Mennoniten trauern

Loma Plata: Gestern kam es, etwa 80 Kilometer nördlich der Stadt, zu einem schrecklichen Verkehrsunfall, bei dem ein Sattelzug der Marke Volvo und ein Toyota Hilux beteiligt waren. Zwei Menschen starben, fünf wurden verletzt.

Laut dem Polizeibericht hätte sich das Unglück um 09:45 Uhr ereignet. Conrad Toews Wiebe war der Fahrer des Pkws. Er wohnt in Loma Plata. Beifahrer war Uwe Rempel Epp, der aus Neuland stammt. Mit im Fahrzeug waren zwei kleine Kinder im Alter von vier und zwei Jahren sowie noch zwei Frauen.

Der Lkw war mit Ziegeln beladen. Der Fahrer sagte aus, er sei auf dem Weg nach Puerto Casado gewesen als der Pkw auf sein Fahrzeug aufgefahren wäre. Durch die Wucht des Aufpralls starben Uwe Rempel Epp sowie ein Kleinkind. Alle weiteren Personen im Toyota wurden verletzt. Sie kamen in das Krankenhaus von Loma Plata. Edgar Schaerer, der ermittelnde Staatsanwalt, erklärte, der Fahrer sei auf freiem Fuß. Ein Alkoholtest verlief negativ. Das Fahrzeug wird heute durch Sachverständige auf technische Mängel untersucht.

Quelle: ABC Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

2 Kommentare zu “Mennoniten trauern

  1. Ich möchte noch einmal darauf hinweisen, dass inhaltliche Details besonders in solchen Berichten über Unfälle schon wichtig sind. Es fällt mir immer wieder auf, wie mangelhaft oder fehlerhaft die Informationen veröffentlicht werden. Im verunglückten Auto befanden sich 4 Erwachsene und 3 Kinder. Ein Kinde und der Vater Uwe Rempel starben beim Unfall. Leider ist auch schon ein weiteres Kind gestorben.

  2. Es ist sicher sehr sehr traurig, der LKW Fahrer hat aber sicher keine Schuld. Entweder war der Fahrer abgelenkt durch die Kinder oder er war müde. Er ist auf den LKW aufgefahren. Dem Bild nach zu urteilen, war er viel zu schnell Unterwegs. Ansonsten hätte der Aufprall das Auto nicht so zerlegt.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.