Mörder von Österreicherin immer noch nicht geschnappt

R.I. 3 Corrales: Anfang Mai dieses Jahres wurde laut Polizeibericht ein österreichisches Paar bei einem Grillabend überfallen und die Frau getötet. Die Polizei hatte anscheinend einen Verdächtigen. Voran ging es jedoch nicht.

Bettina S., das Opfer, soll erst einen Monat in Paraguay gelebt haben. Auf einem 15 Hektar Grundstück waren sie mit dem Bau eines Hauses beschäftigt und hatten viel Kontakt zu lokalen Bevölkerung. Die Polizei soll einen der Angestellten im Visier gehabt haben. Da man auf einer Baustelle immer genügend Geld zu Hand haben muss, und die Bewegungen des Paars allen bekannt war, ist hier ein Motiv klar erkennbar.

Die Angreifer, einer alt und einer jung, forderten die ganze Zeit Geld. Ein dritter Europäer, ein Gast beim Grillabend, hatte im Gegensatz zu den Österreichern eine größere Menge Geld einstecken, wurde jedoch nicht durchsucht.

Wenn binnen 5 Monaten quasi nichts erreicht wurde, kann man sich leicht vorstellen wie der Fall endet. Dieser Einsatzwillen der Staatsanwaltschaft ist jedoch auch das Resultat von Überarbeitung, da Staatsanwälte meist Dutzende weitere Fälle haben, und meist den Überblick verlieren.

Wochenblatt

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.