Mehr Fahrzeuge und Baumaterialien statt Lebensmittel und Bekleidung

Asunción: Baumaterialien und Autos sind die Objekte die derzeit einen spürbaren Aufschwung verzeichnen. Während Zement, Ziegel, Baustahl und Bad Artikel Absatz Zuwächse von 40% verzeichnen sind es bei Fahrzeugen, meist Gebrauchte, immerhin 31,5%, zeigen Daten der Zentralbank auf.

Im Fall der Baumaterialien ist es der deutlichste Zuwachs seit 2012. Dieses Phänomen zeigt den Optimismus, den die Baubranche derzeit spürt.

Außerdem erkannte die Zentralbank bei ihrer turnusmäßigen Kontrolle der Preise und Absätze auch, dass der Haushaltsgas im Vergleich zum Vorjahr um 19,7% mehr eingekauft wurde, was auf mit Temperaturen und eine grössere Anzahl der Nutzer hinweist.

Bei den Autoverkäufen stieg der Verkauf um 31,5%. Dieser Wert bezieht sich jedoch nur auf die letzten zwei Monate womit es nur als derzeitiger Trend gesehen werden kann.

Supermärkte und Bekleidungsläden wiederum spüren den Argentinien-Effekt, denn deren Umsätze fielen beim erstgenannten um 1,9% während Geschäfte die Bekleidung verkaufen sogar 6,9% Umsatzrückgänge beklagen. Diverse Lebensmittel und Kleidungsstücke sind derzeit in Argentinien bedeutend billiger.

Der Import ausländischer Artikel stieg im ersten Semester von 2013 um 11,1% im Vergleich zum Vorjahr an. Ein Grossteil dieses Anstiegs ist auf die Einfuhr von Landwirtschaftsgütern und Chemie zurückzuführen. Der Import von Neuwagen ging im gleichen Zeitraum um 12,4% zurück während passend dazu auch der Import von Mineralölen um 0,8% stagnierte.

(Wochenblatt / La Nación)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .