Pferd von Mennonit im Krankenhaus gestohlen

San Ignacio: Viele Mennoniten kennen es nicht anders. Das Pferd und das Fuhrwerk sind das Beförderungsmittel schlechthin. Sicherheitsmaßnahmen gegen Diebstahl waren bisher überflüssig. Das änderte sich nun.

Am vergangenen Wochenende fuhr der Mennonit Hermann Bückert seine schwangere Frau ins Krankenhaus von San Ignacio, Departement Misiones. Da angekommen wich er seiner Frau nicht von der Seite. Folge dessen wurde ihm sein Pferd samt Fuhrwerk vom Parkplatz gestohlen. Die Geburt verlief zum Glück problemlos.

Das Krankenhaus, welches über keinerlei Kameras verfügt, wurde somit zum idealen Ort für den oder die Diebe. Da außerhalb von San Ignacio einige Mennonitenkolonien liegen, fällt so ein Fuhrwerk auf den Straßen der Stadt kaum auf. Bisher wurde das Gespann noch nicht ausfindig gemacht. Die Polizei ermittelt.

Diese Tat deutet wieder einmal daraufhin, wie skrupellos sich Diebe heutzutage an der Situation Hilfesuchender bereichern.

Wochenblatt / Última Hora

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “Pferd von Mennonit im Krankenhaus gestohlen

Kommentar hinzufügen