Nach 30 Jahren renoviert Krankenhaus seine Leichenhalle “für alle Fälle“

Asunción: Das Nationale Krankenhaus in Itauguá habe sich “nur für den Fall” auf das Worst-Case-Szenario von Covid-19 vorbereitet, sodass sogar die Leichenhalle nach 30 Jahren renoviert worden sei, sagte Dr. Yolanda González, Direktorin des oben genannten Gesundheitszentrums.

„Wir haben die Leichenhalle nach 30 Jahren umgebaut. Es gibt eine Kühlkammer für normale Todesfälle, in Anführungszeichen und eine Halle für Covid-19-Fälle, in der bis zu 30 Leichen untergebracht werden. Wir müssen uns auf alles vorbereiten, hoffentlich werden wir es nicht brauchen“, sagte sie gegenüber Radio Ñandutí .

González hob die von den Behörden für dieses Krankenhaus geleistete Versorgung hervor, indem man es in ein erstklassiges Krankenhaus mit allen Elementen umgebaut habe, die für die Standardversorgung der Patienten erforderlich sind. 100 neue Krankenbetten wurden gerade aktiviert. Des Weiteren stehen jetzt 52 Intensivpflegebetten zur Verfügung, die zu den bestehenden 35 hinzugefügt werden. „Mit dem modularen Krankenhaus sehe ich zum ersten Mal eine erstklassige Konstruktion der ersten Welt”, sagte sie.

González erwähnte, dass zu Beginn der Arbeiten ein gewisser Unglaube darüber bestanden habe, ob die Infrastruktur fertiggestellt werden würde. Mit der Hilfe des Ministeriums für öffentliche Arbeiten (MOPC) sei jedoch etwas “Unglaubliches“ erreicht worden, betonte sie. González fügte an, dass es keine Notunterkünfte für solche Menschen, die aus dem Ausland einreisen, im Krankenhaus gebe, aber nach der Bestätigung eines Patienten mit dem Coronavirus ein Sektor umgebaut worden sei und für solche Patienten bestimmt worden sei, die sich zu Hause nicht isolieren können.

Wochenblatt / La Nación

iOiO
CC

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

2 Kommentare zu “Nach 30 Jahren renoviert Krankenhaus seine Leichenhalle “für alle Fälle“

  1. Saminathasarma Kanesharajakkurukkal

    Ist ja schön geworden. Der neue Anstrich. Mal schaun, wie er dann in 30 Tagen ausschaut, wenn alle fachkräftigen Amigos ausbezahlt wurden. Ich tippe mal auf Deckeneinsturz oder vergessene Wasseranschlüsse einzubauen. Naja, todo tranqui, dürfen die selbigen das wieder ausverbasteln. Jedenfalls werden keine zwei Jahre vergehen und diese Leichenhalle “für alle Fälle“ wird vom Wochenblatt-Paragauy wieder ein Artikel gewidmet: “Leichenhalle “für alle Fälle“ Decke eingestürzt” oder “Leichenhalle “für alle Fälle“ waschen sich die Bestatter ständig die Hände mit Mineralwasser”.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.