Nara, die neue Präsidentin von Paraguay

Asunción: Der amtierende Präsident, Hugo Velázquez, nachdem Abdo Marito Benitez auf Auslandsreise ist, übergab seinen Arbeitsplatz an Nara, ein junges Mädchen aus dem Volk.

Das Zeichen soll dazu dienen, den Wandel der Machtverhältnisse in Paraguay durch Protagonisten aufzuzeigen.

Seit drei Jahren gibt es ein internationales Projekt in Verbindung mit dem Ministerium für Kinder und Jugendliche. Im Zuge dessen findet jeden 11. Oktober ein symbolischer Tag statt, an dem Mädchen Machtpositionen einnehmen, um zu zeigen, dass sie auch diese Stellen erreichen können.

So gingen Kinder zu verschiedenen öffentlichen Institutionen, um die derzeitigen Behördenleiter zu ersetzen.

Er war auch die Wende des Präsidenten im Amt, Hugo Velazquez, der seine Geschäfte heute Nara übergab und die Tatsache hervorhob, dass Organisationen “die Sichtbarkeit und Bekanntheit von Mädchen aufzeigen“.

Velázquez schätzte die Tatsache “zu hören, dass alle Bürger im Landesinneren und Asuncion begreifen, wie sie hohe Positionen erreichen können“, und fügte hinzu, dass er es als eine “sehr lobenswert“ Aktivität empfinde.

Er erinnerte auch daran, dass die derzeitige Regierung “eine schriftliche Verpflichtungserklärung bezüglich der Rechte von Mädchen und Jugendlichen abgegeben hat“, von der er sagte, dass sie weiter dafür kämpfen werde.

Nara ihrerseits berichtete, sie sei sehr aufgeregt, “weil es das erste Mal ist, dass ich so eine Position bekleide“. Sie bat um Schutz und Gleichstellung der Mädchen, aber nicht darum, dass sie als Kinder behandelt werden, sondern um dieselben Rechte zu haben wie andere Bürger im Land. „Deine Stimme und meine Stimme sind gleich viel wert“, sagte sie.

Wochenblatt / ABC Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

8 Kommentare zu “Nara, die neue Präsidentin von Paraguay

  1. So ein Käse. Glaube, dass kommt aus den USA, wo Obama einem Kind auch für einen Tag (oder vielleicht nur ein paar Minuten) sein Präsidentensitz medienwirksam „abgab“.

  2. Das Prinzip der westlichen Seifenblasengesellschaft. Wenn ich zu gewissen Themen meine Kommentare poste, dann meine ich genau dieses. An sich für jeden sichtbar, man muss schon mit Gewalt wegschauen oder es nicht sehen wollen oder man darf beruflich nicht anders.

  3. Die Mentalität der sonst Dortsitzenden wird nun für einmal genügend Rechnung getragen. Auch wenn dieses Mädchen ihre täglich 3 Stunden Escuela Basica plus Pausenbrot/Teerere/Jesus huldigen/Tanz paradieren noch nicht erfolgreich absolviert hat. Da muss sie noch einen weiten Weg gehen um nach erfolgreicher Absolvierung wieder Platz nehmen zu können.

  4. Um in hohe und höchste Ämter aufzusteigen muß man den richtigen Stallgeruch haben.
    Natürlich gibt es Ausnahmen, aber nur wenige.
    Das ist nicht nur hier im Lande so, sondern auf der ganzen Welt.
    Daß alle Menschen die gleichen Rechte und Aufstiegsmöglichkeiten haben, ist leider nur ein wunderschönes Märchen.

  5. Heuchlerische Taten von heuchlerischen Politikern, welche ihre Pfründe nie abgeben und diese weidlich ausnutzen, dabei sind diese völlig obsolet!

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .