuela (geschrieben von Herrn Chavez selbst!) die Wahlwerbung 48 Stunden vor der Wahlt.
      Die Opposition hielt sich dran. Im staatlichen (!) Fernsehen lief jedoch bis zur Wahl bis zu 18 (!) Stunden am Tag Wahlwerbung für die Kommunistische Einheitspartei Venezuelas = Chavinistas.
      Verfassungsbruch #1

      2) Herr Maduro hatte die Möglichkeit die Wahlen als amtierender PRÄSIDENT zu leiten.
      Dies alleine war ein Verfassungsbruch, da Herr Chavez nicht in der Lage war (da war er ja schon tot) seinen Amtseid in Venezuela zu leisten wie es die Verfassung vorschrieb.
      Verfassungsbruch #2

      3) Ob die Wahlen fair gewesen sind oder nicht entscheidet sich bei der Stimmauszählung. Es wurden jedoch nur diese Wahlurnen ausgezählt, in denen sich die Einheitspartei einen Sieg ausgerechnet hat.
      Die Bezirke mit Oppositionsmehrheit wurden gar nicht ausgezählt. Das soll fair sein?

      1. bei so viel Kenntnis über die angeblichen Verfehlungen bei den Wahlen in Venezuela, setze ich voraus, dass sie zu einer der Wahlprüfungskommissionen, die aus den verschiedenen Teilen der Welt in Venezuela eingesetzt waren, gehörten. Ansonsten handelt es sich um Besserwisserei und unnötige Hetze gegen das Land. Hier ein Auszug aus den Stellungnahmen von Wahlbeobachtern (die waren sogar dabei!):
        „Am Nachmittag verlasen die nationalen und internationalen Wahlbegleiter vor dem CNE ihren Bericht über die Wahlbeobachtung. Sie verwiesen darauf, dass der Wahlprozess ohne Probleme verlief und lobten das transparente und effiziente Wahlsystem. An allen Wahltischen seien Zeugen aller politischen Lager anwesend gewesen, die den gesamten Wahlverlauf begleitet haben. Die öffentliche Auszählung der Stimmen und der Vergleich mit den digitalen Stimmen erbrachte eine völlige Übereinstimmung der Ergebnisse. „Das Wahlergebnis ist gültig und legitim“, hieß es in der abschließenden Erklärung der Wahlbegleiter.
        Zuvor hatte bereits die Interamerikanische Union der Wahlbehörden (UNIORE) ihren Wahlbericht vorgestellt. Der Leiter der Mission, Roberto Rosario, gratulierte der venezolanischen Bevölkerung dazu, in massiver Form ihrem Wahlrecht nachgekommen zu sein. „Das venezolanische Wahlsystem ist effizient, transparent und sicher“, so Roberto Rosario gegenüber Telesur. Die Wahl sei ein Ausdruck der festen Verbundenheit der Venezolaner mit der Demokratie, erklärte der Wahlbeobachter, der gleichzeitig dem Wahlrat dazu gratulierte, die ihm übertragenen Aufgaben erfüllt zu haben“.

  3. Was ist denn der Unterschied zwischen linken und rechten Banditen? Rechte Banditen folgen den USA, aber wem folgen die linken?

  4. Klar hetze ich und werde es weiter tuen,ob es den Linken Block paßt oder nicht.An den Tag möchte ich euch sehen wenn Euer Eigentum Verstaatlich wird.Meine Freiheit und der Besitz ist mir ein Menschenrecht .Ob Amis oder Nicolaus ist mir egal ich will frei sein und die Arbeit meinens Lebens durch ehrlich erworbenen Besitz geniessen.
    Von daher ist jeder der diese Freiheit angreift mein Feind.

    1. dios mio asgard.

      menschenrecht und besitz redest du ?
      dann schau mal nach nord amerika und europa, wo sind menschenrechte, und was für ein besitz ist sicher ???

      egal wo du lebst, in jeden land ist irgendwas.

      klaro, deine meinung ist diese. aber ich finde maduro probiert vieles. man sollte vorher es in ruhe verfolgen.

  5. Wir als Europäer mögen vor 50 Jahren von den USA erobert worden sein und bis jetzt (D) unter deren Vormundschaft leben. Aber es ist ein gutes Leben. In der BRD (GmbH oder was auch immer) war der Lebensstandard um vieles höher, als in der DDR.

    Wer dort gelebt hat, weiß das. Wer nicht, der kann es mir ruhig glauben. Generell war und ist das Leben im Kapitalismus Westeuropas um vieles leichter und angenehmer als in Osteuropa. Schon mal in Rumänien gewesesn?

    Wer das niemals gesehen hat, der kann das nicht beurteilen fürchte ich. Sozialismus ist eine Irrlehre, die darauf beruht, das Wohlstand entsteht, wenn man nur die tüchtigen um die Früchte ihrer Arbeit beraubt und sie an die Faulen umverteilt.

