Mehr Details zur Waffenbeschlagnahmung in Caacupé

Caacupé: Wie die Nationalpolizei am heutigen Nachmittag ergänzend mitteilte, wurden 6 Häuser im Wohnkomplex Späh durchsucht und Lang- sowie Kurzwaffen beschlagnahmt. Besonders auffällig ist ein Fakt.

Nicht einmal die GEO Spezialeinheit der Nationalpolizei verfügt über die Waffen: 

  • Savage Kaliber 10BA Stealth 308 mit Magazinen
  • Kel-Tec Sub 2000 mit Magazinen
  • Smith & Wesson M&P 15 SPORT II .223 REM/5.56 NATO 16″ mit Magazin
  • Kel-Tec P-3AT mit Magazin
  • Canik TP9SF, Semi-Automatic, 9mm, 4.5″ Barrel mit Magazin
  • Mossberg Maverick 88

Munition:

  • 9 mm, 15 Kisten zu 100 Einheiten
  • 38 mm, 3 Kisten zu 50 Einheiten
  • 9 mm, 23 Kisten zu 50 Einheiten
  • 12 mm, 12 Kisten zu 25 Einheiten
  • 12 mm, Kisten zu 10 Einheiten
  • 38 mm, Kisten zu 20 Einheiten

Nutzer der sozialen Netzwerke diskutieren darüber ob die Verfassung nur zivile Waffen zulässt oder auch militärische und Kriegswaffen. Des Weiteren fragen sie sich nicht nur auf wen man damit schießen will sondern warum er angeblich so viele Feinde hat um sich solch ein Arsenal zuzulegen, über was Polizisten der GEO Einheit nicht einmal verfügen, was besonders auffällig ist.

Wochenblatt / Policia Nacional

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

26 Kommentare zu “Mehr Details zur Waffenbeschlagnahmung in Caacupé

  1. Twitter-Satire-Account

    Antworten

    Wenn die GEO dieses Waffen beschlagnahmt hat, dann hat sie diese doch jetzt auch — oder verstehe ich das falsch?

