Minister befürwortet Friedensgespräche mit EPP

Concepción: Wenn die Regierung den EPP Mitgliedern beispielsweise Straffreiheit in Aussicht stellen würde, wären diese sicherlich bereit zu einem Dialog.

Der Minister des Obersten Gerichtshofes Miguel Bajac hat seine eigene Ansichtsweise. Er bat die EPP nicht nur darum Félix Urbieta freizulassen, da er der Älteste ist, sondern auch die gemeinsamen Einsatzkräfte auf die Forderung der Bürger San Pedros zu reagieren.

Über das Projekt, dass die Regierung mit der EPP dialogiert, sagte er, dass diese sicherlich nicht bereit wären, wenn sie nicht wissen was sie erwartet. Da es Haftbefehle gegen sie gibt, werden sie sicherlich nicht so ohne weiteres an den Verhandlungstisch kommen.

Der Minister des Obersten Gerichtshofes besuchte gestern mit seinen Kollegen Sindulfo Blanco, Alicia Pucheta de Correa und Mirian Peña das Regionalgefängnis von Concpeción.

Weder in Concepción noch in San Pedro gab es Neuigkeiten zu den fünf Geiseln der EPP.
Edelio Morínigo Florenciano, Félix Urbieta Ramírez sowie die Mennoniten Abrahán Fehr Banman, Franz Hiebert Wieler und Bernhard Blatz Friessen sind weiterhin in den Händen der selbsternannten paraguayischen Volksarmee, die vor 10 Jahren das erste Mal in Erscheinung trat und 123 Anschläge durchführte. Dutzende Menschen mussten sterben.

Wochenblatt / Abc Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.