Mysteriöse Umstände eines Todes durch ein “Tier“

Ybycuí: Zwei Kinder fanden die Leiche ihrer Mutter. Angeblich soll ein “seltsames Tier“ den Tod verursacht haben.

Der Vorfall ereignete sich am Sonntagmorgen, um 02:30 Uhr, in der Gegend von Carbon Cue, bei Ybycuí im Departement Paraguarí.

Das Opfer heißt Pelagia Colman Caballero (56). Ihre zwei Kinder entdeckten die Leiche.

Polizeibeamte aus dem Revier in Santa Ángela, Ybycuí, wurden gegen 02:40 Uhr alarmiert. Jorge Antonio Medina Colman, ein Sohn der Verstorbenen, führte die Ermittler zum Fundort.

Er berichtete, dass er und sein Bruder am Nachmittag beim Fußballspielen gewesen seien. Als sie gegen 02:30 Uhr nach Hause kamen, lag die Leiche der Mutter drei Meter vor der Haustür und wies Verletzungen am linken Oberschenkel auf.

Victoria Rojas, Staatsanwältin und der Gerichtsmediziner Dr. Luis Ferreira nahmen die weiteren Ermittlungen vor. Laut dem vorläufigen Bericht von Ferreira sei der Tod “durch ein Herz- und Kreislaufversagen eingetreten. Herbeigeführt durch eine Zerstückelung des Körpers, diagnostiziert am Becken, Oberschenkel und Bein, wahrscheinlich durch ein Tier“.

Heute soll es zu einer Obduktion von Caballero kommen damit weitere Einzelheiten der genauen Todesursache bekannt werden.

Wochenblatt / El Informante Guairá

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.