    Nur die Munition ist halt noch etwas knapp

    @steuerguerilla

  2. Kuno Gansz von Otzberg

    Antworten

    Hier in diesem Video wird der Sachverhalt um einiges klarer: Realizan allanamiento en complejo habitacional en Cabañas, Caacupé https://www.youtube.com/watch?v=W28WOnKRNpo&feature=youtu.be.
    Da wird ein Gewehr Kaliber 308 Winchester (ne Art von 30-06 Winchester kurz. Ausgesprochen: thirty od six) und das andere Sturmgewehr ist vom Kaliber 223 Remington/5.56 Nato. Die anderen Waffen werden nicht von der Polizei beanstandet aber diese 2 ja. Warum? Nun aus Gefuehlsgruenden denn beide Kaliber sind legale Kaliber in Paraguay. Sowas wie „Kriegswaffen“ Verbot gibt es in Paraguay nicht ausser natuerlich alle voll automatische Waffen – welches von beiden diese nicht waren. Das Kaliber 308 Win wird zur Rehjagd sowie Schweinejagd in den USA gebraucht (die USA sind in Paraguay immer das Referenzland da alle Waffen von da kommen) und hat ne maximale Reichweite von 1100 Metern. Dieses Kaliber kann auch als Scharfschuetzenkaliber verwendet werden hat aber einen zu steilen Kugelfall so dass es heute kaum mehr dafuer im Militaer verwendung findet – wenigstens in keinem „richtigen“ Militaer. Fuer Scharfschuetzen verwendet man 338 Cheytac, 338 Lapua und dergleichen deren Munition in etwa so rum 100000 Gs pro Schuss kosten duerfte. Das Kaliber 223 Rem ist das NATO Kaliber 5.56 welches erlaubt ist in Paraguay. ALLE WAFFEN HATTEN LEGALE PAPIERE. So sind alle Waffen legal.
    Das Sturmgewehr S&W AR15 (Kal 223 Rem) stammt wohl aus den Importbestaenden eines der mennonitischen Waffenhaendler des zentralen Chaco die in Asuncion auch eine Filiale haben denn diese importierten diese vor einiger Zeit. Diese Gewehre hatten alle legale Papiere. Nur eben Sturmgewehre befinden sich in etwa in einer rechtlichen Grauzone so dass diese je nach Laune der Beamten mal erlaubt und mal verboten werden – das ist aber mehr eine linke Stimmungsgrauzone als eine rechtliche m.E.
    Die Pressefrau hetzt den Polizisten da geradezu auf diese Waffen des „grueso calibre“ als Todsuende hinzustellen – eine Folge dass so viele emotionale und wohl sexuell gesehen unausgelastete Frauen in oeffentlichen Aemter sind. Das ist gerade der Grund warum die Bibel Frauen nicht in oeffentliche Aemter erlaubt da deren Gefuehle mit denen durchbrennen wie ein wildgewordener Gaul und die die ganze Maennerwelt zum Rechtsbruch verleiten wie Eva Adam zum Apfel verhalf.
    Frauen gehoeren nicht in die Presselandschaft. Kuno sagt’s, so isses!
    Auch gibt es keine Munitionsmengenlimitierung per Waffenbesitzer, so dass er sich durchaus fuer einen Krieg legal vorbereiten duerfte.
    Die Waffenhalter haben gegen kein Gesetz verstossen.
    Was problematisch ist ist dass er die Untermieter ihre Landurkunden nicht ausgehaendigt hat – damit funktionierte dieser Villenkomplex Spaeh genauso wie das Schwarzwalddoerfle und die Mennonitenkolonien und -kooperativen.
    Verliert der Eigentuemer (Spaeh) seine Existenz, so stehen alle Untermieter auch ohne nichts da.
    Andererseits ist eine Hausdurchsuchung angebracht wenn der Herr Spaeh was mit Drogen und Erpressung seiner Untermieter zu tun hat. Das geht gar nicht, schein mir aber unter Dachlern in solchen Anlagen regelmaessig der fall zu sein.
    Die Presse bauscht das ganze mit den Waffen auf, zieht wohl aber sang und klanglos an den Tresor mit Erpressungsgeld und Drogen vorbei.
    Solche Wohnanlagen mit einer Ansammlung oller Querkoepfe, Schnapsnasen, Eigenbroetler und Esoteriker ist das beste Rezept fuer Mord und Totschlag der Rentner gegeneinander. „Je oller desto doller!“, trifft da wohl bestens zu.
    Schwarzwalddoerfle 2.0, wenn sie mich fragen.

  3. Kuno Gansz von Otzberg

    Antworten

    Diesem unten muss die Polizei und Staatsanwaldschaft unbedingt nachgehen:
    „Adi Hitlar

    11. November 2019 um 14:47
    Antworten

    Dieser Mann, dessen Gelände und Gebäude heute durchsucht wurden, ist hochkriminell. Er zockt Deutsche und Einheimische gnadenlos ab. Es hat den Richtigen erwischt. Schade dass die Polizei seinen Tresor in der Garage, welcher voll mit ergaunertem Geld ist, offensichtlich nicht entdeckt hat. Auch umfangreiche Drogen sollen dort gelagert sein.“
    Es geht gar nicht dass da sich eine Erpressungs- und Abzockermafia etabliert und gar Drogen verhoekert werden. Die Waffen sind alle legal.

    1. Kuno steckt voller Minderwertigkeitskomplexe die er versucht, durch irrelevante, unsinnige Schreiberei abzubauen. In Wirklichkeit an armer, bedauernswerter Kerl. Er sollte sich ab sfort umbenennen in Professor Allwissend.

      1. Wohl zu blöd zum Googlen was? Intigenz liefert bei mir 131 Treffer! Und wenn die Kommentare hier mit aufgenommen werden, bald noch mehr.

