Militärische Übereinkunft mit Russland getroffen

Moskau: Die Regierung der Russischen Föderation gab am gestrigen Freitag bekannt, dass eine weitreichende militärische Kooperation mit Paraguay eingegangen wird. Dazu wird der Verteidigungsminister nächste Woche an die Moskwa reisen.

Ohne tief in Details zu gehen, wurde gestern nach einem Treffen mit dem Außenminister folgendes bekannt: Aus Sicherheitsgründen kann nichts über den Inhalt der militärischen Kooperation an die Öffentlichkeit gegeben werden.

Wie es jedoch auf der Webseite des Nachrichtenportals Sputnik heißt, werden die Truppen beider Länder Austausch bei der Ausbildung der Soldaten, Ingenieuren und im medizinischen Bereich haben ebenso wie bei der Aufarbeitung der Geschichte.

Russland und Paraguay teilen ihre Erfahrungen in Unterstützungs- und Friedensprojekten unter der UNO Aufsicht. Sie bereichern dadurch den Kampf gegen den Terrorismus, so Sputnik weiter.

Diogenes Martínez reist als Verteidigungsminister in der kommenden Woche nach Moskau, um die Übereinkunft zu unterzeichnen.

Wochenblatt / Abc Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

40 Kommentare zu “Militärische Übereinkunft mit Russland getroffen

  1. Finde ich gut! Frage ist ob der Ami nicht ein Wörtchen mit reden will.Mal sehen was so weiter passiert.

    1. Wir kennen nun alle diesen Textbaustein, per „Strg+X“ abrufbar.
      Was kunstruktives zu schreiben wäre unterhaltsamer.

      1. Klasse, das Urheberrecht hat allerdings jemand anders, der Spruch stammt nicht von mir.

        1. caziquelambare

          die „rote Socken“ Kampagne stammt von Volker Rühe, dem Wahlkampfleiter von Helmut Kohl Ende der 90er Jahre, mit der Helmut Kohl die Wahl krachend verloren hat weil das deutsche Volk diese alberne Niedermachung der Ostdeutschen nicht mitmachen wollte! Und Putin gab es damals noch gar nicht.

  2. Ich hoffe Manni bekommt keinen Herzinfarkt wen er das liest. Ich würde seine christlich erbaulichen Worte doch fast vermissen. Fast…

    1. Danke für die guten Wünsche. So sind sie eben die erbaulichen Antichristen. Immer „freundlich und anständig“. Sie könnten mit Ndugu ein gutes Paar abgeben.

      1. Hallo Monika, bist Du frei? Ich stamme aus Südtirol und wohne im eigenen Haus in Caacupe. Laienprediger können nicht wissen, was ein Antichrist ist. Sie dödeln nur rum und erklären alle zu Antichristen, die nicht ihrer verschrobenen Meinung sind.

      2. Nur weil ich Ihre rigide und lieblose Art der Predigt nicht mag, heisst das noch lange nicht das ich ein Antichrist sei.

        Zum Trost extra für Sie erbauliche Worte des heutigen Mails von Joyce Meyer Ministries:

        „Manche Christen sind entmutigt und depressiv, weil sie nicht gelernt haben, mit Enttäuschungen umzugehen. Aber Gott will nicht, dass Sie enttäuscht, am Boden zerstört oder depressiv sind – weder heute noch sonst irgendwann. Es gehörte zu Jesu Auftrag hier auf der Erde, dass er in der Kraft des Heiligen Geistes umherging und all diejenigen, die vom Teufel unterdrückt wurden, befreite. Überall fanden Enttäuschte neue Hoffnung, als sie Jesus begegneten. Genau dieselbe Kraft steht uns auch heute noch zur Verfügung.

        Nutzen Sie sie, um sich vor Enttäuschung zu schützen: Richten Sie sich auf Gott aus, denken Sie über seine Verheißungen nach, sprechen Sie biblische Wahrheiten laut aus und vertrauen Sie Gott Ihre Situation im Gebet an. Durch Jesus können Sie sich gegen die Versuche des Teufels, Sie niederzudrücken, wehren und ihn zurückweisen, damit er Sie nicht überwältigen kann. Wenn der Teufel einen Schritt auf Sie zugeht, können Sie geistlich so hellwach sein, dass Sie erkennen, was er vorhat. Dann sind Sie auch in der Lage, ihn zurückzutreiben. Gegen die Macht, die Jesus Ihnen gibt, hat er keine Chance und muss fliehen.