    Das schafft weniger Tüchtige und mehr Faule. Am Ende sind dann fast alle faul und das System bricht zusammen.
    Zu sehen derzeit leider in der EU und USA. Das ist kein Fehler des Kapitalismus, sondern der Sozialdemokratie.
    Bitte das nicht zu verwechseln.

    Wer den Kapitalismus beurteilen will, der möge sich das Leben in der BRD bis ca. 1985 oder in den USA bis ca. 1990 als Vorbild nehmen. Den Leuten ging es gut.

    Ein Alleinverdiener konnte seine Familie ernähren, ein Haus haben und noch etwas sparen.
    Was hat uns der Sozialismus gebracht? Die Leute brauchen Staatsgeld, damit sie über die Runden kommen und das trotz 2 Verdienern im Haushalt. Die Kinder gehen dabei sowieso vor die Hund. Oder besser gesagt in staatliche Obhut, damit sie nur früh genug im Staatssozialismus geschult werden können. Kommt uns das bekannt vor?

    Sozialismus hat immer nur Elend und Unfreiheit gebracht und wird das auch weiterhin tun. Da mir meine Freiheit wertvoll ist und ich auch das Wohl meiner Mitmenschen schätze, kann ich nur weiterhin vor diesem gefährlichen Irrweg warnen.

    1. Was der Manchester-Kapitalismus bringt, sehen wir in den USA. 47 Mio. Menschen, die hungrig ins Bett gehen, Ausbeutung bis auf die Knochen für die 0,001 % Hyperreichen. Deutschland ist auf dem besten Weg dorthin. Jeder zweite deutsche Rentner erhält rund 700 Euro Rente im Monat. Selbst schuld? Denkste! Im Sozialismus habe ich einige Jahre gelebt und weiss daher, wo der Hase im Pfeffer liegt.

      1. das ist bis jetzt der grösste blödsinn den ich gelesen habe, am sozialistmus ist die DDR, die Sowjetunion, der Warschauer Pakt kaputt gegangen. und kuba könnte garnicht überleben ohne die hilfe von venezuela. und das cartes den bussfahrer maduro, zur amtsübergabe nicht eingeladen hat, ist richtig so. paraguay braucht den Mercosur nicht. und ohne die USA würde Venezuela noch ärmer sein. und wenn du im Sozialistmus gelebt hast muss das ja jetzt eine ganz neue welt für dich sein. Herzlich Willkommen in der freien Welt!!

    2. Sehen Sie, Herr 9mm, sie haben es nicht vermocht die Zusammenhänge zu verstehen. Sie beharren auf Positionen, die vor mehr als 20 Jahren richtig waren. Es ist ihnen entgangen, dass die Weltelite die beiden Systeme Kapitalismus und Kommunismus ins Leben gerufen hat, um im Widerstreit der beiden Systeme ihre Weltherrschaft systematisch vorzubereiten. Warum wurde nach dem WK II die Hälfte Europas kampflos an Stalin übergeben? Warum wurden sogar die nützlichen Idioten, die Polen, ohne die der WK II niemals begonnen hätte, Stalin überlassen? Das obwohl Hitler den Alliierten bis zum letzten Tag angeboten hatte gemeinsam den Kampf gegen den Kommunismus zu führen. Das wollten sie aber nicht, weil sie Deutschland und die andere Hälfte Europas zu ihrer Einflusszone machen und letztlich ganz Europa und die Welt beherrschen wollen. Der gesamte militärisch-politische Komplex, vor dem schon Eisenhauer in den 1960er Jahren gewarnt hatte, hat seine Machtstellung in den USA so weit ausgebaut, dass er vom „Kampf gegen den Kommunismus“, den man auch „Kalten Krieg“ nannte, durch die inszenierten Anschläge auf das World Trade Center nahtlos in den Kampf gegen den internationalen Terror gewechselt hat. Es wurde ein neues Feindbild geschaffen (einen Feind, den es nicht gibt, kann man immer und überall bekämpfen!) um auch weiterhin Billionen an Rüstungsausgaben zu provozieren und so sehr viel Geld zu verdienen. Mehr als 700 Militärbasen der USA zeugen von der Macht des US-Imperiums. In den USA und weltweit werden die Leute aber deswegen jeden Tag ärmer und unfreier, wie die jüngsten Schnüffelskandale beweisen.
      Die USA sind ein Polizeistaat. Der Präsident kann Menschen jedweder Nation, auch Amerikaner) ohne Gerichtsurteil ermorden lassen. Es gibt die von ihnen suggerierte Alternative „Freiheit oder Sozialismus“ nicht. Die Weltelite will keine freien Menschen, sie will kein Privateigentum, sie will Arbeitssklaven und eine auf 500 Millionen reduzierte Menschheit. Ob Sie dieses System dann Sozialismus, Kapitalismus, Faschismus oder Kommunismus nennen, ist den Weltregenten völlig egal. Wachen Sie auf, wenn Sie ihre Freiheit und die Ihrer Mitmenschen lieben. Hören Sie auf sich in unnütze Grabenkriege über links und rechts verwickeln zu lassen. Darum geht es schon lange nicht mehr.