  4. Aus dem Bericht geht mal wieder nichts verwertbares hervor. Sind die Waffen nun illegal, weil sie nicht registriert wurden oder weil es automatische Waffen sind? Illegale Umbausätze (vermutlich aus Brasilien) sind in PY relativ leicht zu bekommen.
    Sportschießen ist kein günstiges Hobby. Olympische Sportschützen verbrauchen gut und gerne 10.000 Schuss im Monat. Vor der Olympiade sogar bis zu 30.000 Schuss. Deutsche Polizisten haben glaube ich die Vorschrift 10 Mal, mit zusammen nur 100 Schuss im Jahr zu üben und das wird wohl oft nicht einmal erreicht. Die haben früher auch bei uns im Verein geübt, weil die keine eigene Schießbahn hatten und es gab öfter Ärger, weil die nicht die Scheiben, sondern die Halterungen zerschossen haben, was ins Geld ging. Der Vertrag wurde deshalb gekündigt.
    Als ich noch Sportschütze (Pistole 25m) in D war, habe ich jede Woche einmal trainiert und 50 bis 100 Schuss geschossen, Also über den Daumen gepeilt 4000 Schuss im Jahr, was für einen Sportschützen eher wenig ist. Ich habe weder viel geübt, noch war ich besonders gut, verglichen mit echten Sportschützen und habe nur alle paar Jahre mal an einem Turnier teilgenommen und war im Mittelfeld versumpft.
    Um Kosten zu sparen habe ich immer Munition für ein ganzes Jahr auf einmal gekauft. Also lagerten bei mir auch bis zu 6000 Schuss. Neubestellung 5000 + Restmenge vom letzten Jahr. Das waren 100 Packungen und passten in ein gesondertes, abschließbares Regalfach in meinem Waffenschrank.
    Lange Rede kurzer Sinn, für einen wenig übenden, preisbewußten Sportschützen hatte er nur einen durchschnittlichen (Mitte Jahr) Munitionsvorrat. Für einen Jäger einen gut sortierten. Und für einen Prepper, der sich auf die immens drohende Zombieapokalypse oder den dagegen unwahrscheinlichen Fall eines Krieges vorbereitet, einen eher kleinen Vorrat.

  5. Wie ich schon erwähnte, nicht die Paraguayer sind gefährlich, sondern die Eindringlinge sind viel gefährlicher!
    Sie besch***** sich noch untereinander.
    Fragen sie Kuno Gansz von Otzberg

  6. So wie ich mitgekommen habe, hat der Waffenbesitzer die Freundin von seinem Kollege geheiratet, und Ihr Name angenommen, weil dieser Typ in Deutschland gesucht werde.
    Anscheinend hat er auch da schon viele über den Tisch gezogen.

  7. Was für ein Typ ist wohl dieser deutsche Waffenverrrückte? Wohnt in einer großen Villa und hortet Waffen wie für einen Krieg. Von was lebt so ein Mensch überhaupt, daß er auf so „großem Fuß“ daher kommt und dies auch noch öffentlich zur Schau stellt? Und bei dieser Gelegenheit noch ein Wort an alle „Fans“ von Kuno Gansz: Warum stört Ihr Euch so an dessen Kommentare? Leidet Ihr unter Minderwertigkeitskomplexen, weil Euer Wissen dagegen eher sehr bescheiden ausfällt, oder weil Eure Formulierungskunst nicht dagegen anhalten kann? Ich finde die Kommentare von Kuno Gansz zwar auch zu lange, aber immerhin sind sie meist sehr informativ und aufschlußreich, im Gegensatz zu den meisten Kommentaren hier. Man muß ja nicht mit allem einverstanden sein, was er so schreibt. Laßt einfach andere leben und schreiben wie sie wollen, es gibt dafür keine Vorschriften! Wem dessen Kommentare nicht gefallen, muß sie ja nicht lesen.

