Miguel Celular: Vom bescheidenen Verkäufer zum Drogenboss

Pedro Juan Caballero: Miguel Angel Servín, alias Miguel Celular, begann als einfacher Mobiltelefonverkäufer und wurde nach einigen Jahren zum Leiter einer Organisation, die sich nach Angaben der Behörden dem Drogenhandel im großen Stil verschrieben hat.

Der Deckname, unter dem er in der Drogenunterwelt bekannt ist, rührt daher, dass er sich vor seinem Einstieg in die kriminelle Welt dem Kauf und Verkauf von Mobiltelefonen in Pedro Juan Caballero widmete.

Seit Anfang der 2000er Jahre gibt es Aufzeichnungen über einige Bewegungen im Drogenhandel, von wo aus er allmählich die Leiter einer Organisation als Chef und Finanzier erklomm.

Seine Aufgabe war es, den Transport von Kokain per Schiff von paraguayischen Häfen nach europäischen oder nahöstlichen Staaten wie Israel zu koordinieren.

Er wollte 2.331 kg der Droge nach Israel schicken, versteckt in Säcken mit Holzkohle, die am 19. Oktober 2020 im Privathafen von Terport de Villeta beschlagnahmt wurden.

Die Ermittler gehen davon aus, dass Christian Turrini, ein mutmaßlicher Vermittler von Unternehmen im Ausland, und sein Partner Alberto Ayala Jacquet, Inhaber eines Unternehmens für die Herstellung von Holzkohle, bei der Durchführung der Operation mitgewirkt haben.

Die bisherigen Ermittlungen haben ergeben, dass die Drogen aus Bolivien stammten und über paraguayisches Territorium gelangten, wo sie sortiert und unter Ladungen von Holzkohle, Chia oder Sojabohnen gemischt wurden, die legal ausgeführt wurden.

Neben dem Drogenhandel betrieb Miguel Celular offenbar auch ein Geldwäschesystem, um das aus dem illegalen Geschäft stammende Geld in Umlauf zu bringen.

Die Einsatzkräfte verhafteten mutmaßliche Mitglieder der Organisation, wie Hugo Antonio Meza Huespe, Eigentümer des Autohauses HM Automotores, der auch als Eigentümer mehrerer Scheinfirmen, Pfandhäuser und andere Geschäfte auftritt. Er gilt als der Verwalter der Organisation.

Seine Lebensgefährtin María Silvia Lezcano Monges, auf deren Namen unter anderem mehrere Vermögenswerte dubioser Herkunft erworben wurden, ist ebenfalls verhaftet worden. Vor wenigen Tagen wurde Miguel Servín wegen internationalen Drogenhandels und krimineller Vereinigung angeklagt.

Verbindung mit dem PCC. Celulars kometenhafter Aufstieg in der Welt des organisierten Verbrechens ist auf sein Bündnis mit Gruppen wie dem Ersten Hauptstadtkommando (PCC) und mit Drogenbaronen in der Region zurückzuführen.

Einer seiner Brüder, Denis Servín alias Pimienta, wurde in Pedro Juan Caballero ermordet. Den Ermittlern zufolge war Pimienta Mitglied der PCC und arbeitete mit Levi Adriani Felicio zusammen, einem Brasilianer, der 2019 des Landes verwiesen wurde.

Den Brüdern werden mehrere Verbrechen zugeschrieben, darunter der Überfall auf eine indigene Gemeinde in Oro Verde, Bella Vista Norte, wo schwer bewaffnete Männer angeblich nach einem Drogenflugzeug suchten, das in der Gegend abgestürzt war. Sie suchten 1,8 Millionen US-Dollar und töteten dabei mehrer Zivilisten.

Pimienta starb im August dieses Jahres, als ihn Auftragskiller überfielen und mit mehr als 30 Kugeln in verschiedene Körperteile töteten.

Der stellvertretende Staatsanwalt für Drogenbekämpfung, Marco Alcaraz, hob die Bedeutung der Verhaftung von Miguel Celular und den Mitgliedern seiner Struktur hervor, die für die Institution ein schwebendes Verfahren darstellt. “Durch diese verdeckte Arbeit konnten wir herausfinden, wer der Kopf der Organisation ist. Wir haben die gesamte Struktur, die mit dem Menschenhandel zu tun hat. Wir haben auch die Struktur, die als Unterstützung für die Wäsche dieser illegalen Einkünfte dient”, sagte er.

Alcaraz gab zusammen mit der Leiterin des Senad, Zully Rolón, und den Staatsanwälten Ysaac Ferreira und Elva Cáceres auf einer Pressekonferenz Einzelheiten zu den Operationen bekannt.

Sie stellten einige der beschlagnahmten Waren aus, darunter hochwertige Fahrzeuge, Motorräder und Yachten. Der Wert aller beschlagnahmten Waren wird auf 10 Millionen US-Dollar geschätzt.

Wochenblatt / Última Hora / Staatsanwaltschaft

iOiO
CC

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

2 Kommentare zu “Miguel Celular: Vom bescheidenen Verkäufer zum Drogenboss

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.