Massendiebstahl von WhatsApp-Konten, berichtet die Polizei

Asunción: Die Abteilung für Computerkriminalität der Polizei meldet einen massiven Diebstahl von WhatsApp-Konten durch Kriminelle, die sich als Techniker von Mobilfunkunternehmen ausgeben. Jedoch lauern noch weitere Gefahren in der digitalen Welt.

Kommissar Diosnel Alarcón, Leiter der vorher erwähnten Abteilung von der Nationalpolizei, wies darauf hin, dass der Diebstahl von Konten darauf hindeute, dass diese später zu Betrug oder Erpressung führen.

„Im Allgemeinen geben Betrüger vor, Telefontechniker zu sein. Dort fallen einige Anrufer durch die Angabe ihrer Bestätigungscodes herein. Viele Menschen sind diejenigen, die sich über Telefondienste beschweren, deshalb haben sie Vertrauen in die Mitarbeiter. Oftmals bieten die Betrüger deshalb Preise oder Geschenke zum Ausgleich an und dann gibt der Kunde den Bestätigungscode preis. Für den Fall, dass sie ein Update anfordern, ja keine Identität angeben, geschweige denn eine Bestätigungsnummer. Es wird empfohlen, den Anruf direkt abzubrechen und die Telefongesellschaft zu konsultieren. Viel weniger geben Sie Pin-Daten an irgendjemanden weiter. Mit der WhatsApp-Nummer, die den Opfern gestohlen wurde, leihen sie sich Geld von Kontakten oder bekannten Personen. Und dann erpressen sie bereits Geld vom Opfer. Deshalb versuchen die Betrüger, sich die WhatsApp-Nummer anderer anzueignen”, sagte Alarcón gegenüber dem Radiosender 1330 AM Chaco Boreal.

Eine weitere Warnung des Kommissars betrifft Gebühren für mobile Dienste, bei denen massive Cyber-Angriffe überprüft wurden, um Geld umzuleiten.

„Diese Woche gab es massive Angriffe auf Räumlichkeiten, die Geld transferieren oder den Verkauf von Diensten, wie das Aufladen von Handy-Guthaben, anbieten. Sie fragen die Kassierer von AquîPago oder Pago Express nach den Daten und leiten dann diese und sogar das Geld um“, erklärte Alarcón abschließend.

Wochenblatt / ADN Paraguayo / Beitragsbild Archiv

CC
CC
Europakongress
href="https://investacapital.com.py/opciones-de-inversion" target="_blank" title="Bitte hier klicken!">Bild

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “Massendiebstahl von WhatsApp-Konten, berichtet die Polizei

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.