        Gebet: Gott, ich werde Rückschläge und Entmutigungen erleben, aber ich will nicht in der Enttäuschung stecken bleiben. Ich will auf dich ausgerichtet bleiben und den Teufel vertreiben, wenn er angreift. „

  3. Die USA versuchen immer noch, die Regierungen von Venezuela, Ecuador und Bolivien zu stürzen. Über Paraguay ist nichts bekannt.
    Die US-Regierung ist eine Irrenanstalt.
    Quelle. Dr. Paul Craig Roberts, stellv. Finanzminister von Reagan

    1. Das ganze suedamerica sollte gestruertzt werden,nur 3 laender auf der liste ist zu sehen das die amerikanische regierung eine irrenanstallt ist,

  4. Da kann die paraguayische Armee sicherlich eine Menge lernen (Massenvergewaltigungen ohne Rücksicht auf das Alter, Brandschatzungen, ethnische Säuberungen etc.). Ein weiteres Plus wird in Punkto Materialerhaltung zu erwarten sein. Denn in dieser Sparte vom „hohen“ Bereitschaftsgrad des Materials sind die Russen seit eh und je Lehrmeister 🙂 .
    Auch die Mannschaftsdienstgrade der paraguayischen Armee können sich bei einem intensiven Austausch von Führungsstilen freuen. Wer das einmal „live“ erlebt hat, weiß was ich meine 🙂 .

    Warten wir es ab, was davon im Realen einen Platz findet. Immerhin stammt ein Großteil der Recherche aus einem seriösen, unabhängigen, gut recherchierten und unanzweifelbaren staatlichen „Ostblatt“.

    Befremdlich finde ich es allerdings, dass hier so großzügig aus dem staatlichen Propagandablatt der Russen zitiert wird. Denn Objektivität findet man dort nicht einmal zwischen den Zeilen.
    „Sputnik berichtet über das, worüber andere schweigen.“ – Mit anderen Worten: „Spucknicht berichtet über das alles ganz anders. So wie es die Träumer von Alt- und Neukommunisten gern lesen. „.

    Vertriebstechnisch ist das allerdings nicht unklug für das Wochenblatt. Es gibt wohl kaum auf diesem Planeten mehr deutschsprachige moralische Supporter der Russen auf einen Fleck als in den „unabhängigen“ Kolonien Paraguays. Frei nach dem Motto: „Auch wir bringen euch die Wörter, welche ihr lesen wollt.“

    1. Sie sprechen mir aus der Seele! Paraguay wurde leider in den letzten Jahren von vielen alten SED und Stasi-Genossen als Rückszugsort auserkoren. Außer großen Sprüchen und Denunziantentum haben diese Genossen in ihrem Leben nur wenig zu Wege gebracht. Nun wollen sie hier wieder groß auftreten und hoffen auf Morgenwind aus dem Osten.

  5. Frage an alle, die so sehr begeistert sind von einer Zusammenarbeit mit Putin-Reich: Nennt wenigsten ein Land der Erde, dem die Zusammenarbeit mit Rußland gut bekommen wäre und in welcher Weise. Rußland mag zwar gut sein um eine bessere Ausgangsposition beim Geschachere um billige Kredite und Geschenke zu erreichen – aber der Preis wird unerbittlich hoch sein und am Ende zum Niedergang führen. Die Geschichte lehrt uns das bis in die aktuelle Zeit hinein.

    1. China. Diverse wirtschaftliche, technische und militärische Zusammenarbeit, Projekt Neue Seidenstraße, Handel am Dollar vorbei mit eigenen Währungen oder Gold (beide Länder kaufen so viel Gold auf wie möglich), Alternatives System zu SWIFT etc. Es gibt genug Beispiele.

      1. China ist weder von Rußland wirtschaftlich „gefördert“ noch von Rußland abhängig. China wird langfristig zum gefährlichsten Gegner von Rußland. Also bitte, was wollten Sie nun eigentlich mit Ihrem Kommentar zum Ausdruck bringen?

        1. „dem die Zusammenarbeit mit Rußland gut bekommen wäre“.
          Von Förderung war nie die Rede und von der Zusammenarbeit profitieren beide. Dies umso mehr, da beide zu den BRICS-Staaten gehören, daher gibt es auch noch mehr Staaten die von Zusammenarbeit profitieren. Also nicht wieder mal alles zurechtbiegen, falls die Antwort nicht gefällt.

