Mehr Zuckerrohr für die Getränkeindustrie

Die Steigerung der landwirtschaftlichen Erträge von Zuckerohr für die Getränkeindustrie sei eine der größten Herausforderungen, um die Wettbewerbsfähigkeit des Marktes zu erhöhen, erklärte César Rodriguez von der Firma Caña Paraguayas S.A.(Capasa).

Er fügte hinzu, dass Zuckerrohrpflanzer mit dem Ministerium für Landwirtschaft und Viehzucht zusammenarbeiten, um verbesserte Sorten und den Einsatz neuer Techniken zur Steigerung der Produktivität pro Hektar zu erhalten.

In Brasilien wird ein Ertrag von 120 Tonnen pro Hektar erzielt, während in Paraguay der Durchschnitt bei ca. 50 t / ha liegt. Rodriguez betonte, dass es sehr schwierig sein werde, den Schmuggel zu reduzieren, wenn die in Paraguay durchschnittliche Produktivität nicht mindestens der von Brasilien entspreche.

Er berichtete auch, dass die Produktion von Zuckerrohr in einer Krise sei, viele kleine Produzenten hätten den Anbau aufgegeben, während einige den Produktionsbereich durch Mechanisierung neu beleben würden.

Wochenblatt / ABC Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

2 Kommentare zu “Mehr Zuckerrohr für die Getränkeindustrie

  1. die ohnehin schon hohe Nachfrage nach Zucker, zuckerhaltige Getränke durch ein noch höheres Angebot steigern? Bravo! Ich würde ja als Entscheidungsträger über Wege hin zu einer gesünderen Gesellschaft nachdenken. Aber wer will das schon? Besser jeder 2. stirbt vor Renteneintritt an Diabetis

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.