Mazzoleni: Kurz vor dem Rückzug in die Ausgangssperre

Asunción: Der Gesundheitsminister Julio Mazzoleni macht sich Sorgen um die Entspannung der Bürger, die zu einem Anstieg der Covid-19 Fälle führt. Die Lösung des Problems sieht er in dem Rückzug aus der intelligenten Quarantäne in die strikte Ausgangssperre.

„Irgendwie gab es eine Entspannung der Bürger und es ist Zeit, diese zu korrigieren. Wir berichten weiterhin über transparente Zahlen und versuchen die Menschen unermüdlich zu sensibilisieren. Der Winter übt immer Druck auf das Gesundheitssystem aus“, sagte Mazzoleni in Kommunikation mit dem Radiosender 730 AM.

Er argumentierte, dass ein Rückzug aus der intelligenten Quarantäne oder die Rückkehr in die totale Ausgangssperre angesichts der Zunahme positiver Fälle, ohne Verbindung und ohne Entspannung der Bürger, die er für die Eindämmung des Virus als sehr wichtig erachtet, immer eine Möglichkeit sei.
Mazzoleni erwähnte weiter, dass die Zunahme von Fällen ohne Verbindung und die Verbreitung des Covid-19 in der Gemeinschaft aufgrund der Entspannung und Müdigkeit der Bürger, die durch die Quarantäne von mehr als zwei Monaten verursacht wurden, besorgniserregend sei und seiner Meinung nach einen “Hammerschlag“ auf die epidemiologische Kurve versetzt habe.

„Es gibt kein Gesundheitssystem, das sich ausreichend auf Covid-19 vorbereiten kann, wenn es nicht von außen bekämpft wird. Zurück in die Phase der Ausgangssperre zu gehen ist im Notfall immer eine Option. Es ist eine Aussicht, die wir nicht mögen, aber es ist das Coronavirus selbst, das das entscheidet“, fügte der Minister hinzu.

Derzeit meldet Paraguay 2.260 positive Fälle von Covid-19, 1.102 genesene infizierte Patienten, 30 Personen sind in Krankenhäusern interniert, drei auf der Intensivstation und die Zahl der Verstorbenen stieg auf 19.

Wochenblatt / Ultima Hora

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

8 Kommentare zu “Mazzoleni: Kurz vor dem Rückzug in die Ausgangssperre

  1. Wenn man die jüngere Vergangenheit mit der Veröffentlichung der Korruptionsdaten der Regierung nimmt, dann fällt mir schon ein Grund ein, warum dieser Minister sich Sorgen machen könnte. Möchte er vielleicht davon ablenken?

    Wird wohl nicht gelingen. Seine Tage als Gesundheitsminister dürften gezählt sein, wird der Präsident doch einen Sündenbock brauchen.

  2. „Der Gesundheitsminister Julio Mazzoleni macht sich Sorgen um die Entspannung der Bürger, die zu einem Anstieg der Covid-19 Fälle führt.“
    Junge Junge, bleib einfach zu Hause und mach dir da Sorgen. Die Menschen können für sich selbst entscheiden, ob sie sich der „Gefahr“ aussetzen wollen oder nicht.

  3. Die Regierung testet aus, wie weit sie mit der Freiheitsberaubung gehen kann. Sobald sie selber Opfer ihrer Saat werden drehen sie sich ganz schnell um 180 Grad. Das ist weltweit das gleiche Spiel, nur eine Handvoll souveraener Staatschefs spielt nicht mit, da über sie kein belastendes Material besteht mit deren Veröffentlichung die Marionetten Spieler drohen koennen. Wie sich inzwischen insbesondere in den USA und Grossbritannien herausgestellt hat besteht dieses Belastungsmaterial durchgängig im Zusammenhang mit Kindern.

  4. Cartes wird da aber nein sagen. Wovon soll er denn dann leben ohne verkauf von alcohol und zigaretten? Ich stimme da an sich zu, aber seit ende der stroessner periode hat man ja genau diese moderne gesellschaft gefoerdert, weil wirtschaft. Mit evangelien lesen verdient man nicht so gut.
    Witzig finde ich schon, dass in der ganzen 3. Welt jeder moeglichst alles haben soll, also von auto bis internet und reisefreiheit und sau rauslassen aber jetzt ploetzlich retour und das gegenteil. Zu hause bleiben, klima, gesundheit umweltschutz. So kommt es aber wenn immer nur wirtschaftlich gedacht wird. Es kommt nur stumpf raus weilegal was sie sagen, dann doch nur der gewinn wichtig ist.

  5. Amos Reichsfreiherr Ochs von Oxenleben

    Es schadet nicht wie zu Stroessners Zeiten eine Ausgangssperre von Uhr 10 bis Uhr 6 des Nachts zu haben. Das kann man dann auch beibehalten.
    Zu naechtlicher Stunde werden sowieso nur Tunichtgute, Leberiche, Saeufer, Partylowen und andere zweilichtige Gestalten aktiv. Normale Menschen schlafen dann, d.h. wenns geht mit Julio Iglesias auf 120 dB bei Muellabfackel und Bierbucksgeschepper.
    Ganz dicht zu machen wuerde ich nicht, denn ein Land wie Paraguay hat sowieso nur die Moeglichkeit auf Gut Glueck durch die Seuche zu kommen denn ECMO und Lungengeraete reichen nur fuer gerademal eine handvoll der reichsten Viehzuechter des Landes – der normale Schildbuerger wird leer ausgehen. Deswegen hofft man ja sowieso nur auf Fortuna denn Behandlungsmoeglichkeiten hat man kaum.
    Jugendliche Partyfuzzies und dergleichen halbkriminelle Elemente sind das Problem, eben Leute die ohne Vergnuegen, Lasterhoehlen und Feiern nicht auskommen. Das Lesen der Evangelien langweilt solche sehr schnell. Wenn dir das Lesen der Evangelien langweilt dann gehoerst du auch zu solchen.
    Also, ab 10 PM wird man verhaftet wird man auf der Strasse angetroffen und die ganze Partyindustrie, sowie Restaurants und andere Lasterhoehlen sollten permanent dichtgemacht werden.
    Der Bierschank sollte komplett verboten werden und der Prohibitionismus in der Republik Paraguay ausgerufen werden – nix trinken von Alkohol und nix rauchen mehr.
    Das waer doch was fuer die altbackenen Pattayawuenschlinge von Rentnern, oder?

    1. Kuno, Du sabberst wieder nur Müll, Du musst ja nicht um 4.30 Uhr aufstehen, damit Du pünktlich um 6.00 Uhr Deine Arbeit in Asuncion antreten kannst. Du bekommst Dein Geld sicher jeden Monat pünktlich. Liest Du eigentlich selber was Du schreibst, oder besser gesagt denkst Du beim schreiben? Denkst Du als ach so großer „CHRIST“ auch mal an andere denen es nicht so gut geht wie Dir? Irgendwie habe ich da meine Schwierigkeiten, einerseits CHRIST, und Bibel zitieren, anderseits sich selber daran halten kommt Dir nicht in den Sinn.

    2. Kaneshapillai Kanagasuntharam

      Das Problem ist, dass man es im Paragauy nur mit viel Alkohol aushält. Dann klappt sogar das mit Schlafen bei Julio Iglesias auf 120 dB bei Muellabfackel und Bierbucksgeschepper. Der ja auch gerne erst um 0.00 Uhr anfangen kann und um 4.00 Uhr vielleicht endet. Je nachdem welcher der 366 Amigos heute gerade Cumple hat. Aber Biersaufen kann man auch zuhause. Hab i doch wieder was gelernt von den Einheimischen.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.