MOPC will Einnahmen aus Maut erhöhen

Das Ministerium für öffentliche Bauten und Kommunikation (MOPC) prüft verschiedene Optionen, damit die Einnahmen der Mautgebühren erhöht werden sowie die Umsetzungen modernerer Technologien bei den Kontrollen.

Beide Initiativen sollen dazu dienen die Prozessabläufe bei der Verwaltung der Maut zu optimieren sowie einen höheren Umsatz bei den Einnahmen zu generieren. Im Gespräch sind Bodensensoren zu installieren und diese mit einer Schaltzentrale zu verbinden damit die Daten mit den täglichen Zahlen an den Kassenhäuschen verglichen werden können, und unter Umständen, ein System einzuführen, bei dem die Verkehrsteilnehmer nicht mehr bar bezahlen müssen sondern dies elektronisch per Video-Maut funktioniert.

Als Vorbild diente dabei Uruguay, das im ganzen Land so ein System eingeführt hat, weil auch dort, wie in Paraguay, festgestellt wurde, dass entweder nicht alle Verkehrsteilnehmer korrekt bezahlen oder andere Mittel und Wege finden der Maut zu entgehen. Das Ministerium geht davon aus, dass bis Ende des Jahres 11 der 16 Mautstationen über neue elektronische Einrichtungen verfügen.

In 2011 und 2012 betrug der Jahresumsatz 58 Milliarden Guaranies, im Jahr 2013 erreichte er schon 76 Milliarden Gs., nach der Einführung neuer Tarife schnellten diese 2014 in die Höhe auf 142 Milliarden Gs., ausschlaggebend war aber auch eine Zunahme der Verkehrsteilnehmer im Allgemeinen.

Trotz dieser hohen Einnahmen beschweren sich viele Kraftfahrer über die Straßenverhältnisse, das MOPC hält dagegen und sagt, dass die Erlöse immer noch nicht ausreichen alle Verkehrswege in Schuss zu halten, erforderlich sind mindestens US$ 100 Millionen pro Jahr an Mauteinnahmen.

Quellen: ABC Color, La Nación

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

4 Kommentare zu “MOPC will Einnahmen aus Maut erhöhen

  1. Das MOPC weist also darauf hin das Verkehrsteilnehmer keine Maut oder aber nicht immer, oder nicht wirklich, oder was auch immer. Das aber durch Vervielfältigung von Zahlscheinen zig Milliarden unterschlagen wurden, davon fällt kein Wort mehr. Man hörte auch übrigens von keinerlei Konsequenzen diesbezüglich.
    Das man bei einer Verdoppelung der Maut innerhalb eines Jahres von 76 auf 142 Mill. Einnahmen kommt, ist schon verwunderlich. Das man dann auch noch von einem Verkehrsmehraufkommen spricht, lässt schon wieder aufhorchen.
    Und auf die Frage der Qualität der Strassen kommt wie aus der Pistole geschossen die 100 Mio $ Antwort. Für weit einfachere Berechnungen benötigt der MOPC normalerweise 6 Monate und eine externe Beratungsfirma.

  2. ,@ Manfred,es ist Bedauerlich,daß ein Mann,mit Ihrer Intelligenz,und Wortgewandten Kommentaren
    derart Empfindlich sein kann.
    Das überall Fehler passieren ist doch nur Verständlich,und hat nichts mit Aufsässigkeit zu tun.
    Selber las ich Ihre Kommentare sehr genau,und bedauere Ihre vorschnelle Entscheidung,sich
    als Kommentator zu verabschieden.
    Seien Sie in Zukunft der der Sie sind,und suchen Sie auch Ihre Defizite,vielleicht überdenken
    Sie Ihre voreilige Entscheidung,die ich nun zum zweitenmal vernehmen musste.
    Ich wünsche ihnen alles Gute,und gehen Sie in sich.

    Mit besten Grüssen
    Penicillin

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.