  6. Da wird der imperiale Hegemon im Norden mit seinem Südamerika-Hauptstützpunkt im Chaco aber keine Freude haben…

  7. Heue in der FAZ: Seit Machtantritt Putins in Rußland wurden 33 Journalisten wegen kritischer Berichte über die Regierung ermordet. Ausgerechnet mit diesem Land will die Regierung Cartes in einem so sensiblen Bereich wie dem Militär eng zusammen rücken. Außerdem wurden zahlreiche weitere Oppositionelle Politiker ermordet und spurlos verschleppt. Natürlich konnte man bis heute keinen einzigen Täter im Land der „lupenreinen Demokratie“ ermitteln. Wie hieß das doch früher; „Von der UDSSR/Rußland lernen, heißt siegen lernen“

    1. Es ist peinlich geworden, Amerikaner zu sein. Unser Land hatte vier kriminelle Präsidenten in Folge.
      Die von diesen US-Kriegsverbrechern zu verantwortenden Kriege haben Millionen von zivilen Toten und verletzte veursacht und Millionen von Menschen enteignet und vetrieben, die nach Europa fliehen und ihre Probleme mitbringen, von denen viele zuselbst Problemen werden, wie beispielsweise Gruppenvergewaltigungen.
      Man beachte nicht nur die Bombardierungen und Zerstörungen von Ländern, sondern auch die endlose, willkürliche, ungeheuerliche Polizeigewalt gegen US-Bürger.
      Quelle: Dr. Paul Craig Roberts, USA

    2. Manni
      Hier kann jeder schreiben was er möchte. Putin und rote und schwarze Socken her.Es dürften nur sehr sehr wenige der alten SED und Stasi-Genossen als Paraguay als Rückszugsort auserkoren haben. Wer sich bei dir als solcher angibt,genau ansehen 99.99% Hochstabler.Las Dir mal seinen Wehrpass/SV-Ausweis zeigen und das Einkommen ansehen. Sie sitzen in Deutschland und machen sich ein gemütlichen Leben. Rechtlich gesehen kan dennen kaum einer an die Wäsche gehen.
      Putin/Russland/Paraguay gibt schon einen Sinn.Cartes brauch Geld, vielleicht Militärhilfe.Cartes möchte die Verfassungsänderung durch die Hintertür,Still und Heimlich.Das Volk will das nicht so Richtig und Meldet sich tatkraftig.Die VSA wollen Ruhe in Hinterhof;das gibt Druck aus den VSA auf Cartes und dIE Entscheidungsträger.
      Cartes braucht Russland um seine Interessen durch zu setzen nur so,entlasstet er den Druck den die VSA ausüben.
      Und Putin ist ist ja auch kein Dummer, der Nutzt die Gelegenheit seinen Einfluss aus zu dehnen

  8. Hier sind Einige nicht umsonst ausgewandert. Vielleicht sollte man noch Idi Amin als nächsten Präsident reaktivieren.

    1. Ja das ist doch die Idee. Idi Amin als Praesident und Robert Mugabe als sein Vize.

  9. Wußten Sie, dass der Präsident Rußlands, welcher weltweiten Umfragen nach der respektierteste Führer der Welt ist, laut Hillary Clinton aber der neue Hitler ist? Wußten Sie, das der respektierteste Führer der Welt. Wladimir Putin, ein Mafiaboss ist, ein Verbrecher, eine Tarantel im Zentrum des Spinnenentzes? Das zumindest behaupten Mitglieder der US-Regierung, die so dumm sind, dass sie nicht einmal ihren eigenen Namen schreiben können.
    Und jetzt haben wir die Peinlichkeit von Trump`s CIA-Direktor, Mike Pompeo – die vermutlich dämlichste Person in Amerika. Wir haben mit ihm einen Schwachkopf unterster Schiene. Ich bin nicht sicher, ob er einen IQ hat. Vermutlich liegt er bei null.
    Dr Paul Craig Roberts, USA
    Und ich dachte immer, Merkel sei die respektierteste Person im Universum!

  10. Auf geht’s, los! Ihr Schwachköpfe, löscht Euch selbst aus. Der Rest von uns kann es kaum erwarten.
    Wenn die erste Satan2 Washington trifft, dann wird die größte Ansammlung von Schwachköpfen auf der Welt aufhören, zu existieren. Die Welt wird einen großen Säufzer der Erleichterung tun.
    Quelle: Dr. Paul Craig Rberts, USA
    Erläutering: die Satan-2 ist eine russische Interkontinentalrakete.

