Modernste Zellulose-Fabrik Südamerikas wird in Paraguay errichtet

Concepción: Im kommenden Jahr wird mit dem Bau einer riesigen Zellulose Fabrik im Departement Concepción begonnen. Die Investoren umfassen die Zapag Gruppe aus Paraguay und Girindus Investments AB aus Schweden.

Paracel wird die modernste Zellulose Fabrik der Region und wird die größte private Investition in Paraguays Geschichte. Zusammen mit den Schweden investiert man ganze 3,3 Milliarden US-Dollar. Damit die Fabrik stetig produzieren kann, wurden schon 150.000 ha Eukalyptus angepflanzt. Die Zapag-Gruppe, die unter anderem Eigentümer von Copetrol und Petrobras in Paraguay ist, hat viel Erfahrung im Umgang mit landwirtschaftlichen Unternehmungen in der Region und scheint ein guter Partner für die Skandinavier. Girindus Investments AB wiederum ist auf dem Gebiet der Zellulose Produktion ein Experte und suchte nach Partnern in der Region.

Man geht heute davon aus, dass dadurch rund 8.000 Arbeitsplätze während der Errichtung und weitere 4.000 in der operativen Phase geschaffen werden.

Wochenblatt / Argentina Forestal / Paracel.com.py

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

4 Kommentare zu “Modernste Zellulose-Fabrik Südamerikas wird in Paraguay errichtet

  1. Jeremia Ritter von Ochs vor dem Berg

    Partner in der Region benoetigt Schweden um hier abzuholzen anstatt in Schweden selber. Der Kahlschlag von Waeldern duerfte hier damit drastisch an fahrt aufnehmen. Das Zellulose geht dann nach Ikea, der Papierindustrie und Bekleidungsindustrie.
    Schweden ist heute eines der groessten Abholzer so dass sie jetzt wohl „Outsourcing“ betreiben.
    Es sind meist Europaeer die eben lauthals von Umweltschutz singen und predigen aber einmal selber die Gelegenheit, selber die groessten Umweltzerstoerer sind. Hier bahnt sich ein Umweltdesaster an – zumal im Null Rodungsgebiet Ostparaguay. Wo denn soll das Holz herkommen wenn in Ostparaguay nicht gerodet werden darf? Die Fabriken siedeln sich da an wo nahe der Rohstoff ist.

  2. hoffentlich wird dann endlich mal das scheisshauspapier besser hier in PY und das aber dann zum halben preis. das dadurch mit 150mil ha monokultur dann genau 150mil ha totes land gibt interessiert ja dann eh keinen mehr weil wird ja viel drauf geschissen im warsten worte *rofl*

  3. Wenn die Anlage genauso “ modern “ ist, wie die Müllverbrennungsanlage, die schon vor 15 Jahren entstehen sollte, wird das wohl auch nichts, Gelder abgefischt und haben fertig. Eukalyptus eignet sich ja sehr für Zellulose. Aber nur Geld verbrennen, mehr nicht.

  4. Ja, dann werden die paar Waelder die noch vorhanden sind auch verschwinden. Holzt alles ab, eure Kinder Werden es irgendwann mal danken. Aber hauptsache einige Politiker werden satt.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.