Nach Fall der Visa-Pflicht lädt Paraguay Ausländer ein, das Land zu besuchen

Asunción: Nach der Verabschiedung des Gesetzes, was Bürger der Vereinigten Staaten, Kanadas, Australiens und Neuseelands für die Einreise in unser Land zeitweise von der Visumpflicht entbindet, hat Senator Patrick Kemper, Vorsitzender der Kommission für Industrie, Handel und Tourismus, die Bürger dieser Nationen eingeladen, das Land aufgrund der großen Vorteile in Bezug auf Steuern und Preisverhältnis verschiedener Produkte im Gegensatz zu anderen Ländern der Region zu besuchen und in Paraguay zu investieren.

“Ich feiere die Verkündung dieses Gesetzes, an dem wir seit langem mit allen Sektoren arbeiteten, sowohl von den Tourismus-, Gastronomie- und verwandten Gewerkschaften als auch öffentlichen Einrichtungen wie dem Außenministerium, den Handelsministerium und dem Tourismussekretariat. Wir laden die Brüder dieser Nationen ein uns zu besuchen und in Paraguay zu investieren. Dieses Gesetz ist eine hervorragende Unterstützung für unsere wirtschaftliche Reaktivierung”, sagte der Gesetzgeber Patrick Kemper.

Paraguay bietet seiner Meinung nach enorme Steuervorteile für Investoren und mit der Abschaffung der Visa sollte die gesamte Strategie unserer Institutionen auf die Anziehung von Touristen ausgerichtet sein.

“Dieses Gesetz wird es ermöglichen, unsere Wirtschaft in Sektoren zu entwickeln, die von der Pandemie schwer getroffen wurden, wie dem Tourismus- und Gastronomiesektor. Daher müssen sowohl der öffentliche als auch den private Sektor zusammenarbeiten, um Touristen und Investoren anzuziehen”, sagte der Kongressabgeordnete.

Wochenblatt / Twitter

CC
CC

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

6 Kommentare zu “Nach Fall der Visa-Pflicht lädt Paraguay Ausländer ein, das Land zu besuchen

  1. Auf die Bürger der genannten Staaten wird der hiesige Tourismus wohl noch lange warten müssen.
    Australier dürfen sich momentan nicht weiter als 5 km von ihrem Wohnohrt enfernen. Das Reden auf der Straße kostet 5000 australische Dollar. Polizei und Militär gehen extrem brutal gegen die Bevölkerung vor und ersticken jeden Protest im Keim.
    Neuseeland und Kananda agieren kaum weniger strikt.
    Bleiben noch die Amis.
    Aber was wollen die hier?
    Daheim haben sie keine Maßnahmen mehr.
    Wer reist schon in ein Land, wo man – im Gegensatz zu zuhause – noch den Bazillensammellappen tragen und weitere Einschränkungen hinnehmen muss?
    Die haben daheim schönere Plätze um Urlaub zu machen.

  2. Genau so ist es, TejuJagua.
    Es sind nicht nur die Massenmedien, die uns ständig anlügen, es sind sogar Dummschreiberlinge in unserem Wochenblatt, die unter uns falsche Gerüchzte verbreiten, bzw,. die von anderen Medien übernehmen und unbesehen weitergeben.

  3. Die Regierung hat mit ihren covid 1984 Massnahmen den Tourismus zerstört. Die pleite gegangenen kleinen Hoteliers haben an Geldgeber mit zweifelhaften Einkunftsquellen verkaufen müssen. Abdo und Amigos zünden Nebelkerzen um Aktivismus vorzutaeuschen. Der Plan der Bolschewisten läuft…

  4. Herr Kemper, wenn Ihre Kollegen vom Gesundheitsministerium 5 Tage Quarantänepflicht, egal ob getestet, genesen oder geimpft, den Touristen auferlegen, dann ist Ihr Jubel wie ein Tropfen auf dem heißen Stein. Wahrscheinlich freut der sich so wie ein Kind, weil zum ersten Mal ein Gesetzesentwurf von ihm genehmigt wurde.

  5. Ich schwankte noch zwischen Urlaub in Paraguay oder Mexiko. Paraguay: PCR Test, Versicherung, der längste Gesundheitsfragebogen der Welt und Quarantäne. Mexiko: Willkommen am Strand.

  6. Genau so ist es, Martin.
    Es sind nicht nur die Massenmedien, die uns ständig informieren, es sind sogar Gscheitschreiberlingeschreiberlinge in unserem Wochenblatt, die unter uns richtig Richtiges verbreiten, bzw, die von ganz selbst gscheit Gegackstes weitergeben.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.