  11. Meiner Ansicht nach weht der Wind aus einer ganz anderen Richtung. Russland ist ein sehr wichtiger Kunde für Paraguay. Fast unser gesamtes Schweinefleisch geht nach Russland. Und wir produzieren nicht wenig davon…. Auch Rindfleisch wird von Paragauy an die Russen verkauft. (Drittwichtigster Abnehmer wenn ich mich jetzt nicht täusche).
    Einen guten Kunden hält man sich warm. Das ist bei dem Krämer an der Ecke nicht anders als bei einem Land… Die wirtschaftlichen Interressen stehen da im Vordergrund, alles Andere in meinen Augen reiner Quatsch…

    1. Das ist einerseits richtig. Nichts gegen gute Wirtschaftsbeziehungen. Doch Wirtschaftsbeziehungen sind keine Einbahnstraße. Was also sind die „Exportschlager“ der Russen, außer Waffen und FSB-Experten für Desinformation und „Pressefreiheit“? Warum also künftige eine enge Zusamenarbeit auf einem so sensiblen Gebiet wie dem Militärbereich? Und warum wurden die Gespräche darüber bisher „streng vertraulich“ behandelt? ist das nur ein Zufall: a) Cartes läßt sich von mexikanischen Experten für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit“ beraten b) Cartes strebt eine enge militärische Zusammenarbeit mit Rußland an. c) Rußland zählt weltweit zu den Staaten, in denen mißliebige Journalisten um ihre Gesundheit und ihr Leben fürchten müssen. Beinahe die gesamte Presse in RU befindet sich unter staatlicher Kontrolle, direkt oder indirekt. Jegliche Opposition wird unterdrückt. Und wie ist das aktuell in Paraguay?

  12. Nicht ein einziger der hier so aggressiv auftretenden Putin-Bewunderer konnte auch nur einen Punkt nennen, in welchen Ländern der Erde die Zusammenarbeit mit Rußland von Vorteil für das betroffene Land gewesen wäre. Die ehemaligen „Brüderländer“ von Rußland in Osteuropa habe offensichtlich die Schnauze voll von Rußland. Das ist doch bezeichnend. Nur in diesem Forum gibt es noch ein paar unbelehrbare Putin-Pudel. Statt ruhig und sachlich zu argumentieren steigern sie sich nur immre mehr in primitive Beleidigungen am lfd. Band gegen Andersdenkende hinein. Auch hier ist ihr großes Vorbild Putin, der sämtlich kritische Journalisten und Oppositionelle ermorden oder verschwinden läßt. Mit Haßtiraden und Hetzpredigten gegen die USA und gegen die Christen disqualifiziert man sich selbst und entlarvt seine abgründige Gesinnung gegen die Freiheit von Andersdenkenden. Ständig werden hier auch angebliche Wissenschaftler zitiert. Sicherlich gibt es genug Wissenschaftler für pro und contra. Doch Wissenschaftler und Schriftsteller sind auch nur Menschen, oftmals wirkliche Nullen und schrille Ideologen denen jeglicher gesunder Menschenverstand abhanden gekommen ist. Auch Hitler und Stalin, die größten Verbrecher der jüngsten Geschichte scharten Wissenschaftler um sich. Also verschont uns bitte mit den Zitaten von falschen und geistig verwirrten „Wissenschaftlern“ oder Argumenten aus russischen Medien! Allein die Realitäten und Erfahrungen zählen – und die sprechen eindeutig gegen Rußland und Putin.

  13. Und noch etwas: HASSTIRADEN und ÜBLE BELEIDIGUNGEN ersetzen keine Argumente. Sie sind Ausdruck von unbeherrschtem Charakter und dem Wissen, Fakten und Realitäten nichts entgegen setzen zu können. Wir sollten in diesem Forum endlich dazu übergehen auf gegenseitige Beleidigungen und Wünschen, wie „dem wünsche ich einen Herzinfarkt“ u.v.m. zu verzichten. Solche niveaulosen Kommentatoren/innen sollten hier keine Plattform mehr geboten werden!

  14. Ein neues Buch, interessant sicher für Laienprediger und alle, die solcher werden wollen. Erschienen als Taschenbuch im Rowohlt-Verlag:
    Ein Arschloch kommt selten allein.
    geschrieben von Claudia Hochbrunn, Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapie

  15. Wir haben unter den Kommentatoren Laienprediger, die selten argumentieren ohne besserwisserisch, zynisch und aggressi-bleidigend zu sein. Anscheinend merken sie es nicht einmal. Sie reagieren allerdings übelst, wenn man Kontra gibt.