    1. Er lebt scheinbar vom Geld seiner Mutter, besser hat davon gelebt, dieses ist anscheinden schon verprasst. Nun lebt er von dem Geld welches er von denen hat die er über den Tisch gezogen hat (in DE und PY). Wer Grundstücke billig kauft und zum doppelten oder dreifachen Preis an seine Landsleute verkauft, sonstige krummen Geschäfte macht, kann wohl gut auf großem Fuß leben.

    2. Simplicus-manni:
      Es ist nun wirklich keine Kunst, sich über ein Thema im Internet und youtube zu informieren und per copy and paste, zusammen mit schwulstigen Kommentaren, einen „großartigen“ Kommentar abzugeben. Mit Wissen auf der einen oder Minderwertigkeitskomplexen auf der anderen Seite, der Leserschaft, hat dies nichts zu tun.

  8. Sie sollten den Mund nicht so voll nehmen. Die Fakten und die paraguayische Presse sprechen eine andere Sprache. Oder leben Sie in einer Scheinwelt, oder mit Scheuklappen?

  9. Kuno Gansz von Otzberg

    Antworten

    Gegen das lokale Waffengesetz hat da niemand verstossen, allerdings sollten die Betrugs- und Abzockeunterstellungen untersucht werden. Ist Spaeh der Eigentuemer so koennten die anderen Haeuslebesitzer rechtlich alles verlieren wenn Spaeh in schieflage geraet da diese keine Besirzurkunden haben aber trotzdem anscheinend den vollen Wert der Haeuser bezahlt haben. Das ist ein System das zwangslaeufig zu Zank, Streit, Beschiss, Abzocke, Mord und Totschlag sowie eventuell ellenlange Gerichtsprozesse fuehrt. Spaeh spekuliert darauf dass die Untermieter wegsterben und dann ihm alles zufaellt wo doch die Mieter wohl das Grundstueck und Haus bezahlt haben. Ein Konfliktherd sonder gleichen.
    Die Untermieter meinen wohl Miete zu zahlen wo hierzulande die Miete zureicht um das Haus zu bauen – so in etwa duerfte das Betrugsschema da aussehen. Nach einiger Zeit im Lande merken die Rentner dann wie sie ueber den Tisch gezogen werden. Daher legten sich 2 der 6 Rentner schon eine 22ger Pistole zu um den Olbrich, aeh will sagen Spaeh, in Zukunft eins aufzubrennen.

  10. Der zufriedene Bauherr

    Antworten

    Und wieder zeigt sich, die fiesesten Kritiken und falschen Behauptungen werden von den größten Neidern verfasst. Kaum ist jemand vollkommen legal erfolgreich, kriechen sie unter ihren Steinen und aus der hiesigen Kloake hervor, um ehrlichen Menschen ihren Erfolg streitig zu machen. Ich habe selten so viel an Schwachsinn und Unwahrheiten gelesen wie hier.
    Die Waffen sind allesamt legal in Paraguay erworben, es gibt auf dem Grundstück weder Drogen, noch irgendwelche hohe Bargeldsummen.
    Ich habe selbst ein eigenes Haus über Herrn Späh bauen lassen und bin rundum zufrieden und glücklich. Ich habe sogar deutlich mehr bekommen, als wie vorher abgesprochen war. Gute Qualität zum günstigen Preis. Ich kann H. Späh nur mit gutem Gewissen weiterempfehlen.

  11. @ Der zufriedene Bauherr, warum hat der Herr Späh so grosse Angst, dass er solche Waffen braucht?
    Etwas ist doch da faul??????
    Wenn sie ihn von allen Seiten bedrohen???
    Was hat er den getan????
    Hat es sein Haus schon bezahlt??? Viele offene Fragen?????ß

    1. @Rolf
      Sich in Paraguay und zunehmend auch in D zur Selbstverteidigung zu bewaffnen zeugt von einem gesunden Menschenverstand und Überlebenswillen. Und vielleicht ist er ja auch Sportschütze und/oder Jäger. Warum sind denn in D die Waffengesetze so restriktiv? Doch nicht, weil mit legalen Waffen so viele Verbrechen verübt würden. Sondern weil man Angst vor dem eigenen Volk hat, wenn man es zunehmend durch immer höhere Steuern und Sozialabgaben beraubt, die nicht einmal dem eigenen Volk zugute kommen, sondern an kriminelle, terroristische und fundamentalistische Einwanderer, mit einem durchschnittlichen IQ von gerade mal 80, was in D als lerngehemmt gilt, die zu Millionen importiert werden und Frauen vergewaltigen, verteilt und damit einen Bevölkerungsaustausch voran treibt.