      1. seine deutschen vorfahren hiessen eisenhauer.
        sie meinen doch bestimmt DWIGHT DAVID EISENHOWER

      2. Genau so ist es. Immer wieder erfreulich feszustellen, dass ab und zu doch ein Leser den Durchblick hat.

    3. Was ist denn das für ein Unfug? Hast du in Ostdeutschland gelebt oder in Rumänien oder nur aus der Bildzeitung davon gelesen?
      Man sollte nicht immer alles glauben, was in rechten Hetzblättern steht. Und dazu gehört nicht die BILD – dazu gehört fast das ganze Spektrum der Zeiungen in DACH. Denn wem gehören diese und wem nützen diese?
      Und wenn du schon die Lehren des Soz. oder Kom. zitierst, dann solltest du sie auch kennen und vorher Marx und Engels studieren. Das machen sogar die Theologen in DACH und die können dann richtig mitdiskutieren und geben nicht ….. von sicht.

  6. Immer diese Vergleiche EU-Amis sie hinken ganz gewaltig.In Amerika und Europa ist mein Eigentum durch die Rechtstaatlichkeit geschützt,solange ich keine Kredite erworben habe.Nimmt mir Niemand etwas weg es sei den es liegt mein Land in einen Bebaungsplan der im Öffentlichen Intresse liegt ,dann werde ich aber Entschädigt.
    Der Kommunismus in China ist ein Beispiel von Macht Mißbrauch ,Millionen von Chinesen arbeiten 14-16 Stunden am Tag unterliegen einer Stasi Kontrolle 24 Stunden lang und müßen mit ansehen das Parteibonzen sich mit Millionen und aber Millionen die Taschen füllen.
    Cuba das gleiche.
    Um was geht es den hier Asuncioner45? Immer noch um einen Verteilungskampf , wo Begriffe Rechts und Links gerne den jeweiligen Lagern zu gesprochen werden.Im 21 Jahrhundert kommen noch die Glaubens Kriege dazu.Auch 3 Lager hier Ungläubige und Schiiten,Suniten.Es geht immer um bestimmte Gruppen die auf ihrer Fahne Rechts ,Links oder Glaubenskrieger sind.Armut,Reichtum. Richtiger Glaube falscher Glaube.Helle Haut dunkle Haut aber was ist mit den vielen Menschen in der Mitte? Die leben wollen frei sein etwas geniesen wollen was sie erarbeitet haben?Sie fallen der durch Massen Medien verbreiteten Demokratie Lüge zum Opfer. und darum sage ich solange es keine freien Bürger gibt mit einer für alle Menschen geltenden Freiheits Bekundung des Einzelen wird es immer diese Graben Kämpfe geben egal wie man es nennen will.9mm Hat das auch richtig erkannt, auch sie lieber Asuncioner 45 also was trennt uns?

    1. China ist schein-kommunistisch. Im Kapitalismus werden die meisten Menschen für wenig Geld ausgequetscht bis sie krumm gehen. Folglich können sie dafür wenig kaufen, trotz sehr gutem Waren-Angebot. Im Kommunismus tun die Menschen so, als würden sie hart arbeiten und erhalten dafür wenig Geld mit dem sie wenig kaufen können.So lange ich selbst entscheiden kann, in welchem System ich leben möchte, ist alles klar.

    2. es geht den Eliten schon lange nicht mehr um Geld sondern nur noch um macht und zwar die totale Macht. Sie geben vor sich der Rettung des Planeten Erde verschrieben zu haben. Dafür bedarf es ihrer Meinung nach einer Weltregierung. Diese setzen sie mittels des derzeitigen militärisch-industriellen Komplexes der USA um. Dieser Militärapparat benötigt täglich 320’000 Barrel (das sind ca. 159 Liter also 50.880.000 Liter)Öl http://www.seite3.ch/US+Army+Der+gr+sste+Umweltverschmutzer+der+Welt+/474466/detail.htm.
      Dafür müssen sie die Rohstoffquellen dieser Welt unter Kontrolle bringen. Dieser Prozess ist seit einigen Jahren im Gange. Libyen, Irak sind erobert. Andere Länder sollen folgen. Länder wie Paraguay stehen mit Sicherheit auch auf deren Agenda. Deshalb muss endlich jedem klar werden, es gibt die keine links-rechts Auseinandersetzung des Kalten Krieges schon lange nicht mehr. Es gibt nur mehr eine imperialistische Politik mit dem Weltherrschaftsziel. Daher sind die Diskussionen unter den Zwergen, die wir ja sind, völlig unsinnig. Wir brauchen dringend einen totalen Zusammenhalt, wenn wir überleben wollen. Vermutlich gehört keiner von uns zu den 500 Mio., die zum Überleben bestimmt sind. Also haben wir alle etwas gemeinsam, den Wunsch unser Überleben zu sichern.