  12. Der zufriedene Bauherr

    Antworten

    @Nick: Damit auch Sie es verstehen: Ich bin ein zufriedener Kunde von Herrn Späh, nicht H. Späh! Ich kann Ihnen das aber auch gerne als Sprachnotiz, oder Gebärdensprache übermitteln.

    @Rolf: Da ist gar nichts faul. Ist doch gut auf alle Eventualitäten vorbereitet zu sein, man weiß doch nie, wie weit diese neidischen Kreaturen gehen. Da habe ich doch lieber eine legale Waffe mehr im Haus, als eine zu wenig. Klar muss man schon Waffen mögen, wenn man gleich so viele hat.
    In Paraguay werden m. E. keine Häuser auf Kredit gebaut, somit ist diese Frage auch beantwortet.

    1. @Der zufriedene Bauherr
      Zitat: “ Ich kann Ihnen das aber auch gerne als Sprachnotiz, oder Gebärdensprache übermitteln.“
      Mieten Sie sich doch lieber ein Flugzeug und schreiben Sie es mir in den Himmel. Ist doch viel romantischer, Herr Späh.

  13. Kuno Gansz von Otzberg

    Antworten

    Lokale Medien melden dass in einem TV Sender Geschosse in der Wand gefunden worden seien bzw durch die Wand drangen woraufhin die Durchsuchung erfolgt waere.
    Spaeh oder jemand anders aus dem Villenviertel soll auf das Pressegebaeude geschossen haben.
    Die Flugbahn der Geschosse ist ja nicht schwer zu erahnen welche dann wohl ergab dass die Kugeln aus der Villa abgefeuert wurden.

  14. Wäre ich Herr Späh alias Herden,dann wurde ich schleunigst meine Koffer packen und das Land verlassen.Die Geschichte hat hier schon oft gezeigt was mit Betrügern passiert…früher oder später erwischt es JEDEN.!!ch hätte auch Angst um meine Familie..Vorallem weil jetzt die ganze Welt weiss das dieser Herr Späh alias Herden unbewaffnet ist.Dank Facebook Google und Youtube findet man heutztage alles über eine Person heraus.Der Olbrich vom Schwrzwalddoerfle hatte das ganze Haus voller Waffen..genutzt hat es ihm nicht..Der vermeintliche Waffenprofi wurde erschossen…

  15. @Der zufriedene Bauherr
    Warum wissen Sie so gut bescheid? Über diesen Herrn, was er bezahlt hat oder nicht.
    Übrigens gibt es viele die mit Kredit Häuser bauen oder Kaufen.
    Die Ehrlichen Menschen bezahlen das Haus, und die anderen machen nur eine kleine Anzahlung, und dach kommt nichts mehr. Da bleibt einem nur noch vor Gericht zugehen.

  16. @Der zufriedene Bauherr
    Neidisch, warum sollen andere neidisch auf Späh sein, gibt es denn einen Grund dafür. Protz dieser Herr so, dass man neidisch werden muss?
    Oder zieht seine Kunden über den Tisch, das ist das nicht neidisch, dann bekommt man eine Wut auf solche Typen. Dann verstehe ich, dass er angst bekommt, vor allem hier in Paraguay, da gelten andere Gesetzte. Bei jedem klingelt eines Tages die Kasse, wo er bezahlen muss!

  17. @klappsmüller, es scheint dass du nicht zu blöd bist für jeden Mist Google zu bemühen, die Vermutung liegt daher nahe dass dein Nick Name Programm ist

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.