      1. Wieder mal die Weltverschwörung !
        Was für ein Unsinn.Selbst wenn Ihre Zahl
        stimmen sollte also 320 000 barrels/Tag,
        dann wären das etwa 0,3% der gegenwärtigen
        täglichen Weltproduktion,die bei etwa
        100 000 000 barrels/Tag liegt.
        Also,wieder mal,alle Quatsch !

        1. Weltverschwörung, Unsinn, Quatsch, das sind Ihre Diskussionsbeiträge. Wo aber sind die dazugehörigen gegenteiligen Fakten? Sie haben und kennen keine, also ist Ihr Beitrag nur unqualifiziert.

  7. nun ich habe ja nicht in den büchern der weisheit geblättert,aber von erzählungen meiner altvorderen,hab ich
    sehr viele wahrheiten,aus deren mund und auch aug in aug erhalten.
    die medien und alles rundherum,daß weiß man ohnehin schon alles,was da so getrieben und herumphantasiert wird.
    das mit der weltherrschaft,wird für die kapitalmonopolisten
    ein für sie,ein traum sein den sie nicht mehr erleben werden.
    das ihre kinder und kindeskinder,solch bitteren niedergang
    der menscheit sich wünschen,das entzieht sich jeglicher
    vorstellungskraft von mir.
    ein beispiel,daß die weltbevölkerung auf 500 millionen
    menschen reduziert werden soll,-wie soll das geschehen,-mit feuerball,atom,oder viruskatastrofen!.
    was bleibt denn dann den überlebenden noch auf erden
    für hoffnung?.
    nun allein die laufenden beseitigungen der verstorbenen,
    man kann sich dies garnicht vorstellen.
    wäre es so haben die 500 millionen,ein dasein,wo dagegen
    die ewigkeit ein labsal wäre!
    mein schicksal möge mich davor bewahren,daß ich nichteinmal den beginn dieses elends erleben muß!.

    mit diesen gedanken
    grüßt euch
    euer penicillin

    1. Sie haben so Recht, Herr Penicillin. Alleine, dass Sie einen Augenblick darüber nachzudenken bereit sind, ist ein sicheres Zeichen, dass Sie Ihre Schlafstellung aufgegeben haben. Vielleicht lesen Sie nun noch den neusten Pranger von Herrn Michael Winkler und wir haben eine gemeinsame Basis die Neue Weltordnung zu verstehen.
      Für die Ungläubigen hier noch ein paar Zitate zu dem Thema:
      David Rockefeller
      „Die supranationale Souveränität einer intellektuellen Elite und der Weltbanker ist mit Sicherheit der nationalen Selbstbestimmung, so wie sie in vergangenen Jahrhunderten praktiziert wurde, vorzuziehen“. (Bilderberger-Konferenz, Juni 1991)
      James Warburg Mitgliedes des Council of Foreign Relations (CFR):
      „Wir werden zu einer Weltregierung kommen, ob Sie es wollen oder nicht – durch Unterwerfung oder Übereinkunft“ (1950 vor dem US-Senatsausschuss für Auswärtige Angelegenheiten).

      US-General und Politiker General Alexander Haig:
      “Wenn Sie glauben, die in Armut lebenden Völker würden sich dankbar erweisen, wenn wir unseren Reichtum teilten, täuschen Sie sich. Man muss sie bekriegen, ihre Überbevölkerung ausmerzen.“

  8. @asuncioner45,na ja,schlafstellungen hatte ich niemals,und die neue weltordnung,erleben wir beide ohnehin nicht.
    diese irrsinnspläne einiger größenwahnsinniger,finde ich höchst verachtungswert!.
    unfaßbar,daß sich solche elemente,anmaßen derart mit
    der menscheit umzugehen.
    verachte regierungen,die solche pläne,überhaupt nur mitandenken.
    gut daß die erde sie eines tages bedecken wird,und auch diese am sterbebett sich ihrer taten,-so hoffe ich noch schämen.

    ein sehr bewegter
    penicillin grüßt sie

  9. Am Sterbebett oder danach wird man nur noch über seine eigene Taten nachdenken ganz sicher.
    Wen wir Jesus gekannt und ein Verhältnis zu Ihm hatten(einzige möglichkeit von Sünde frei zu werden) werden wir dan ÜBERSCWENKLICHE Freude erleben ganz sicher.
    Wer will dan noch an diese Erde festhalten ???

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .